NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Straße

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Trace Suzuhara
Ge-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 02.12.10

BeitragThema: Straße   Do 10 Feb 2011, 17:17

die Hände und Arme am Hinterkopf verschränkt, schlenderte der kleine Jinchuuriki mit dem grimmigen Gesichtsausdruck quer durch Iwa. Er spielte mit den Gedanken, dem Kage einen besuch abzustatten, um diesen auf das Team-Angebot anzussprechen. Aber er wusste auch, dass sich seine Mutter gerade bei ihm befand und mit ihr wollte er sich im Augenblick nicht unbedingt treffen. Immerhin hatte er sein Team wieder verlassen. Sie würde ihm nicht nur den Hals umdrehen, sondern auch in die Hölle jagen und darüber hinaus, wenn ihr gerade danach war. Und da machte es keinen Unterschied, ob sich gerade Zeugen vor Ort befanden oder nicht. Etwas später bemerkte er seinen blauhaarigen, verletzten Verfolger. Trace glaubte, dass der Typ verschwinden würde, wenn er ihn nur lange genug ignorierte. Dem war leider nicht so. Dämlicher Krüppel. Verzieh dich ins nächste Krankenhaus aber dackel mir nicht hinterher.
Dabei war dem Suzuhara egal, wie verletzend seine Worte auf ihn auch wirken mochten. Er schmunzelte sogar etwas belustigt. Immerhin hatte Black Star durch seine kleine Explosion einiges einstecken müssen. Das bedeutete: Es gab ein Unentschieden und einen Sieg für ihn. Die Methode spielte dabei keine große Rolle. Er hatte ihn in einem fairen Kampf mehr oder weniger zerfetzt, wenn auch nicht absichtlich.


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   Do 10 Feb 2011, 19:12

Ziemlich genau wie Trace ging, ging auch Black Star. Weniger weil er ihn nachahmen wollte, sondern eher weil es auch seiner Art entsprach seine Hände an den Hinterkopf zu tun. Einen Unterschied zu dem kleinen Jinchuuriki gab es jedoch trotzdem. Nur einen Schritt hinter dem Suzuki-Clan Mitglied ging ein noch größeres Mädchen, leicht nach links versetzt. Tsubaki, die altbekannte Puppe des Blauhaarigen, wich immer noch nicht von seiner Seite. Man konnte sich wahrscheinlich wundern wie viel Verständnis und Anpassungsfähigkeit Tsubaki besaß. Selbst für eine Puppe. Das lag wohl daran das sie den Großteil von Black Star bekommen hatte, was diese Eigenschaften anging. Immerhin teilten sie sich eine Seele. Er folgte dem Schwarzhaarigen schon eine ganze Weile bis dieser endlich reagierte… Black Star dachte schon dass der Kleine einfach sehr dumm war und ihn nicht bemerkt hatte. Seine Worte waren alles andere als nett. Trotzdem grinste Black Star nur so breit wie es sein Gesicht zuließ. Seine derzeit schiefe Nase sorgte dafür dass er vollkommen sorglos wirkte. “Black Sta-…“ setzte Tsubaki an wurde aber dann von der lauten, hellen Stimme des Kerls der Gott übertreffen würde unterbrochen. “NYAHAHAHAHA! Wegen so ein paar Kratzern geh ich doch nicht ins Krankenhaus, mich interessiert eher was du jetzt tust. Izumi wird dich nämlich so was von aus dem Team schmeißen, Nyahaha!“ allein das Lachen war wohl, wenn man Black Star denn nun genauer kannte, ein Zeichen dafür das er nicht provozieren wollte. Nein viel mehr wollte er sehen ob Trace vielleicht gar nicht ein so schlechter Kerl war wie er anfangs dachte. Immerhin hatten sie, zumindest was Izumi anging, ähnliche Gedanken. Vielleicht schlummerte in dem jungen Genin ein Freund… oder jemand der sich für einen Rivalen hielt.
Nach oben Nach unten
Trace Suzuhara
Ge-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 02.12.10

BeitragThema: Re: Straße   Sa 12 Feb 2011, 11:34

So wie ich das sehe, wird sie uns beide aus dem Team schmeißen. Ergänzte er das kleine Sternchen mit dem Großmaul. Was für ein unerträgliches gegacker. Doch Trace hatte sich mittlerweile an ihn gewöhnt. Wenn das Schicksal ihm einen Streich spielen wollte, dann würde Hasao am Ende auch ihn in das Team aufnehmen. Wäre vielleicht auch gar nicht so übel. Dann konnte Trace ihm noch öfter beweisen, wer hier der bessere war. Er grinste teils herablassend und teils belustigt. Meinetwegen kannst du mitkommen. Aber ich sage dir eins. Wenn es jemandem wie dir wirklich gelingen sollte Gott zu übertreffen, dann werde ich noch darüber hinaus gehen. Demonstrativ deutete er mit seinem Zeigefinger in Richtung Himmel. Seine Worte sollten nicht nur wie eine Herausforderung klingen. Dabei handelte es sich ganz offensichtlich um eine Herausforderung. Ich bin jetzt schon stärker als du, also sollte das auch kein problem werden. Sagte der Genin und stolzierte dabei im Rückwertsgang weiter. Warum er Star provozierte? Es gab wirklich sonst niemanden auf der Welt, der so durchdrehen konnte wie er. Und Trace gefiel dieser Anblick irgendwie.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   Sa 12 Feb 2011, 15:44

Ja sie beide würden fliegen. Das war auch dem Jungen mit den blauen Haaren so gut wie klar. Er jedoch würde so oder so Gott übertreffen… Izumi würde kein Hindernis darstellen. Er hatte den verdammten Frosch erledigt… was sollte noch groß auf ihn zukommen. Gott könnte eigentlich gleich auftauchen um seine bittere Niederlage gegen den Sternenkrieger zu erfahren. Da musste der kleine Störenfried wieder Misstöne von sich geben. Er hatte Black Star gerade auf eine sehr arrogante Art und Weise herausgefordert. Der kleine Trace hatte sogar den Schneid zu behaupten er sei Stärker als Black Star? Dabei basierte sein ganzes Leben doch auf einer Siegesserie. Black Star blieb stehen und streckte Trace die Faust entgegen… in der Sonne funkelte der Stern auf der Platte seines Handschuhs. Man hatte ihm mal angeboten dies durch das Zeichen Iwagakures zu ersetzen… nein es sogar angeraten, doch der Stern hatte auf beiden Seiten überlebt. “Oi! Wenn du willst besiege ich dich hier und jetzt und das sogar ohne Tsubaki zu benutzen!“ bot er dem Kleineren an. Wer versuchte Black Stars Ehre zu verletzen würde nicht ungeschoren davonkommen. “Aber Black Star-“ versuchte Tsubaki ihrem Meister ins Gewissen zu reden, doch dann sah sie von der Seite das Auge des Blauhaarigen. Er hatte seinen kämpferischen bösen Blick… ein Zeichen dafür das er nicht zurückschrecken würde zu kämpfen und keine Absicht hatte zu verlieren…
Nach oben Nach unten
Trace Suzuhara
Ge-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 02.12.10

BeitragThema: Re: Straße   So 13 Feb 2011, 10:44

Trace bedachte ihn mit einem >das glaubst du doch wohl selbst nicht< Blick. Er zuckte grinsend mit den Schultern. Dich in deinem jetzigen zustand in den Boden zu stampfen, würde mich nicht glücklich machen. Dann streckte er ihm wie ein verspieltes Kleinkind die Zunge entgegen. Auch ich trage noch sowas wie Stolzin mir. Frag mich nochmal, wenn deine Knochen gesund und bruchbereit sind. Er hätte jetzt sogar einfach weglaufen können und Star dadurch abhängen. Das würde den blauhaarigen sicher um ein weiteres provozieren, da er sich dann nicht in der Lage sah, ihn einzuholen. Aber dann hätte der Schwarzhaarige Suzuhara sein dummes Gesicht nicht sehen können. Ein Gesicht, dass sagt: >Verdammt, er ist zu schnell<
Und die Gesichtszüge vom kleinen Sternchen sprachen stets Bände. Der Kerl benahm sich ja nicht einmal wie ein richtiger Ninja. In sachen anschleichen war er die größte Niete unter den Nieten
. Wahrscheinlich hatte sein Clan was mit seiner ernennung zum Genin zu tun. Einen anderen Grund, konnte Trace sich einfach nicht vorstellen. Vielleicht ja auch durch Erpressungen oder Drohungen seinerseits.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   So 13 Feb 2011, 12:16

Trace riskierte eine große Klappe. Sagte es würde ihm keinen Spaß machen Black Star in den Boden zu stampfen. Wie sehr dies dem Blauhaarigen missfiel konnte man gut an seinem Gesicht ablesen. Dieses war nämlich dafür bekannt seine Emotionen gut widerzuspiegeln. Gerade in diesem Moment wirkte es wie aus einem überzeichneten Comic. Die Unterlippe weit nach oben gezogen, der Blick sehr gut mit „angepisst“ umschrieben. “Ich bin der Mann der Gott übertreffen wird!“ rief er laut und stampfte wütend auf den Boden. Belohnt wurde das mit einem stechenden Schmerz der ihn durchzuckte. Black Star dachte hier jedoch an seine Performance und verzog keine Miene. Stattdessen griff er nach Tsubakis Arm und hielt im nächsten Moment den Griff seiner Kettensense in der Hand. Dieses warf er nach oben und drehte sich um seine eigene Achse. Dann fing er die Sense wieder auf, das Stielende an seinen Mund haltend. “Mein Name ist Black Star und dich würde ich noch mit zwei gebrochenen Armen besiegen!“ beendete er seine perfekte Ansprache. Dass die Leute auf der Straße ihn dabei schräg ansahen störte ihn nicht, genauso wenig wie die Leute sich lange an ihm störten. Sie waren Black Stars Auftritte die oft spontan kamen schon gut gewöhnt. Mussten sie ja auch wohl oder übel… Black Star ging nicht gerade zimperlich mit Leuten um die ihn herausforderten.
Nach oben Nach unten
Trace Suzuhara
Ge-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 02.12.10

BeitragThema: Re: Straße   Fr 18 Feb 2011, 12:14

Ich beweise die hier und jetzt das Gegenteil! Warnte er ihn mit seinem typisch-diabolischen grinsen und stürzte in black stars Richtung. In seinem jetzigen Zustand, war er für den Jinchuuriki keine große Herausforderung. Vermutlich sogar noch weniger als das. Beim laufen, zuückte er aus seiner Waffentasche einen seiner Kunais hervor und hielt sie auf Brusthöhe. Der Kerl würde es erst kapieren, wenn Trace ihm nochmal ordentlich die Visage polierte. Und überhaupt. wie kam der Blauhaarige auf die selten blöde Idee, er hötte Trace jetzt noch irgendwie fertig machen? Gleich steht es zwei zu null du Versager! Trace beschleunigte seine Schritte zusätzlich mit etwas Chakra-zufuhr. Dies sollte für eine Art Überraschungseffekt sorgen, um Star am ausweichen oder abblocken zu hindern.
Die Frau an seiner Seite tat dem Genin irgendwie leid. Der Suzuki Clan gehörte ohne Zweifel zu den interessantesten in Iwa. Ohne sein Püppchen wäre Blacky vermutlich nie so weit gekommen. Nun ja, das konnte ihm aber auch egal sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   So 27 Feb 2011, 10:53

“Nyahahahaha“ erklang das Lachen des Blauhaarigen beinahe schon vorfreudig als Trace sich entschloss anzugreifen. “Black Star du-…“ versuchte Tsubaki ihn in ihrer Sensengestalt zu sagen, doch da wurde sie schon in die Richtung des kleinen Suzuharas geschleudert. Im Flug verwandelte sie sich in das riesige Shuriken. Hätte Black Star es nicht schon so oft gesehen, wäre er wahrscheinlich fasziniert davon gewesen das die Kette scheinbar immer kürzer wurde und förmlich von der neuen Waffe aufgesogen wurde. Selbst der Sternenkrieger jedoch bezweifelte das dies seinen Gegner lange aufhalten würde. Es steckte ein recht simpler, aber effektiver Plan dahinter. Der Jinchuuriki sollte ausgebremst werden damit er nicht zusätzlich zu seiner Kraft auch noch die volle Geschwindigkeit hinter seinen Schlag packen konnte. Black Star inzwischen stellte ein Bein nach hinten und stemmte sich in die Boden. Das tat weh, war aber erträglich. Gleichzeitig ballte er seine Faust und sammelte seine gesamte Kraft darin, die entsprechend der Tatsache dass er sich noch nie auf andere Dinge als seine körperlichen Eigenschaften konzentrieren musste groß war. Er wollte es mit Trace dabei auf einen Schlagabtausch ankommen lassen. Wie in den Boden gerammt erwartete er den anderen Genin… Ziel des ganzen war also… seine Kraft, die Metallplatte an seiner Faust und die Geschwindigkeit des anderen gegen ihn zu nutzen und davon auszugehen das man noch aufstehen konnte nachdem man getroffen wurde… Black Star würde aber Gott übertreffen, wie könnte er nicht wieder aufstehen?
Nach oben Nach unten
Trace Suzuhara
Ge-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 02.12.10

BeitragThema: Re: Straße   Mi 02 März 2011, 21:52

Der Genin staunte nicht schlecht, als sich die Sense plötzlich in einen überdimensionalen Shuriken verwandelt hatte. Doch Trace wich diesem gekonnt aus, was wie Star sich erhpfft hatte, seine Bewegungen verlangsamte. Eigentlich plante der Genin den jungen wieder in die Luft zu jagen aber er wollte ihm auch beweisen, dass er den blauhaarigen auch mit seinen bloßen fäusten fertig machen konnte.
Übertriff das du Sprücheklopfer! Schrie er warnend und ballte seine linke Hand zur Faust. Selbst wenn sie gleichzeitig treffen sollten und gleichzeitig zu Boden stürzen sollten, wäre Trace am Ende trotzdem der Sieger. Immerhin war sein Gegner bereits am Ende.
Er musste die nervige Angelegenheit nur noch schnell zuende bringen. Und dann hieß es 2 zu Null und ein unentschieden. Der kleine Suzuhara würde ihm das ewig unter die Nase reiben. Zu verlieren gefiel dem sternchen bestimmt nicht. Das spornte den schwarzhaarigen zusätzlich an. Nur noch wenige Sekunde....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   Do 03 März 2011, 15:21

Der gar nicht ganz so dumme Schachzug des Jungen mit den blauen Haaren hatte also funktioniert. Trace war etwas langsamer geworden, hatte Star die nötige Zeit gegeben und… war nun bereit die Sache mit seinen Fäusten auszutragen… neben dem Waffenkampf das Spezialgebiet des Kerls mit der gebrochenen Nase. Trace Klappe war sogar noch groß genug um den Sternenkrieger herauszufordern. Entweder war er wahnsinnig oder er überschätzte Black Stars Verletzungen eindeutig. Seine Nase war gebrochen, seine Arme und Beine schmerzten, aber er war nicht halb tot… der kleine Junge war wahrscheinlich wirklich nur wahnsinnig. “Nyahahahaha!“ war deshalb auch die passende Antwort als sich die beiden Fäuste der Jungen auf das Gesicht des jeweils anderen zu bewegten. Und nun zeigte sich Black Stars nicht zu verachtender Vorteil… er war größer, er hatte etwas längere Arme. Seine Faust traf das Gesicht des Jinchuurikis noch bevor diese seines berührte. Natürlich hieß dass nicht das Trace Faust gar nicht traf, denn das geschah nur wenige Augenblicke später… es fehlte nur natürlicherweise einiges an Kraft die sonst hinter diesem Schlag gesteckt hatte. Es riss Black Star trotzdem von den Füßen, genauso wie es Tsubaki, welche sich wieder in Richtung der beiden Jungen aufgemacht hatte, für einen Moment in die Knie zwang. “Nyahahahaha!“ kam es vom Rücklings liegenden Puppenmeister, während er sich wieder aufsetzte. Seine Nase war noch deformierter als zuvor, das Blut in seinem Gesicht noch verwischter, trotzdem stand er, nur scheinbar, mühelos wieder auf. Dass es ihm weiterhin nicht gut ging sah man an Tsubaki die einiges an Kraft aufwenden musste um ihren Körper davon zu überzeugen sich ebenfalls aufzurichten. Für einen Moment trafen sich die Vier Augen der einen Seele und im selben Moment richteten sich ihre Blicke auf Trace um zu überprüfen wie es dem Jungen wohl ergangen war.
Nach oben Nach unten
Trace Suzuhara
Ge-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 02.12.10

BeitragThema: Re: Straße   So 06 März 2011, 18:33

Das der Typ einen Treffer landete... machte den schwarzhaarigen wütend. Sogar richtig wütend doch komischerweise blieb er ruhig. Das konnte nichts gutes bedeuten. Normalerweise sah man den jungen mit den Sommersprossen immer gleich an die Decke gehen aber in diesem Fall schien es ihm verdammt ernst zu sein. Trace wischte sich das Blut von den Lippen weg. Star war am Ende, das stand fest. Für das, was Trace nun plante konnte er weder rechtzeitig ausweichen noch abhauen. Aus seiner Waffentasche entnahm der Genin einen Kibaku Satsu, welchen Trace einen halben Meter vor Black Star auf den Boden Platzierte. Er warf ihm noch einen giftigen Blick zu, ehe er mit einem weiten Sprung auf Abstand ging und bereits das Fingerzeichen für die aktivierung formte. Sollte Star bis dahin schon auf Abstand gehumpelt sein, würde ihm die folgende Explosion höchstens den Rest geben aber vermutlich nicht das Leben nehmen.
Und Kabuum Murmelte er, doch seine Stimme ging in dem großen Knall unter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   So 06 März 2011, 19:17

Das war also sein Sieg. Es wunderte Black Star zwar das Trace nicht ausrastete weil er verloren hatte. Das glaubte er jedoch auch nur solange bis er ein Explosionssiegel vor sich sah. Er ging einen Schritt zurück, auf die Knie und hielt die Arme vors Gesicht. Dann explodierte das Ding. Black Star wurde gnadenlos nach hinten geschleudert und knallte gegen eine Häuserwand. Er prallte auf den Boden, wobei viel Staub aufgewirbelt wurde. Im selben Moment, wurden Tsubakis Augen leer und wie eine seelenlose Holzpuppe kippte sie stur nach vorne um. Das Gesicht woran, die Arme an den Körper gepresst. Black Stars Sinne spielten verrückt. Er war der Meinung etwas sehen können zu sollen, tat er aber nicht. Auch spürte er keinen Boden… oder irgendwas anderes festes. Nur Schmerzen. Seine Ohren? Nun die waren von einem konstanten Fiepen geplagt. Was für ein feiger Angriff nur weil er das Duell des Körpers verloren hatte. Da war etwas Helles. Ein Licht? Moment so ein Licht nach einer solchen Explosion gehörte nicht zu den Dingen die Black Star sehen wollte. Nein, NEIN, NEIN!!! Er war der Mann der Gott übertreffen würde. Die Finger der Schwarzhaarigen begannen zu zucken. Schließlich schloss sich die ganze Hand zu einer Faust. “uuuh…“ kam es langsam von der Holzpuppe, während im Staub der langsam zu Boden ging, mit zitternden Beinen, ein Junge stand. “Ich… bin… Black Star! Der… Mann… der Gott übertreffen... wird!“ stellte er entschlossen fest. Daran würde auch nichts ändern das er sich jetzt den Rücken geprellt hatte, seine Arme von kleinen Steinen aufgeschlitzt waren… und er allgemein nicht mehr stehen können sollte. Tat er auch nicht lange. Kaum hatte er seinen Blick auf Trace gerichtet und siegessicher gegrinst ging er mit leiser werdenden Lachen wieder zu Boden. Auch Tsubaki die inzwischen schon wieder den Oberkörper leicht gehoben hatte ging wieder zu Boden. Bewusstlos.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   Mi 09 März 2011, 20:10

Seuftzend lief Satsu durch die Straßen Iwagakures. Heute war wirklich ein langweiliger Tag. Keine Mission. Keine besonderen Vorkomnisse. Einfach gar nichts. Und da brachte es ihr deutlich wenig umgeben von stinkenden und sabbernden Männern zu sein. Okay, vielleicht war diese Ansicht ja übertrieben aber sie konnte ja nichts dafür wenn diese nutzlosen Bürger sie mit ihrer Anwesenheit nervten. Vielleicht sollte sie mal wieder in die Onsen gehen oder so etwas ähnliches. Sie schnaubte genervt und beschloss so gleich ihre schlechte Laune an einem unwichtigen Bürger auszulassen. Was für ein Zufall das ihr gerade jemand endgegen kam. "Hey, Du da!" Den jungen Mann zu siezen, daran dachte sie noch nicht mal. Er war es ihrer Meinung nach nicht wert. "Was stehst du da so blöd rum?!" Keifte sie gereizt und lief gleich mal auf den Bürger zu. Sie bäumte sich vor ihm auf und schenkte ihm einen tödlichen Blick. "Willst du mich ärgern oder was? Wieso bist du so verdammt langweilig?" Satsu musste über ihre eigenen Worte lachen. Gott, man fragte sich bestimmt ob sie was getrunken hatte, aber das war ihr im Moment egal. Sie Fragte sich nur ob es nicht mehr Mädchen anstatt Jungen geben könnte.
Nach oben Nach unten
Trace Suzuhara
Ge-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 02.12.10

BeitragThema: Re: Straße   Mi 09 März 2011, 20:21

Gerade wollte Trace einen coolen Abgang machen und da wurde er auch schon von der Seite angequatscht. Er warf ihr einen grimmigen Seitenblick zu und hob den Mittelfinger mit einem Blick der sagte. >Geh mir nicht auf'n Sack Lady< Black Star und seine merkwürdige Puppe sollten fürs erste ruhig gestellt sein. Mit der Verletzung gegen ihn kämpfen zu wollen... der Blauhaarige war vermutlich noch verrückter als er. Nein, Trace hätte nicht anders reagiert.Statt mir auf die nerven zu gehen, könntest du den Idioten da ins Krankenhaus befördern. Ich hab noch was zu erledigen und kann mich nicht auch noch darum kümmern Das klang vermutlich kaltherziger als beabsichtigt aber Trace wollte nun wirklich los. Eigentlich gefiel ihm die Art, wie sich das blaue Sternchen benahm. Und sie hätten bestimmt gute freunde werden können, wenn sie sich nicht gegenseitig zu übertreffen versuchten.
Der Schwarzhaarige Genin warf ihm noch einen letzten >Bye Bye< Blick zu, ehe er sich wieder auf den Weg machen wollte, sofern ihm die Frau nicht in die quere kam.
Nach oben Nach unten
Kana Alberona

avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 09.03.11

BeitragThema: Re: Straße   Mi 09 März 2011, 20:33

Hach in der Heimat war es doch am schönsten. Nicht das Kana in Iwagakure geboren wurde… nein eigentlich war das ja in einem Dorf nur hier irgendwo in der Nähe. Wenn sie denn ihrem verstorbenen Meister glauben durfte. Wirklich daran erinnern konnte sie sich nicht mehr. Seit sie denken konnte war sie eigentlich auf Reisen… deswegen fühlte sie sich hier auf den Straßen Iwas genauso zuhause wie überall anders aus. Sie schwenkte, wie beinahe immer, eine Sakeflasche in der Hand und schwankte ein wenig vergnügt. Warum sie schwank obwohl sie doch nicht betrunken werden konnte? Nun sie hatte Spaß daran ihrem Image als Sake-Meisterin etwas nachzuhelfen… auch wenn es beinahe so was wie ein Geheimnis war das sie überhaupt existierte. So rundum eigentlich mit dem Tag zufrieden störte sich Kana auch nicht daran das sie nicht weit entfernt eine Explosion vernahm. Eindeutig am Klang der Explosion konnte man erkennen dass man ihr nichts Böses wollte. So lief sie auch weiter zufrieden mit sich selbst die Straße entlang. Mit ihrer nicht gerade geringen Größe musste sie sich ja auch keine Gedanken darum machen das sie gegen Leute lief… die meisten wichen zurück oder wurden weggedrückt. Jaha. Was jetzt aber doch so langsam fehlte war ein wenig Abwechslung. Diese sollte aber prompt kommen und das in Form eines Mädchens… bei einem gelernten Schwanken nach links knallte sie nämlich genau in dieses. “Uups…. Geht es dir gut Kleine?“ erkundigte sie sich ganz pflichtbewusst nach dem Befinden der Angerempelten. Ihr Stand war… nun nicht gerade Gerade und ihre Wangen waren leicht gerötet… dazu kam die Sakeflasche in ihrer Hand. Sie musste wahrscheinlich sehr betrunken wirken… was sie kichern ließ.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   Mi 09 März 2011, 20:47

Satsu glaubte ihr platzte gleich der Kragen. Was erlaubte sich dieser blöde Bengel eigentlich. Sie ballte die Hände zu fäusten und schnaubte gereizt. Er zeigte ihr also den Mittelfinger? Als ob er damit durchkommen würde. "Du wiederliche kleine Made! Was glaubst du wer du bist?!" zischte sie und betrachtete sich zwischen durch den ohnmächtigen Schwächling. Glaubt der etwas das ich so einer Witzfigur wie ihm helfe?! Ihre Wutader trat deutlich hervor aber sie versuchte vorerst ihre Selbstkontrolle zu behalten. Obwohl sie ja genau genommen keine hatte. Gerade überlegte sie sich was sie dem Jungen antuen könnte, als sie angerempelt wurde. Eigentlich wollte sie denjenigen ankeifen, stoppte aber in ihrem vorhaben. Satsu erblickte eine Frau und sah dann zu dieser auf. Ihre geröteten Wangen und die Haltung ließ darauf schließen, das sie betrunken war. Die junge Hikari seufzte kaum hörbar und lächelte dann freundlich. "Ja alles okay, danke. Und bei ihnen, ist alles in Ordnung?" Fragte sie dann, höflich siezend und musterte die größere. Vielleicht kam irgendein wiederwärtiger Mann auf die Idee ihren Zustand auszunutzen und das würde Satsu um jeden Preis verhindern. Wie sie diese Männer doch hasste.
Nach oben Nach unten
Kana Alberona

avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 09.03.11

BeitragThema: Re: Straße   Mi 09 März 2011, 21:03

“Ja natürlich oder denkst du es macht mir was aus gegen ein so kleines Ding wie dich zu rennen?“ fragte sie lachend und richtete sich von jetzt auf gleich auf. Dadurch wurde wohl erst wirklich klar wie groß sie war. Kana hob die Sakeflasche und trank einen kräftigen Zug, während sie aus den Augenwinkeln beobachtete wie ein Junge sich davonmachte. Dann auch fielen ihr die anderen beiden Personen auf… die die am Boden waren. Na ja nicht ihre Sache. Sie zuckte mit den Schultern und blickte dann wieder zu dem Mädchen. Musternd betrachtete sie die Kleinere. Hatte die Weißhaarige sie gerade wirklich gesiezt? “Und siez mich gefälligst nicht, so alt bin ich noch gar nicht!“ beschwerte sich die junge Frau bevor sie von einem Moment zum anderen dem Augenklappending die Flasche mit dem Sake vor die Nase hielt. “Auch nen Schluck?“ bot sie dem Mädchen, das eindeutig noch zu jung dafür war, einen mit dem Sake no Jutsu behandelten Sake an. In ihren Augen etwas vollkommen normales… allerdings waren ihre Augen die von einer jungen Frau die seit knapp 13 Jahren keine Flüssigkeit die keinen Alkohol enthielt zu sich genommen hatte und noch eine vollkommen intakte Leber hatte. Nun wartete sie nur noch darauf dass die Fremde ihr freundliches Angebot annahm. Betrunkene… oder zumindest Leute die mittranken sorgten doch immer für etwas Abwechslung.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   Mi 09 März 2011, 21:18

Erst jetzt sah man, wie groß sie wirklich war und irgenwie beeindruckte sie Satsu. Naja, davon abgesehen das sie eine Trinkerin war. Nicht das sie etwas dagegen hatte, nur war das nichts für sie. Die Hikari nickte verstehend und blickte sie freundlich an. "In Ordnung...ich bin übrigens Satsu." Stellte sie sich lächelnd vor und sah sich dann noch einmal den Ohnmächtigen an. Naja..Irgendeiner würde ihm schon helfen. Wenn es nach ihr ginge könnte er da auf dem Boden versauern. Satsu starrte den Sake der ihr vor die Nase gehoben wurde ungläubig an. War das eine ernstgemeinte Frage? Sie kratzte sich verlegen am Kopf und auch ihr Gesicht spiegelte diese Verlegenheit wieder. Eigentlich war sie dazu ja viel zu jung. Aber naja...ein zwei Schlücke würden wohl in Ordnung sein. Schließlich wollte die Hikari ihr auch keinen Gefallen abschlagen. "Also...uhm..gerne." lächelte sie und nahm den Sake an. Vorsichtig nahm sie einen Schluck und reichte ihn der Frau dann wieder.
Nach oben Nach unten
Kana Alberona

avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 09.03.11

BeitragThema: Re: Straße   Mi 09 März 2011, 21:47

Satsu war also ihr Name? Interessant. Seinen Trinkpartner mit Namen ansprechen zu können war doch schon einmal ein Anfang. Während sich das Mädchen also die Sakeflasche nahm und einen Schluck trank, einen Schluck der etwa einer halben Flasche normalen Sakes entsprach, entschied sich Kana dazu sich ebenfalls vorzustellen. “Mein Name ist Kana Alberona“ sagte sie weiter mit geröteten Wangen grinsend und nahm anschließend ihre Flasche wieder entgegen. Ein Mann mittleren Alters passierte die beiden jungen Frauen in diesem Moment und ruckartig drehte sich Kana um, um den kräftigen Mann auf die Schulter zu klopfen. “Hey bring die Beiden da ins Krankenhaus!“ forderte sie ihn auf. Der Mann blickte in ein Gesicht das befahl… die fröhliche Trinkerin war für einen Moment verschwunden… erst als der Mann sich bückte und das erste Kindlein aufhob, drehte sie sich wieder zu Satsu. Sofort war die Trunkenheitsröte und das warme Lächeln zurück auf ihrem Gesicht. “Also dann Satsu-chan! Zeig mir wo man hier Spaß haben kann!“ und damit meinte sie hauptsächlich einen Ort wo es viel Alkohol gab den sie in guter alter Meisterin-des-Alkohols-Manier vernichten konnte. Glücksspiele waren notfalls auch okay. Sie packte die Hand des Mädchens, machte eine halbe Drehung, legte für einen Moment den Arm mit der Sakeflasche um die Hüfte des Mädchens und stieß sie dann sanft nach vorne, “Na los!“ drängelte sie die Kleinere und war gespannt… einerseits auf den Ort den Satsu ihr zeigen würde, andererseits wann der Sake anschlagen würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   Do 10 März 2011, 09:10

Satsu nickte als sie den Namen hörte. Kana Alberona. Leicht lächelte sie und fuhr sich eine Haarsträhne vom Gesicht. Hm...Irgendetwas war komisch, nur konnte sich nicht feststellen was. Satsu fühlte sich seltsam...ohne Gleichgewicht? Konnte das sein? Sie drängte das komische Gefühl ersteinmal so gut es ging zurück und bemerkte den Mann der vorbeilief. Die Hikari vernahm auch gleich die Forderung Kanas. Schlau war es alle malle. Sie würde es ja sowieso nicht machen, da könnte er noch so verletzt am Boden liegen. Aber es passte, wie sie sich dachte. Köter hilft Köter. Bei diesem Gedanken musste sie leicht grinsen. Als Kana sich nun wieder ihr zuwendete blickte Satsu sie aufmerksam an. Sie schmunzelte. Wo man Spaß haben kann... Eigentlich gab es genug Platze, nur wusste sie nicht was Kana unter Spaß verstand. Wenn es etwas zum trinken war, dann hatte sie schon einen Platz. Und kosten würde es die beiden auch nicht. "Also...meine Mutter und ich haben in unserem Haus eine kleine Bar..geht das?" Fragte sie unsicher und wurde, ehe sie sich versah, sanft nach vorne gestoßen. Sie nickte und lief einen Schritt, bevor sie zu schwanken begann. Sie blinzelte stark und rieb sich kurz die Augen. Satsu unternahm einen Versuch sich gerade aufzurichten...der misslang. Innerlich fluchend fragte sie sich woher das kommen könnte. Der Sake war für sie keine Option. Immerhin hatte sie nur einen Schluck davon genommen. Satsu schwankte erneut und stolperte zurück, ehe sie etwas dagegen unternehmen konnte.
Nach oben Nach unten
Kana Alberona

avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 09.03.11

BeitragThema: Re: Straße   Do 10 März 2011, 14:28

Ach das Mädchen war niedlich. Sie verstand gar nicht warum einige ihr so böse Blicke zuwarfen… wenn sie offensichtlich nicht hinsah. Warum sie von all den Orten wo es Alkohol gab gerade dahingehen mussten wo es keine Mittrinker gab, verstand sie auch nicht wirklich. Nun egal sie würde keine Gelegenheit auslassen etwas von dem Zeug zu trinken… danach war ja auch noch genug Zeit eine vernünftige Bar aufzusuchen und einen kleinen Trinkwettbewerb zu starten. Einen den sie gewinnen würde. Immerhin brauchte sie wieder ein wenig Geld. In diesem Moment fing die Kleine auch schon zu schwanken und vor und zurück zu stolpern. Das Grinsen der Sake-Meisterin wurde nur noch breiter. Den Kopf weit in den Nacken gelegt stürzte sie den letzen Rest des kleinen Fläschchens hinunter, packte es in ihre Tasche und klopfte Satsu fest auf den Rücken. “Viel hältst du nicht aus oder? Das war doch nur ein Schlückchen!“ amüsierte sich die junge Frau darüber wie wenig das Mädchen doch vertrug. Das sie dabei einer unerfahrenen Trinkerin soviel eingeflößt hatte das es sich wie eine halbe Flasche auswirkte kümmerte sie dabei nicht. Sie hatte ja auch das, weitaus schlimmere, Gegenteil machen können und den Alkohol sozusagen nichtig machen.“So stehst du aber nicht den ganzen Tag durch“ streute sie noch etwas Salz in die Wunde der Schwankenden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Straße   Do 10 März 2011, 17:42

Satsu verstand gar nichts mehr. Die große Frage war: wollte sie es überhaupt verstehen? Das Schwanken konnte sie nicht kontrollieren und sie hasste es wenn sie etwas nicht konnte. Bevor sie sich versah wurde ihr auf den Rücken geklopft und Kana lies ein Kommentar darüber ab, wie wenig sie vertragen würde. Ihre Wangen röteten sich leicht, denn die Situation war mehr als nur unangenehm für sie. Also war es doch der Sake. Aber wieso? Es war doch wirklich nur ein kleines schlückchen gewesen. Innerlich seufzte die Hikari und vernahm auch gleich Kanas weiteren Worte. Das war...wirklich im wahrsten Sinne des Wortes...unangenehm. "I..ich trinke eben nicht so viel wie du!" versuchte sie sich selbst zu rechtfertigen, wusste aber das das nichts brachte. Und wieder mal wurde ihr bewusst das sie in etwas verloren hatte. Selbst wenn es ums trinken ging. Kana hatte mit ihrem Satz ungewollt recht. Den ganzen Tag würde sie so wirklich nicht durchstehen. Ihre Wangen nahmen gleich noch einmal an röte an und sie fragte sich, ob etwas zu essen, den Alkohol wohl aufsaugen würde...
Nach oben Nach unten
Kana Alberona

avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 09.03.11

BeitragThema: Re: Straße   Do 10 März 2011, 18:06

Wieder lachte Kana laut auf. Das Mädchen war wirklich knuffig. “Keiner trinkt soviel wie du!“ korrigierte sie die Unwissende. Für einen Moment dachte sie über die Möglichkeit nach die Kleine darüber aufzuklären warum sie ein kleines Schlückchen so aus den Latschen hauen konnte… beschloss dann aber lieber noch ein wenig Spaß zu haben. “Na komm hopp. Wir gehen ja grad sowieso zu dir. Da isst du erst einmal was, ich hab gehört das hilft dagegen…“ sie selbst kannte das Gefühl des Betrunkenseins ja gar nicht. Manchmal hatte sie das Gefühl sie würde deshalb etwas verpassen… etwas worauf sie auch verzichten konnte. Sie war nicht nur die erste Frau in der langen Tradition der Alkoholmeister sondern auch die erste die wohl nie in ihrem Leben betrunken war. Dafür stellte sie was die Menge des Alkohols den sie herunterschluckte wohl alle ihre Meister in den Schatten. Wieder legte sie ungefragt einen Arm um die Hüfte der Kleineren und packte den zweiten über ihren Nacken. “Ich stütz dich damit du mir ja auch nicht hinfällst!“ „bot“ Kana an. Eigentlich packte sie das Mädchen ja einfach… aber sie wusste nicht wie viel die Weißhaarige vertrug. Sie hatte keine Lust Ärger mit dem Oberhaupt von Iwa zu bekommen weil sie einer Minderjährigen eine lebensbedrohliche Dosis Alkohol eingeflößt hatte. Nee… das war keine gute Idee. So stapfte sie also, das Mädchen stützend, in die Richtung los die dieses angab.

Tbc: Haus von ihr (mach du da weiter)
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Straße   So 13 März 2011, 14:45

Es dauerte nicht lange, da die Strecke ja nicht besonders lang war. Nein für eine Kunoichi von Kohanais Kaliber war diese Strecke gar nichts. Nun stand sie auf einem recht niedrigen Dach und blickte herab. Ja das war ihr Sohn. Unverwechselbar. Das sagte nicht nur ihr mütterlicher Instinkt, sondern auch die Sensorfähigkeit die sie ja beherrschte. Jene Fähigkeit welche sie überhaupt hierher geführt hatte. Mit einem einzigen Satz landete sie vor dem betreffenden Kind. Ungewöhnlich kühl für eine Mutter sah sie ihren Sohn an. Seine Lippe blutete. Das hatte sie noch nicht getan als sie ihn das letzte Mal gesehen hatte. Diese Feststellung brauchte einen Sekundenbruchteil. Die restliche Zeit dieser Sekunde verbrachte Kohanai damit ihr Kind mit einem Faustschlag direkt auf die Stirn zu Boden zu schlagen. “Ich weiß zwar nicht was du dreckige Made für Scheiße gebaut hast, aber glaub mir das war gerechtfertig!“ unterband sie jegliche Proteste von Seiten der Schwächlinge. Die Menschen um sie herum, zum Teil solche die noch die ausgeuferte Prügelei von Black Star und dem Kleinen mitbekommen hatten, betrachteten die blonde Frau mit wachsender skeptisch. Bei so einem Umgang war es ja kein Wunder das der Junge so geraten war. Man sollte das seiner Mutter berichten. “Und jetzt steh auf Meister Schraubenbirne wartet auf dich, du hast es versaut jetzt sieh zu wie du schwächlicher Pisskopf mit Doktor Franken Stein klar kommst!“ Aus irgendeinem ihr unbekannten Grund war es ihr ein Bedürfnis den Namen Frankenstein bei diesem Kerl zu Vor und Nachnamen zu machen. Schien ihr... passend. Mit, vor der Brust verschränkten Armen, wartete sie nun darauf das sich der Knirps in Bewegung setzte.
Nach oben Nach unten
Trace Suzuhara
Ge-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 02.12.10

BeitragThema: Re: Straße   So 13 März 2011, 14:52

Von jetzt auf gleich stand die Alte Schachtel plötzlich direkt vor ihm und verpasste ihm einen schmerzhaften Schlag ins Gesicht. Womit hatte er denn das wieder verdient? Sie wusste ja nicht einmal was abgelaufen war... oder ob Trace überhaupt schuldig war und prügelte einfach drauf los! Ja, das war seine Mutter. Wütend richtete sich Trace wieder auf und hielt sich wütend die betroffene und verdammt pochende Stelle fest. Blöde Kuh! Musst du immer gleich sofort auf mich einprügeln?! Wütend und mit eiserner Entschlossenheit ballte er seine Hand zur Faust, um diese seiner Mutter ebenfalls ins Gesicht zu rammen.
Trace war nun einmal ein Hitzkopf. Wer ihm blöd kam, musste mit den Konsequenzen rechen, auch wenn es sich bei dieser Person um seine verdammt brutale und gefährliche Mutter handelte. Schließlich dachte der kleine nur mit seinen Fäusten. Blöd war nur, dass ihn bereits Black Star und Izumi ausgepowert hatten. Demnach war Trace um einiges langsamer und unkonzentrierte als es sonst der Fall war.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Straße   

Nach oben Nach unten
 
Straße
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Nero Corleone
» Die Straßen von Water Seven
» Straßen und Gassen 2
» Das Leben eines Straßenhundes
» Die Straßen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Iwagakure - Das Dorf versteckt unter den Felsen :: Iwagakure-
Gehe zu: