NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Suzuki Nova

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Nova Suzuki
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Suzuki Nova   Mi 25 Aug 2010, 09:52

Allgemeines

Vorname: Nova

Nachname: Suzuki

*Spitzname:Death the Kid

Alter: 18

Geburtsdatum: 8.November

Größe: 1.71Meter

Gewicht: 51kg

Blutgruppe: A

Geburtsort:Iwagakure

Wohnort: Iwagakure

Rang: JouNin

Charaktereigenschaften:Nova leidet an einer Zwangsstörung, die sich dadurch zeigt, dass alles für ihn symmetrisch sein muss. Aus diesem Grunde trägt er auch zwei Chakra-Puppen (tbc:Clan). Sein größtes Problem ist, dass sein Haar auf der einen Seite durchgehend schwarz ist, auf der anderen Seite jedoch drei weiße Streifen hat. Wenn dies in seiner
Gegenwart erwähnt wird, verfällt er in eine Art Depression. Im Kampf kann er sich nicht überwinden symmetrische Dinge zu vernichten, gerät aber in ein Art Kampfrausch, sobald er doch irgendetwas asymmetrisches
entdeckt.



Element: Fuuton



Aüßerliches

Aussehen:



Auftreten:Nova wirkt ,dank seines kleidungsstils,wie ein verwöhnter Junge,was er auch eigentlich ist.Er äußert immer direkt seine Meinung und nimmt kein Blatt vor dem Mund.Suzuki kann auch,ohne es selbst bemerkt zu haben,einen auf Boss oder Befehlshaber machen.



Ausrüstung: Liz und Patty [tbc:Clan] /Chakra-Board [tbc:Jutsus]

Spezielle Eigenschaften: Drei weiße Streifen auf derlinken seite seiner Haare



Familiäres



Clan (falls einer Vorhanden ist):Suzuki/Kyomei

Der Suzuki (Kyomei)-Clan ist auf seine Art einzigartig, ähnelt aber dem Ningyosenshu Clan . Dieser existiert in Iwagakure und ist so gut wie unbekannt (außerhalb des Dorfes). Die Clanangehörige besitzen eine perfekte Chakrakontrolle. Sie können keine Jutsus anwenden, sind aber inder Lage, ihre Seelen zusammen mit ihrem Chakra zu teilen. Diese senden
sie an aus Holz bestehenden Puppen und hauchen ihnen so Leben ein. Dadurch wirken diese fast menschlich. Normalerweise besitzt jedes Clan-Mitglied nur eine Puppe, aber Nova konnte sich nur mit zweien zufrieden geben. Diese Puppen teilen sich um genau zu sein den gleichen Körper. Wird der Meister verletzt, so verletzt sich auch die Puppe.Umgekehrt passiert das selbe. Die Puppen besitzen ihre eigenen Charakterzüge und denken selbstständig. Eine weitere Fähigkeit, die der Suzuki-Clan besitzt, ist es die Form ihrer Puppe (n) jederzeit ändern zukönnen. Da ist es nötig, dass beide Seiten miteinander gut harmonieren.
[tbc:Jutsus]





Kekkei Genkai: Keins

Geschichte

Kapitel: 1

„Verdammt....“ Der 10 Jährige Nova Suzuki besuchte seit genau 3 Monaten
die Ninja-Akademie. Das lernen und die Praktischen Übungen waren ,so wie
er das empfand, unter seinem Niveau. Aber schon nach kurzer Zeit,
musste Suzuki einsehen, dass er kein Talent für Nin- und Genjutsu besaß.
Auch beim Tai-Jutsu hatte er einige Probleme. Egal, wie gut Nova sein
Chakra unter Kontrolle hatte, so gelang ihm nicht einmal, einen
einfachen Bunshin zu beschwören...auch keinen nutzlosen. Aber das war in
seinem Clan auch normal. Ihnen war es nicht möglich, derartige Jutsus
anzuwenden. Sie besaßen eine ganz andere Fähigkeit. An seinem 11ten
Geburtstag bekam Nova endlich seine eigene Puppe, mit dem er genau wie
die anderen angehörige seines Clans, ein Bündnis eingehen konnte.
Einmal einen teil seiner Seele übertragen, gab es kein zurück. Aber Nova
weigerte sich. „Ich kann mit einer einzigen Puppe nicht arbeiten! Das
ist...das ist...ja ,das ist widerlich!“ versuchte er seinem Vater klar
zu machen. So würde Nova wohl nach kurzer Zeit sich persönlich das Leben
nehmen. Am Ende blieb seinem Vater nichts anderes übrig, als Suzukis
Wunsch folge zu leisten. Da aber sonst kein Mitglied des Clans gewagt
hatte, sich ihre Seelen mit zwei Puppen gleichzeitig zu teilen, wusste
niemand, wie dieses Szenario enden würde. Der Prozess wurde in einem
leeren Dojo der Familie geführt. Nova musste sich so gut es ging auf die
beiden Puppen, welche sein Vater für ihn angefertigt hatte gleichzeitig
konzentrieren. Mit nur einer einzigen, hätte der Sprössling zu dieser
Zeit weniger Probleme gehabt. Sein Vater teilte derweil seine Seele in
genau 3 hälften und versiegelte sie mit Hilfe eines Siegels in die
Holzpuppen. Die Fähigkeit, Seelen zu teilen, war etwas, was nur eine
Handvoll Mitglieder ihres Clans besaßen. Nova gehörte nicht zu dieser
Gruppe. Die ganze Sache Kostete dem Jungen viel Geduld, Ausdauer und
Chakra. Wäre er dabei zusammengebrochen, hätte dies Fatale folgen
gehabt. Trotzdem kam er nicht ohne 3 Tage Schlaf aus. Die meisten waren
erstaunt darüber, das Nova noch ganz bei Sinnen war...oder überhaupt am
Leben. Während dieser 3 Tage in dem Nova schlief, konnten sich die nun
mit Leben eingehauchten Puppen an das atmen...gehen und sprechen
gewöhnen. Eigentlich sollte der Meister selbst sich darum gekümmert
haben, was sein Vater für ihn übernahm. Nun galt es, den beiden
(unerwartet weiblichen) Puppen einen Namen zu geben. Nova musste lange
überlegen, biss er wirklich passende Namen für sie gefunden hatte. Da
musste er plötzlich an seine verstorbenen Hunde denken...und da traf es
ihn , wie ein Geistesblitz! „Von nun an, lauten eure Namen, Liz und
Patty!“ Beiden schienen ihre Namen zu gefallen.Er sollte die sache mit
seinen verstorbenen Hunden wohl lieber nicht erwähnen.



Kapitel: 2

Nova hatte noch viel damit zu kämpfen, dass Liz größer war als
Patty...und Patty’s Oberweiten größer waren als die von Liz. Dass beide
Mädchen waren und nicht unterschiedlich, war das einzige, was den Jungen
noch trösten konnte. Er verstand sich nicht wirklich gut mit ihnen.
Patty war der kindische und fantasievolle Typ...Liz dagegen der
ernsthafte und doch ängstliche. Beide sahen sich als Schwestern an, was
Nova regelrecht egal war. Er überlegte sich viele verschiedene Posen, um
mit ihnen eine „Symmetrische Form“ bilden zu können, nur leider ging
dies in den meisten Fällen in die Hose. In der Akademie zogen seine
beiden Begleiterinnen viele Blicke auf sich. Seine Klassenkammeraden und
Lehrer wussten, dass es sich bei ihnen um Puppen handelte, waren aber
dennoch erstaunt über ihre Menschliche Form. Im Unterricht jedoch
mussten beide draußen warten, da sie diesen nur behinderten. Wie man
sich in einer Klasse zu benehmen hatte, konnte Nova ihnen nicht
beibringen. In den Pausen gab er den beiden Persönlich "Unterricht". Er
zeigte ihnen wie man ordentlich isst und wie man älteren gegenüber
Respekt entgegen bringt. Das hätte Nova auch gleich lassen können. Die
beiden konnten sich einfach nichts von allem einprägen.



Kapitel: 3

Nova galt als „Stolz des Suzuki-Clans“ da er als einziger in der Lage
war Bunshin-Henge und Kawarimi No Jutsu anzuwenden. Schon seit dem Tag,
an dem er mit Liz und Patty zusammen kam wurde Nova als etwas besonderes
gesehen. Für andere war dies nichts wirklich besonderes, vor allem
nicht für seinem Team-Mitglieder. Sie waren ein reines Jungen-Team, wenn
man Liz und Patty ignorieren würde. Sie konnten seine arrogante und
bestimmende Art nicht wirklich ab, was der frisch ernannte Ge-Nin
ignorierte....nein...nicht bemerkte. Sein Jou-Nin hatte ebenfalls
Probleme mit ihm. Nova gefiel seine unterschiedliche Augenbrauengröße
und die Narbe an seiner rechten Wange nicht. Der Sensei ekelte den
Jungen an, um genau zu sein. Aber dieser ließ sich nicht von ihm
„provozieren“. Es stellte sich nach kurzer Zeit bereits heraus, dass ein
normales Training für Nova unmöglich war. So war sein Vater dazu
gezwungen , diesen Teil zu übernehmen. Bei Missionen jedoch, musste er
sich zusammen mit seinem eigentlichen Team daran beteiligen. Novas Vater
brachte ihm bei, wie er die Form seiner beiden Puppen zu nützlichen
Waffen umändern könnte. Da sie beide einen Teil seiner Seele besaßen und
sonst nur aus Chakra und Holz bestanden, war dies eigentlich eine
leichte Aufgabe. Die Puppe seines Vaters, konnte die Form eines Katana’s
annehmen. Dies kam für Nova nicht in Frage. Er konnte mit Schwertern
nicht gut umgehen und mit zweien schon gar nicht. Er brauchte etwas,
womit er das Futoon-Element zu seinem Vorteil machen konnte. Seine
Mutter Formte ihre Puppe zu einem großen Fächer...und auch sie besaß das
Fuuton-Element. Aber zwei Fächer kamen für den Jungen auch nicht in
Frage. Nur bei einem war sich Nova sicher. Es musste sich um eine Art
Schusswaffe handeln. Eine kleine Schusswaffe mit einer großen und
gefährlichen Wirkung. Im übrigen, brachte ihn die Schleuder eines
kleinen Akademisten auf diese Idee. Liz und Patty waren selbst ganz
schön neugierig. Ihre erste Form sollte auch ihre letzte Form werden.
Auch da gab es nach der Verwandlung kein zurück mehr. So konzentrierte
er sich auf eine hilfreiche Schusswaffe... ein genaues Bild hatte er
nicht vor Augen...aber sie mussten gut in seiner Hand liegen können. Mit
dem Ergebnis war Nova jedenfalls zufrieden.



Kapitel: 4

Die neue Form von Liz und Patty brachten auch einige Probleme mit sich.
Nova wusste anfangs nicht wirklich was mit ihnen anzufangen. Erst später
wurde ihm klar, was für eine gefährliche Waffe er eigentlich erschaffen
hatte. Er brauchte nur einen einzigen Abzug zu betätigen, um sie zu
aktivieren. Liz war selbst anfangs geschockt darüber. Patty dagegen
schien ihren Spaß dabei gehabt zu haben....welchen sie noch immer hat.
Sein Vater war ebenfalls erstaunt darüber. „Hm...eine Waffe die zu dir
passt...du solltest vorsichtiger mit den beiden umgehen...“ Sein Vater
war immer der Meinung, dass man mit Mädchen nicht so grob umgehen
sollte. Nova selbst glaubte, nicht grob genug mit ihnen umgegangen zu
sein. Sie respektierten ihn nicht so sehr, wie er dies von einer Puppe
erwartet hätte. Aber er konnte ihnen auch nicht wirklich böse sein.
Schließlich teilten sie ein und den selben Körper...und die selbe Seele.
Zu seinem dreizehnten Geburtstag bekam Nova von seinem Vater ein
„Chakra-Board“ . Da er nicht wie alle anderen in seinem Jahrgang über
Wasser laufen oder auf Bäume klettern konnte, benötigte Nova eine Art
Ersatz. Alles was der Ge-Nin zu tun brauchte, war es sein Chakra auf das
Hölzerne Board zu konzentrieren. Dieser bestand aus einem speziellen
Holz, was selbst auf das kleinste bisschen Chakra reagierte. Dadurch
hebt sich das Board augenscheinlich 3-4 Zentimeter vom Boden ab. Das
Chakra erzeugt eine Art Luftdruck unterhalb des Board, wo sich einzelne
kleine Löcher befanden. Es erforderte eine Menge Übung, um das
Gleichgewicht halten zu können. Nach ungefähr 3 Wochen war dies jedoch
kein großes Problem mehr.



Kapitel: 5

Nova’s Sensei meldete ihn und den Rest seines Teams bei dem
Chu-Nin-Examen an. Dafür mussten sie sich nach Konohagakure begeben, wo
dem Jungen Nova anfangs nur der ganze Tumult und die Lebhaften Menschen
im Dorf auffiel. Lange konnten er Liz und Patty ihnen keine bewundernden
Blicke zuwerfen. Sie mussten sich in einen recht großen Klassenraum
begeben, wo man ihnen ihre Aufgabenblätter verteilte. Sie mussten sich
anfangs noch Nummern ziehen und sich so auf den entsprechenden Platz
setzen. Durch Zufall, saß einer in seinem Team direkt neben ihm. Er war
der mit abstand dümmste von ihnen. So konnte Nova nur damit rechnen,
dass dieser von ihm Hilfe erwartete. Aber kaum übergab man ihnen ihre
Arbeitsblätter, zeigten sich bei Nova auch die ersten Probleme. Da
„Nova“ ein für ihn zu kurzer Name war, schrieb er seinen Zweitnamen,
welcher auch gleichzeitig sein Spitzname war, auf....jedenfalls
versuchte er diesen Aufzuschreiben. Das „e“ war ihm einfach nicht sauber
genug. Nach zehn Minuten konnte er diesen dann doch bewältigen, aber
dann machte ihm plötzlich das „k“ Probleme. Sein Team- Mitglied gab
bereits die Hoffnung auf und versuchte sich selbst an den Aufgaben. Nova
flossen immer schneller die Tränen runter. „Ich bin so nutzlos... ich
krieg es einfach nicht hin...die Welt währe viel besser ohne mich...ich“
beim Radieren riss ihm plötzlich die obere hälfte des Blattes ab. Nova
war geschockt. Er konnte sich einen gequältes schrei nicht verkneifen.
Und so kam es, wie es kommen musste. Suzuki fiel in Ohnmacht.



http://www.youtube.com/watch?v=lK4Hpy9isf8&feature=related



Kapitel: 6

Dass er während der Schriftlichen Prüfung die nerven verloren und
ohnmächtig geworden ist, schien keiner bemerkt zu haben. Die Prüfung war
bestanden, auch ohne dass Nova irgendwelche Fragen beantworten musste.
Sein Team-Mitglied konnte den Ge-Nin zwar aus seinem Ohnmacht-Zustand
befreien, aber wirklich ganz bei Sinnen war er nicht. Nur verschwommen
und wiederhallend konnte er den Worten des Jou-Nin, welcher die Prüfung
leitete , lauschen. Erst nach beginn des zweiten teils der Prüfung, ging
es Suzuki einigermaßen besser. Liz und Patty erklärten ihm, was zu tun
war. „Wir sollen also eine Schriftrolle bewachen... es wäre besser, wenn
ihr sie mir geben würdet“ so begann auch gleich der Streit zwischen ihm
und seinem Team, wer die Schriftrolle tragen sollte und wer nicht. Und
wie immer bekam Nova seinen Willen. Team-Arbeit war unter ihnen nicht zu
sehen. Das sollte sich aber gleich wieder ändern. Sie wurden von einer
Gruppe Kumo-Nins angegriffen, die es auf ihre Schriftrolle abgesehen
hatten. Dank des Streits unter ihnen, wussten ihre Gegner auch, bei wem
sich das Zielobjekt befand. Nova konnte nicht schnell genug reagieren.
Beinahe hätte man ihm die Rolle entwendet, wenn nicht seine
Teammitglieder sich nicht eingemischt hätten. Liz war über den
plötzlichen Angriff starr vor Schreck. Und mit Patty alleine war es Nova
nicht möglich sich im Kampf zu beteiligen. Glücklicherweise wurde seine
Hilfe auch nicht benötigt. Die Kumo-Nins waren bereits (warum auch
immer) mit ihren Kräften so gut wie am Ende. Ihren Fluchtversuch konnten
sie vereiteln und sich so deren Schriftrolle unter den Nagel reißen.
Was Nova aber am meisten wunderte war, dass sie sich nicht über ihn
lustig gemacht hatten...im Gegenteil. Sie äußerten sich in keinster
weise darüber...und dafür war der Ge-Nin ihnen dankbar



Kapitel: 7

Das Iwa-Team kam ins Finale. Sie bekamen genau 1 Monat Zeit um sich auf
ihre Kämpfe vorzubreiten. Nova nutzte die Zeit, um Liz von ihrer Angst,
verletzt zu werden zu befreien. Patty war keine große Hilfe. Nova
glaubte sogar, dass diese nicht einmal wusste, worum es bei ihr
eigentlich ging. Dieser eine Monat kam ihm wie 10 Jahre vor. Für Liz
vielleicht sogar noch länger. Er wusste nicht, ob seine Therapie ihr
geholfen hatte, musste sich aber darauf verlassen, dass sie keinen
Rückzieher machte. Sein Gegner war ein Ninja aus Konoha. Ungefähr 14
Jahre alt (Wie Nova damals) mit einem durchschnittlichen Körperbau. Das
waren dinge, auf die der Ge-Nin besonders achtete. Für seinen Gegner
war es irritierend, da Nova mit zwei Mädchen in die Arena torkelte. Als
diese ihre Formen wechselten, konnte der Kampf auch gleich beginnen.
Nova war der erste im Suzuki-Clan der seine Puppen öffentlich verwandeln
ließ. Im Kampf machte sich der Ge-Nin die Verwirrung seines Gegners zu
nutze. Nova vergaß dabei ganz, dass er ohne Chakra-Board, welchen der in
Iwagakure vergessen hatte, eigentlich einen kleinen Nachteil besaß. Der
Kampf aber endete nichts desto trotz zu seinen Gunsten. 5 Ge-Nin
,darunter er und die Mitglieder seines Teams, wurden zu Chu-Nin ernannt.




Kapitel: 8

Jetzt wo jeder von ihnen den Rang eines Chu-Nin errungen hatten, wurde
das Team aufgelöst. Sie wurden zu hochrangigeren Missionen geschickt
oder zur Wache verdonnert. In seiner Freizeit kümmerte sich Nova um die
Erziehung seiner Puppen Liz und Patty. Mit Patty gab es wie immer die
größten Probleme. Sie wollte ihm einfach nicht zuhören. Aber dass war
auch egal, solange sie ohne sich zu beklagen ihre Arbeit machte, wenn
auch auf eine äußerst nervige Art und Weise. Sein Vater war bereits zu
alt um als Ninja arbeiten zu können, gab seinem Sohn aber gelegentlich
noch die einen oder anderen Ratschläge. Da Nova seine Aufgaben und
Missionen immer fehlerfrei und gewissenhaft erledigte, wurde er im Alter
von 17 zum Jou-Nin ernannt. Das war eine besondere ehre für Nova. Aber
bildete er sich was drauf ein? Ja das tat er! Machte dies aber nicht
wirklich deutlich. Dann offenbarte sich ihm eine traurige Wahrheit. Die
Puppen seiner Eltern, nahmen wieder ihre eigentlichen leblosen Formen
an. Scheinbar verschwinden sie wieder, wenn der sie nicht mehr gebraucht
wurden. Liz und Patty wollte er diese Erkenntnis ersparen.



Kapitel:9

„Nein ,nein ,nein ,nein ,nein! Lass mich das machen!“ vergiss es! Beim letzten mal ,als du das für mich übernehmen wolltest, hat es fast einen ganzen Monat gedauert! „Bitte! Lass es mich versuchen....ich flehe dich an...“ ....Also gut....
Wieder ein normaler Alltag im Anwesen des Suzuki-Clans. Liz war gerade
dabei, sich ihre eigenen Augenbrauen zu zupfen, was Nova nicht so
einfach erlauben konnte. Am Ende werden diese noch unsymmetrisch und das
würde den Jou-Nin nur behindern. „Danke!“ schrie der glückliche Nova
und packte sich einen Stift und seinen Zeichenblock. „Fangen wir mit der
Skizze an...nicht bewegen!“ vergiss es ok....vergiss es Zeichne mich Nova ! „Ich bin beschäftigt!“ Du sollst mich Zeichnen! „Ihre Augen sind nicht gleich groß.....und ihr Mund...ich bin so nutzlos!!“ Haltet endlich die Klabbe!Immer das selbe mit euch
Nova verfiel wieder in große Depressionen. Auf dem Boden schleichend,
verkroch er sich in sein Zimmer. Liz und Patty verschwendeten einen
ganzen Tag damit, den Jungen wieder aufzumuntern.Nova aber schien in
diesem Fall unerreichbar zu sein.Seine Gedanken schwirrten dahin.Er
hielt sich für noch wertloser als unrat.Jetzt
schmoll nicht wieder rum...du bist doch jetzt ein Jou-Nin!Was würden
die anderen jetzt sagen, wenn sie dich so sehen würden?!
"Mir egal!Ich bin der abschaum der Menschheit!Lasst mich einfach hier liegen!" Aber dann verpasst du das Mittagessen!
Bei solchen angelegenheiten benahm sich Suzuki wie ein kleinkind. In
seinem normal-Zustand hätte man das von ihm eigentlich am aller
wenigsten erwartet. Aber...du...bist doch kein Abschaum... Genau!Das bist du nicht! "W...wirklich?Meint ihr das ernst!" Ja!Du bist nur ein armer Junge mit komplexen! Patty! Was denn? "Du bist das letzte!" kam es aus dem mit vor Trauer fast sterbenden und weinenden Nova heraus.Jetzt hast du alles noch schlimmer gemacht Warum?Was habe ich getan?Äh...ich hol mir was zu trinken! Ich komme mit...das ist mir zu blöd... "Ihr seit herzlos!" Natürlich sind wir dass!Wir sind schließlich deine Puppen Ignorier ihn Patty...ignorier ihn
Nach oben Nach unten
Novak Holland
Mizukage
Mizukage
avatar

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: Suzuki Nova   Mi 25 Aug 2010, 12:27

1:1 Bewerbung und damit ANGENOMMEN!

.................................................................................

{Holland Theme: Eureka Op 1}
Nach oben Nach unten
http://narutoworldrpg.web-rpg.com
 
Suzuki Nova
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ein Mysteriöser Novaschein~....
» Terra Nova-Die letzte Hoffnung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Others :: Bewerbungsarchiv-
Gehe zu: