NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Übernehme (Tsuchikage) Hasao Nanashi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hasao Nanashi
Tsuchikage
Tsuchikage
avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Übernehme (Tsuchikage) Hasao Nanashi   So 22 Aug 2010, 19:02

Allgemeines
Vorname:Hasao
Nachname: Nanashi
Alter: 26
Geburtstag:31 Oktober
Größe: 173cm
Gewicht: 60kg
Blutgruppe: 0
Geburtsort: Iwagakure
Wohnort: Iwagakure
Rang: Tsuchikage [Schatten der Erde]
Charaktereigenschaften:Hasao Nanashi oder auch von einigen Stein-Hakase genannt,gilt als verrückt und wahnsinnig.Er sieht alles um ihn herum (sich mit eingeschlossen) als Experiment und Arbeitsmaterial bzw Testobjekte an.Dies tut er nicht,weil er bei der betroffenen Person irgendwas untersuchen möchte,sondern um sein Hobby auszuleben.Er Seziert gerne an leichen rum...oder sollte jemand in seiner näche unachtsam werden,könnte es auch ihn/sie erwischen.Hasao besitzt aber auch eine "Menschliche" Seite.In ernst zu nehmenden Angelegenheiten,gelingt es ihm stets einen klaren Kopf zu bewahren. Am liebsten bewegt er sich auf seinem Bürostuhl weiter. Kennzeichnend für ihn ist die große Schraube in seinem Kopf.Diese entstand,als er sich eines nachts selbst seziert hatte.Wenn er Kopfschmerzen bekommt,schraubt Hasao reflexartig an ihr rum.


Element: Fuuton-Suiton

Stärken:Zu Hasaos stärken gehören sein Fotografisches Gedächtnis und seine überaus gute Chakrakontrolle.Darüber hinaus ist er ein äußerst begabter Medic-Nin,dessen komplizierte Operationen bis jetzt fehlerfrei abliefen.Nur wenige haben den Mut,sich von ihm untersuchen zu lassen.Sollte es zum Gefecht kommen,so würde Nanashi den Nahkampf vorziehen.Darin ist der Tsuchikage viel geübter
Schwächen:Hasao hat eine schwäche für das sezieren.Es gelingt ihm selten,sich einem Patienten gegenüber zu beherrschen.Anderen länger als 5 Minuten zuzuhören gelingt ihm ebenfalls nur selten und ein Kampf aus langer Distanz behagt ihm nicht sonderlich.Ihm ist es wichtig,seine Feinde "berühren" zu können.

Aüßerliches
Aussehen:

Auftreten: Hasao hinterlässt auf andere einen ewig haftenden,einzigartigen und toten Eindruck.Es würde absolut keiner Person auf der Welt gelingen,das Gesicht des Tsuchikage zu vergessen.Sein Kleidungstil,eine Art Arzt-Kittel,ist ebenso einzigartig wie sein mit Narben übersäter Körper
Ausrüstung: 18 Kunais und Shuriken,25 Lanzetten,10 kibakus,2 Kurzschwerter,8 Drahtseil-Bündel
Spezielle Eigenschaften: Narben über Narben am ganzen Ober-und Unterkörper/Schraube am Kopf

Die Schraube
Die Schraube wird von einer Chakra-Hülle umgeben,die den betroffenen Kopf vor normalerweise entstehenden (wenn man überhaupt überlebt) schäden wie entzündungen schützt.Direkte,Physische Schläge verursachen bei der betroffenen Person erhebliche kopfschmerzen,werden diese nicht früh erkannt und durch stärkere Chakra-Einwirkungen vor schäden geschützt.Im schlimmsten Fall könnten Erinnerungsverluste auftreten.

Familiäres
Familie:Unbekannt
Clan (falls einer Vorhanden ist):Keins
Kekkei Genkai: Keins

Geschichte

Episode 1 Akademie
Die Akademie...ein Ort des Wissens.Für Hasao der einzige Platz,an dem er sich wie geborgen fühlte.Der Unterricht machte ihm spaß...kein Fach,mit dem er sich nicht gut auskannte.Praktisches Training wie Prüfungen,für den damaligen kleinen Nanashi gab es keine Probleme.Zu seinen Freundeskreis gehörte die kleine Naomi und Mikage,ein blondhaarige und durchschnittlicher bekannter aus Kindertagen.Hasao besaß keine Familie.Ihm wurde ein kleines Apartment zur verfügung gestellt,mit nur einem kleinen Schlafzimmer,Küche und Badezimmer.Andere würden wahrscheinlich Platzangst bekommen,aber Nanashi konnte sich mit diesem kleinen bischen zufrieden geben.Damals war Hasao gerade mal zwölf Jahre alt....zumindest schätzte er sich so ein.Der damalige Akademist wusste nichts über seine Vergangenheit oder Herkunft.Das letzte,abgespeicherte Bild in seinem Gedächtnis,war das Gesicht einer leidenden aber lächelnden Frau.Vielleicht seine Mutter?Hasao gab es auf,sich weiterhin Gedanken über dieses letzte Stück Erinnerung zu machen.Den Nachnamen "Nanashi" gab er sich selbst,was soviel bedeutete wie namenlos.In seiner Position müsste dieser Name passen.Immerhin wurde er so oft nach seinem Nachnamen befragt..so gab es eine Sache weniger,um die er sich Gedanken machen musste.Mikage lernte er in der Bibliotehk der Akademie kennen.Und kaum miteinander bekannt gemacht,wurde er gezwungen,bei ihm zu Abend zu essen und zu übernachten.Seine Mutter war eine ausgezeichnete Köchen und sein Vater...ein richtiger Witzbold war aber gut darin,anderen bei Problemen gute Ratschläge zu geben.Es kam kaum noch vor,dass Nanashi nicht bei ihnen übernachtete oder zum Essen kam.

Episode 2. Ge-Nin Examen
Die Ge-Nin-Prüfung kam immer näher.Für viele galt es,sich für diese vorzubereiten.Hasao allerdings brauchte sich nicht mit dem stöbern von Büchern zu bemühen.Dank seines fotografischen gedächtnisses,wusste er jedes Wort,Kapitel,Zeile oder Kommer aus den Schulbüchern in und auswendig.Dann,am Tage der Prüfung bestand er den Test mit der vollen Punktzahl und bekam sogar Bonuspunkte,da er nicht länger als drei Minuten gebraucht hatte.Die Teams wurden am Tag darauf festgelegt.Zu seinem Glück oder Unglück durfte er mit Naomi und Mikage ein Team bilden.Ihr Sensei konnte sich sehen lassen.Eine hübsche Frau mit einem seltenen Charakter.Freundlich,aufmerksam,fürsorglich und intelligent.Ihr Name lautetet Hotaru Sanseni und Mikage schien sich glatt in sie verknallt zu haben.Seine Reaktion ihr gegenüber,weckte Hasaos Interesse.Naomi warf ihrer neuen "Führerrin" einen bewundernden Blick zu.Ihr äußeres schien die beiden ganz schön mitgenommen zu haben...das stand fest.Ihr Sensei zwang die kleine Gruppe einen halbkreis zu bilden und dabei etwas über sich zu erzählen.Sie erkundigte sich nach ihren interessen...als dann Hasao mit erzählen an der Reihe war,schenkte der kleine weißhaarige ihr sein strahlenstes lächeln und antwortete in einem wie selbstverständlichen Ton "Ich sehe mir die Lebewesen in meiner Umgebung gerne etwas genauer an"

Episode 3 Erste Mission
Ihre erste Mission,einen alten Archäologen nach Kumogakure Schutz zu bieten lief erfolgreich ab.Am Anfang hieß es zwar,das ihnen ein Angriff zu 60 Prozent bevorstand...allerdings wurde aus diesem angeblichen Angriff nichts.Hasao bedauerte dies zu tiefst.Gestern brachte er seinen dreizehnten Geburtstag hinter sich und hoffte so auf etwas aufregenderes als eine Problemlose Reise.Als Genin hatte man es einfach zu leicht.Wie lange würde es wohl dauern,bis sie an der Chu-Nin-Prüfung teilnehmen durften?Sicher nicht schon bald.Immerhin war dies ihre erste Mission und sie mussten sich mindestens acht stellen.Zurück in Iwagakure gab Hotaru-Sensei ihren Bericht beim Tsuchikage ab.Danach durften sie sich den Rest des tages frei nehmen.Hasao wusste mit seiner Freizeit nichts anzufangen.Die Bücher in der Bibliothek kannte er bereits auswendig.Er machte sich sogar die mühe alle Kochbücher durch zu lesen,da es sonst nichts anderes gab.Ein gutes Gedächtnis war schließlich nicht immer vorteilhaft.Schließlich konnte Naomi den lustlosen Nanashi dazu überreden,mit ihr essen zu gehen.Mikage musste seinen Mutter beim einkaufen helfen.Irgendwie kam ihm der gesamte Tag wie vergeudet vor.Das Essen in dem Restaurant,zu dem Naomi in mit viel Mühe zwang,war natürlich gar nicht übel und er musste auch nicht bezahlen...aber irgendwie fehlte ihm einfach etwas.

Episode 4 Die Verbrecherbande
Ihre darauf folgenden Missionen waren genauso langweilig wie ihre erste.Keine Spannung,keine Action ...einfach gar nichts.Am liebsten wäre Hasao erst gar nicht aus dem Bett gesprungen oder hätte auf Krank gemacht.Eines morgens hätte Nanashi fast so gehandelt,überlegte es sich aber dann in der folgenden Sekunde doch anders.Diese Entscheidung sollte er nicht bereuen.In der nähe von Iwagakure soll sich eine Verbrecherbande aufhalten.Ihr Team bekam den Befehl,der Sache auf den grund zu gehen,durfte jedoch nur im Notfall handeln,da sie noch unerfahrene Ge-Nin waren.Nachdem sie die nötigen Vorbereitungen getroffen hatten,ging es auch gleich los.Und wo konnte sich eine Verbrecherbande verstecken ohne gleich erwischt zu werden?Natürlich irgendwo in den schlupflöchern von Iwagakures Bergen.Es gab haufenweise...wobei unerfahrene nur den Tod finden konnten.Vielleicht...ja vielleicht würden sie ja auf deren Leichen treffen.Bereits im jungen alter interessierte Hasao sich für das Sezieren von Menschen.Dies begann mit dem Medizin-Büchern,welche er sich am liebsten durchlas.Der Menschliche Körper besaß so viele funktionen...Nanashi wollte mehr wissen...mehr in Erfahrung bringen...einfach nur aus reiner Neugierde.Hasao wollte auch mehr über den Weiblichen Körper in erfahrung bringen.Warum nur Frauen Leben erschaffen konnten!Immer wenn Hasao mit seinen Gedanken abschweifte,bekam ihr Sensei das gleich mit und verpasste ihm so die übliche Kopfnuss.Ohne auf diese einzugehen,schnekte Nanashi seine Aufmerksamkeit wieder ihrer Mission zu.Der übliche ablauf halt...Eigentlich konnte der ge-Nin es nicht leiden,wenn sie ihn so behandelte.Aber wenigstens hatten Mikage und Naomi was zu lachen

Episode 5 Die unerwünschte Rückreise
Die von ihnen gesuchte Verbrecherbande wurde schnell gefunden.Sie befanden sich,wie vermutet,in einer sicheren und nahe liegenden Höhle am Fuße des Berges.Laut Hotaru-Sensei hatten sie viele verletzte...die meisten würden wohl den nächsten Morgen nicht überleben.Naomi schauderte bei diesem Gedanken und Mikage nahm die sache recht gleichgültig hin...nur Hasao schien aufgeregt zu sein.Aber man hatte ihm verboten zu handeln.Warum durfte er nicht?Jetzt,wo es endlich spannend wurde?!Nanashi spielte mit den Gedanken,sich am folgenden Abend weg zu schleichen.Innerhalb Iwas durfte er sich einen solchen "Ausrutscher" nicht leisten.Und als hätte Hotaru-Sensei seine Gedanken gelesen,vorderte sie die Rückreise an.Dieser Befehl traf den Ge-Nin wie ein harter Schlag ins Gesicht.Alles schien sich gegen ihn zu wenden.Einfach alles.Beim Einräumen und bei der Rückreise verhielt er sich ruhig und zurückhaltend.Seine letzte Hoffnung wurde ihm entrissen...einfach so.Über das Schicksahl der Verbrecherbande wurde ihnen nichts berichtet...abgesehen von Mikage interessierten sich auch weder Naomi noch Hasao weiterhin dafür.

Episode 6 Chu-Nin Examen
Der Morgen startetet mit einer wunderbaren Nachricht.Ihnen wurde die Teilnahme am Chu-Nin-Examen gestattet.Das bedeutete,weniger langweilige Stunden und aufregendere Missionen.Nanashi war sich seiner Sache sicher.Er würde die Prüfung bestehen.Was Naomi und Mikage betraf,interessierte den weißhaarigen in diesem Augenblick weniger.Ihr Weg führte die kleine Gruppe nach Kirigakure.Das Dorf war bekannt für ihre harten Ge-Nin-Prüfungen.Es hieß zwar,dass Kiri sich zu diesem Thema geändert hätte,allerdings handelte es sich dabei auch nur um Gerüchte.Und dann gab es noch die seven Swordsmen of the Mist.Diese kleine Gruppe bestand aus nicht zu unterschätzenden Schwertkämpfern...ob er einem begegnen würde?Wie so ein "Schwärtkämpfer" wohl auf andere wirkte?Nanashi konnte es kaum noch erwarten,endlich nach Kirigakure zu gelangen.Dort soll es ziemlich nebelig sein.Trugen die Dorfbewohner spezielle "Augengläser" oder etwas ähnliches um sich nicht zu verlaufen?Vielleicht...

Episode 7 Reise nach Kirigakure,das Dorf im Nebel
Ein tagesmarsch dauerte es an bis zu ihrer Ankunft.Der Nebel machte ihnen deutlich,dass es nicht mehr weit sein konnte,bis sie das innere des Dorfes erreicht hatten.Vor dem eingang und das konnten sie auch mit dem dichten Nebel erkennen standen bereits andere Teams aus anderen Dörfern.Drei aus Konoha,darunter gab es sogar einen Uchiha und zwei Hyuuga.In dem Buch "Bluterben und Kekkei Genkai" hieß es,dass der Hyuuga und Uchiha-Clan die mit abstand stärksten im ganzen Blätterdorf wären.Das Sharingan,welches die Jutsus und Bewegungen seines gegenübers kopieren kann und das Byakugan,welches den Chakrafluss seines Gegners mit leichtigkeit begutachten kann.Ihren speziellen Kampfstiel sollte man ebenfalls nicht unterschätzen,auch wenn es augenscheinlich recht ungefährlich wirkten sollte.Grinsend schweifte Hasaos Blick weiter.Zwei Suna-Teams drei aus Kirigakure und ein weiteres aus Kusagakure.Die sache versprach interessant zu werden.Kurz nachdem nanashis Team eingetroffen war,tauchte plötzlich wie aus dem nichts ein Jou-Nin aus Kirigakure auf,welcher die gesamte Gruppe dazu aufforderte,ihm zu folgen.Es entstand ein lautes und unverständliches Gemurmel unter ihnen.Naomi nahm Hotaru-Sensei bei ihrer Hand,da sie befüchtete verloren zu gehen.Hotaru-Sensei lächelte nur und ging weiter.Mikage hielt ihr verhalten für äußerst Kindisch,allerdings entging Hasao nicht,dass er es ihr am liebsten gleich gemacht hätte.

Episode 8 Die schriftliche Prüfung
Bei ihrer ersten Prüfung,mussten sie einen Schriftlichen Test schreiben.Als Nanashi diese Nachricht bekam,seufzte er ungehalten laut,was wohl den einen oder anderen Ge-Nin provozierte.Ihre Gesichter strahlten irgendwie Panki aus.Hasao hätte beinahe angefangen zu lachen,als einer der Ge-Nin fast in Tränen ausbrach.Da besaß Naomi ja noch viel mehr Selbstbeherrschung.Mikage fühlte sich auch nicht sonderlich wohl.Bei der schriftlichen Ge-Nin-Prüfung bestand er nur knapp mit der noch ausreichenden Punktzahl.Nanashi bat ihm damals zwar Nachhilfe an,nur gehörte lernen nicht zu Mikages stärken.Sie alle musste eine Nummer ziehen und sich dann auf den entsprechenden platz setzen.Hasao bekam die Nummer dreiundzwanzig.So durfte er in der Mitte der dritten Reihe platz nehmen.Fast 5 Minuten verstrichen,bis jeder seinen Platz gefunden hatte und die Arbeitsblätter verteilt wurden.Um sie herum saßen Jou-Nin aus Kirigakure,mit einem Klemmbrett.Sie waren wohl für die Beobachtung der Klasse zuständig.Nachdem sie grünes Licht bekamen,füllte Hasao eine Frage nach der anderen in einer ungewöhnlichen Geschwindigkeit aus.Bei der letzten Frage stoppte er plötzlich.Hasao spürte wie ihn jemand mit einem festen Blick beobachtete...direkt hinter ihm.Für sowas besaß der Weißhaarige einen sechsten Sinn.So vorsichtig wie nur möglich schielte Hasao mit gesenktem Kopf nach hinten.eine Reihe hinter ihm und etwas weiter rechts,saß der Uchiha von vorhin.Seine Augen hatten plötzlich etwas rötliches...das Sharingen?In den Büchern gab es keine Bilder von diesem Kekkei Genkai.Ja es musste sich dabei um das Sharingan handeln.Anscheinend wurden Nanashis Handwebegungen kopiert.Um nicht aufzufallen,wandte er sich erneut seinem Arbeitsblatt zu.Seine Bewegungen wurden also kopiert.Jetzt brauchte Nanashi den spieß nurnoch umzudrehen.Da nur die Bewegungen seiner Schreibhand kopiert wurden,so veermutete er,benutzte er seine andere Hand dafür,sein Arbeitsblatt umzudrehen.Als er dies tat,beobachtete er erneut mit gesenktem Kopf die Handlungen des Uchihas.Hasao wurde weiterhin fixiert.Jetzt breitete sich langsam ein freches Grinsen auf seinem Gesicht aus.In seinem üblichen Tempo,welcher für andere nicht so üblich zu sein schien,fing er an,in Großbuchstaben folgendes zu schreiben kleiner TROTTEL.Plötzlich ertönte ein lautes WAS?! und der Uchiha erhob sich wie verschreckt.Die Augen von jedem einzelnen in dem Klassenraum wandten sich ihm zu...von jedem außer die von Hasao.Er beantwortete noch rasch die letzte Frage

Episode 9 Teil zwei der Prüfung
Abgesehen von einem Team aus Kiri und Konoha bestanden alle die Schriftliche Prüfung.Der Test des Uchihas wurde nicht bewertet,was zu dessen disqualifikation führte,zusammen mit seinem verärgerten Team.Hasao würdigte den jungen keines blickes.Das er sich so leicht austricksen ließ...eigentlich wäre Nanashi ihm gerne im Finale begegnet.Daraus würde jetzt nichts mehr werden.Ein weiterer Kiri-Nin erschien so plötzlich wie sein Vorgänger.Der Prüfer für die zweite Runde.Er,ein recht kräftiger Geselle,übergab jedem Team eine Karte aber nur die hälfte der Teams bekam eine Schriftrolle wärend man ihnen die nächste Aufgabe erklärte.Ihre Sensei würden sie zu einem bestimmten Startpunkt führen,wo sie sich mit Hilfe der ihnen überreichten Karte auf die suche nach dem Austragungsort der letzten Prüfung machen sollten.Dafür gab man ihnen genau vier Tage Zeit.Sollten sie ohne die Schriftrolle angekommen sein,so würde man sie disqualifizieren.Hasaos Team bekam keine Schriftrolle.Also mussten sie sich eine beschaffen.Mikage gefiel das gar nicht,Hasao dagegen konnte es kaum noch erwarten.

Episode 10 Der See
Ganze zwei Tage verstrichen,ohne das Hasaos Team auch nur die Gelegenheit bekam,einem Team die Schriftrolle zu entreißen.Im schlimmsten Fall,gab es vielleicht gar keine Teams mehr,denen man irgendwas nehmen konnte.Unterwegs entdeckte Naomi eine Höhle...eine Tropfsteinhöhle um genau zu sein.Dort,so schlug sie vor,konnten sie sich eine weile ausruhen.Mikage betonte ständig,dass ihnen zum ausruhen keine zeit mehr bliebe.Und obwohl Nanashi die Zeit über meistens schwieg,stimmte er ihm zu.Naomi aber gelang es sich durch gequängel ihren Willen durchzusetzen.Nanashi wollte diese gelegenheit nutzen,um die Höhle etwas genauer in Augenschein zu nehmen.´Vielleicht...ja vielleicht waren sie ja nicht die einzigen,die sich in dieser Höhle ausruhen wollten.Mikage leistete Naomi Gesellschaft.Er selbst konnte seine Erschöpfung nicht verbergen.Verwundert musste der Weißhaarige feststellen,dass es innerhalb der Höhle einen See gab.Am Ufer hockten drei schläfrige Kiri-Nin die es nicht schafften,wach zu bleiben.Als Hasao näher trat,konnte er ihre schlecht behandlten Wunden erkennen.Die Ruhe nach dem Sturm dachte er sich,mit einem suchenden Blick nach einer Schriftrolle.Vorsichtig durchsuchte er jeden Rucksack,fand aber nichts.Vielleicht trug sie ja einer von ihnen bei sich,vermutete er als Hasao dann noch jeden einzelnd durchsuchte.Schon bei dem ersten wurde Nanashi fündig.Eigentlich taten sie ihm sogar leid.Ihre Gegner schienen es ihnen nicht leicht gemacht zu haben...

Episode 11 Das Finale
Mikage lobte Hasao auf dem ganzen Weg zum Austragungsort.Nanashi ignorierte den blonden,jedenfalls bemühte er sich da seine Worte anfingen den weißhaarigen zu nerven.Laut Karte durfte es nicht mehr weit sein,als das kleine Team unerwartet von ihrem sensei überrascht wurde.Die drei kamen schlagartig zum stehen.Hasao warf ihr die ergatterte Schriftrolle zu,als danach verlangt wurde.Strahelnd verkündete sie ihnen,dass sie bestanden hätten und nun am Finale teilnehmen durften...die letzte Prüfung.Hasaos Team schien als letzte angekommen zu sein.Zu den letzten zu gehören war kein schönes Gefühl.Ohne es laut ausprechen zu müssen,gab er Naomi die schuld dafür.Aber hätte sie nicht die Höhle entdeckt,währen sie wahrscheinlich disqualifiziert worden.Ihnen wurde eine halbe Stunde Pause gegönnt.Die Jou-Nin besprachen etwas untereinander...wahrscheinlich machten sie sich dran,die Kämpfe auszulosen.Etwas später gesellten sich auch die Verliererteams zu ihnen,weniger begeistert.Ihre Sensei versuchte die niedergeschlagenen Ge-Nin mit gut gewählten Worten zu trösten.Wie leicht sie sich doch haben überzeugen lassen.Pünktlich ging es dann auch schon weiter mit dem Chu-nin Examen.

Episode 12 Runde 2
Hasao durfte erst als zweiter Kämpfen.Der erste gehörte Mikage und einem Suna-Nin.Und Nanashi musste sich eingestehen,dass sein Freund sich weniger blöd anstellte als eigentlich erwartet.Sein Gegner allerdings schien viel erfahrener zu sein.Fast,als würde er jeden seiner Schritte vorhersehen.So endete der Kampf mit Mikages Niederlage.Als dann Hasao an der Reihe war,konnte der Ge-Nin seinen blonden Freund laut losbrüllen hören,dass ihm nicht erlaubt sei zu verlieren.Bei seinem Gegner handelte es sich um einen Kusa-Nin.Als das Startzeichen kam machte sein Gegner den ersten Zug.Erstaunlich,wie langsam er sich bewegte.Nanashi startete mit einem Kunai-Wurf,um seinen Gegner nach rechts ausweichen zu lassen und dann einen tritt zu verpassen.Er hätte fast weinen können,so einfach war das.Warum bekam er denn immer die schwächeren ab?Mikages gegner war vielversprechender.Der Hyuuga hätte sicher auch viel mehr zu bieten als dieser Kusa-Nin.Nanashi wartete auf einen weiteren Angriff ab,als sein gegner plötzlich zu bluten begann.Daran lag es also.Die Jagt nach den Schriftrollen schien den jungen ziemlich geschwächt zu haben.Er hätte besser aufgeben sollen..tat es aber nicht.Vielleicht unterschätzte Hasao seinen gegenüber etwas.Einen geschwächten zu verprügeln war einfach nicht seine Art...einfacher wäre es ihm Angst zu machen.Wild grinsend griff er nach seinen Lanzetten,vier an der Zahl.Sein gemurmel bekam keiner mit,abgesehen von dem keuchenden und taumelnden Ge-Nin vor ihm.Je weiter sich Nanashi ihm näherte,desto blasser wurde er,bis der Kusa-Nin sich ergab.

Episode 13 Zurück nach Iwagakure
Hasao erlangte als einziger den Rang eines Chu-Nins.Naomi gab freiwillig auf,da sie der Meinung war noch nicht bereit zu sein.Ihre Entscheidung kam nicht gerade unerwartet.Hotaru-Sensei schien aber meinte,dass ihr diese Erfahrung weiter helfen würde auf ihrem Weg.Aber irgendwie bezweifelte Nanashi,dass Naomi wirklich für das Leben eines Shinobi geschaffen war.Zurück in Iwa gab ihnen ihr Sensei für die nächsten drei Tage frei.Mikage machte keinen eiversüchtigen Eindruck.Hasao erhoffte sich auch nichts anderes.Naomi würde die nächsten drei Tage mit ihren Freundinnen verbringen.Jetzt als Chu-Ni,so hoffte Nanashi,würde man ihm vielleicht endlich etwas aufregendere Missionen geben als bisher

Episode 14 Der Aushilfelehrer
Da es in der Akademie an Lehrern mangelte,gab man ihm den Befehl für eine weile den Unterricht zu schmeißen.Den lehrplan ignorierte er einfach...lieber unterrichtete er die Kinder auf seine eigene Art.Damals war Hasao 18 Jahre alt.Naomi führte ein eigenes kleines Blumengeschäft.Wie erwartet gab sie es auf,weiterhin als Shinobi zu arbeiten.Mikage schaffte es beim zweiten mal ebenfalls Chu-Nin zu werden.Beim seiner letzten Prüfung schien sein Freund dazugelernt zu haben.Die Klasse verstummte,als Nanashi durch die Tür trat...oder eher mit seinem Stuhl in die Klasse raste.Die Augen der Akademisten waren auf erst auf den weißhaarigen,dann auf denden Käfig gerichtet,in welchem sich ein Volgel befand,dessen Beine,Flügel und Schnabel gefesselt waren,da er dem Chu-Nin einfach zu laut war.Keiner wagte es zu sprechen.Hasao lächelte vergnügt.Die Klasse hielt den Atem an,als Nanashi zu sprechen begann.Unser heutiges Thema lautet:Sezieren als Praktische Übung Darauf meldete sich eine mutige Schülerrin leicht zögernd."Ähm...Stein-Hakase,seit sie unsere Klasse leiten haben wir nichts als Sezierübungen gemacht..." Al-ler-dings...untersuchen wir heute mal was interessanteres als diese gewöhnlichen Frösche oder Mäuse...Was wir dieses Mal zerhacken und zerschneiden werden,seht ihr hier... Er deutete gelassen auf den Vogel im Käfig,immernoch vor freude lächelnd.Meine Tokiko-San,ein Souvenir aus der natürlichen Welt Die Klasse wiederholte seine Worte laut und in einem geschockten Ton.Erneut meldete sich das Mädchen zu Worte...noch zögerlicher als am Anfang."Ähm...aber das ist ein sehr seltener Vogel,am Rande der Ausrottung" Hn..das ist richtig...und es wäre schade,wenn er ausstirbt,bevor ich ihn seziert habe Danach wurde Hasao nie wieder als Lehrer eingestellt und die Schüler standen mit ihren Übungen im Rückstand.Zu seinem bedauern,wurde er vom Sezieren des Vogels abgehalten.Die Kinder fingen an den Jou-Nin Stein-Hakase zu nenen,nachdem er sich selbst eine Schraube in seinen Schädel verpasste.Dies erinnerte den einen oder anderen an das bekannte Monster Frankenstein.Wie es zu der Schraube kam?Hasao wusste selbst wenige Einzelheiten.Damals müsste er betrunken gewesen sein,jedenfalls bekam er sie nie wieder raus.Eigentlich gefiel sie ihm sogar,genau wie sein neuer Spitzname.

Episode 15 Jou-Nin...Medic-Nin?
Hasao war fortan ein Chunin.Er war nun häufiger alleine auf Missionen unterwegs und lernte dabei die unterschiedlichsten Leute bzw Gegner kennen.Auch mit Mikage,welcher erst vor kurzem Chu-nin geworden ist, allerdings nicht mehr so viele wie einst früher. In der Zeit als Chu-Nin, welche 3 Jahre lang dauerte, verbrachte Hasao damit seine Fähigkeiten weiter zu verbessern, mit dem Ziel eines Tages den Rang eines Jou-nins zu erreichen.Das Sezieren an Tieren gab er natürlich nicht auf.Schon recht früh erkannte man in ihm einen begabten Medic-Nin.Hasao aber interessierte sich ausschließlich für das Sezieren.Mit zwanzig kam dann schließlich der Tag.Nanashi erlangte den Rang eines Jou-Nin,da er seine Missionen immer perfekt und ohne große Probleme erfüllte. Die Zeit über entwickelte er einen noch größeren Drang für das Sezieren von Menschen.Genau von dem Tage an,begann er in jeden in seiner Umgebung Testobjekte zu sehen.Natürlich gehörte er nicht zu den Monstern,welcher Menschenleben opferte.Nein "aufschlitzen und wieder zusammenflicken" lautete sein Motto. Diese Leidenschaft würde er nie aufgeben können.Nanashi erledigte seine Aufgaben als Jou-Nin hervorragend. Er absolvierte weiterhin erfolgreich Missionen, lehrte Ge-Nin und tötete keine Ninjas aus seinem Dorf,was ihm allerdings oft vorgeworfen wurde,wenn jemand auf einer seiner Missionen starb.Mit diesen Vorwürfen konnte er allerdings gut leben. Die meisten Kinder mochten und fürchteten ihn gleichzeitig. Zumeinen war er ein wirklich netter geselle, welcher oft ziemlich verplant auftrat.Außerdem nannte er die kleinen gerne seine kleinen Testobjekte um ihnen Angst zu machen.Hotaru-Sensei schlug ihm vor,die Prüfung zum Medic-Nin zu machen,da er seine Fähigkeiten nicht einfach vergeuden sollte.Hasao stellte sich bereits selbst die Frage,ob er nun an der Prüfung teilnehmen sollte oder nicht.Dadurch hätte er freien Zugang für den OP-Raum.Genau!Das hätte ihm eigentlich viel früher klar werden müssen.Und so gab es auch nicht weiter zu grübeln.Das bedeutete sicher auch,sich um kleinere Patienten zu kümmern,auch wenn ihm nicht danach sein sollte,aber solche Opfer muss man einfach bringen.

Episode 16 Der plötzliche Wandel
Der Tsuchikage in Iwagakure hatte bereits so einigs erlebt und durchgemacht.Das alter spielte ihm ganz schön mit und so wurde es langsam Zeit für eine neue Besetzung.Nur war der alte Mann ziemlich wählerisch,was seinen Nachfolger betraf.Die Vorschläge anderer gefielen ihm nicht im geringsten.Auch Hasao wurde für diese Sitzung eingeladen.Ihm war es recht egal,wer nun der neue Kage werden würde und wer nicht.Hauptsache,sie entschieden sich jetzt endlich für jemanden.Die Diskussion dauerte Stunden bis jemand plötzlich zu schreien begann.Nanashi wusste nicht,wer plötzlich seine Stimme erhoben hatte,da er mit seinen Gedanken wie üblich ganz woanders war.Im Op wartete nähmlich ein seltener Vogel,welcher Seziert werden musste.Seit er zum Jou-Nin ernannt wurde,bekam er einfach nicht die Gelegenheit den Vogel genauer unter die Lupe zu nehmen.Er stellte sich das Federvieh verführerisch vor...darauf wartend von ihm untersucht zu werden.Sezier mich...sezier mich... stöhnte es in seinem kranken Kopf.Einverstanden... entfloh es dem Jou-Nin versehentlich laut...und der ganze Raum erstarrte.Darauf erhob sich der Tsuchiage zufrieden grinsend.So soll es sein...Hasao wird meine Nachfolge antreten

Episode 17 Der neue Tsuchikage
Hasao wusste noch immer nicht ganz,was er eigentlich getan hatte.Tsuchikage?Er?Tsuchikage?Aber das hatte Nanashi doch nie gewollt.Bei seiner Ernennung kam Hasao erst gar nicht zu Worte.Man übertönte seine Stimme mit Zustimmungen und Wiedersprüchen.Die Ex-Tsuchikage ließ sich jedoch nicht umstimmen.Am Ende waren alle Gesichter auf den damaligen Jou-Nin gerichtet.Ihn selbst hatte es zum ersten mal in seinem Leben die Sprache verschlagen.Nanashi erhoffte sich ein kurzes Gespräch mit dem alten,aber dieser wich ihm einfach gekonnt aus.Ob er das verdauen konnte?Die erste Person,welche ihm richtig gratulierte,war Hotaru-Sensei.Sie fühlte sich auch gleichzeitig geschmeichelt,dass ihr Schüler zum neuen Tsuchikage wurde.War er denn er einzige,der etwas dagegen hatte?Mikage und Naomi wären fast in ohnmacht gefallen,als er ihnen von dem Treffen berichtete.Lachend und bewundernt zugleich gratulierten auch sie ihm zu diesem Erfolg...wenn man es als Erfolg betrachten konnte.Die offizielle Ernennung sollte morgen früh stattfinden

Episode 18 Der neue Tsuchikage II
Ganz Iwagakure war außer sich.Da Hasao keinen sonderlich guten Ruf besaß,musste er sich besonders viel Mühe geben.Jedenfalls erwartete man das von ihm.Er selbst hätte ja auf die Ernennungs-Zeremonie verzichten können,was man ihm jedoch nicht erlauben wollte.Und da hieß es immer,als Tsuhikage hätte man die Hosen an.Man verlangte nach einer viel versprechenden Rede,bekamen aber nur ein Dann werde ich halt mein bestes geben...
Nanashi nahm seine Arbeit viel ernster,als man ihm vorwarf.In seinem Büro gab es Unterlagen zu durchwühlen,Missionen zu verteilen,die neuen Ge-Nin in Teams zu ordnen und Berichte durchzulesen.Für jemanden mit einem fotografischen Gedächtnis eine schnell erledigte sache.Dadurch besaß er auch viel mehr Zeit für sich als seine ganzen Vorgänger damals,so vermutete er.Vielleicht wurde er aus diesem Grunde zum Tsuchikage ernannt.Ohne es selbst bemerkt zu haben,verstummten Plötzlich die ganzen grüchte über ihn,von wegen er hätte den und den auf dem gewissen oder mit dem und jenes experimentiert.Hasao erstrahlte in einem ganz neuen Licht,ohne sich sonderlich geändert zu haben.Aber das Sezieren war noch immer seine große leidenschaft und er agierte auch weiterhin als Medic-Nin

Episode 19 Begegnung mit einem gefallenen?
Seit Wochen beschwerte man sich über bestimmte faule Akademisten,die sich im Unterricht schlecht benahmen und deren Noten nicht sonderlich gut waren.Selbst drohungen halfen bei den kleinen nicht viel.Anscheinend war ihnen wirklich alles egal.So drohte man ihnen am Ende mit dem Rauswurd aus der Akademie,was Hasao nicht gut hieß.Der Tsuchikage wollte sich die bälger selbst mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.Bei diesen Worten glauben einige,er wolle ihnen die Kehle durchschneiden.Wenn es nach Nanashi ginge,hätte er bereits vor Wochen so gehandelt aber nein,so war das eigentlich nicht gemeint.Er wollte die kleinen einer Prüfung unterziehen.Bei dem dafür geeignetste Ort,handelte es sich um den Friedhof von Iwagakure.Die Ruhestätte der gefallenen Shinobi.Dort besaß Hasao ein kleines Labor,welches für andere ein absolutes Tabu war.Jetzt hieß es,den kleinen Angst zu machen.Ihre Lehrer bekamen den Befehl,die betroffenen drei Akademisten genau um Mitternach auf den Friedhof zu begleiten und gleich danach ihre Eltern zu benachrichtigen.Den kleinen,so glauben sie,erwartete nur zusätzlicher Unterricht.Durch das Fernglas in Hasaos händen,konnte er die unzufriedenen Gesichter von seinem Labor aus gut beobachten.Nun konnte Hasao mit phase eins beginnen.Einer ihrer Lehrer bekam den Auftrag,sich unter einem falschen Grabstein versteckt und bereit zu halten.Sollte er die Stimmen kleiner Testobjekte wahr nehmen,so durfte dieser langsam wieder ans Tageslicht...oder in diesem Fall Mondlicht.Nanashi hätte vor lachen fast sein Fernglas fallen gelassen.Dem Jou-Nin unter der Erde gelang es,nach dem rechten Bein eines der Akademisten zu greifen.Obwohl es bei den dreien um jungs handelte,könnte man ihre Schreie mit dem eines kleinen Mädchens vergleichen.Ja,das war die perfekte Gelegenheit Kinder in Angstsituationen zu beobachten.Die Kinder erkannten ihren sensei auf anhib,welcher nur so vor Abwesenheit gestrahlt hatte,da hasao dessen Hilfe in Anspruch nahm.Wahrscheinlich hielten sie seinen Tod für den eigentlichen Grund.So war das ja auch beabsichtigt.Nur einer von ihnen wagte es,nicht wegzulaufen sondern anzugreifen,wenn auch distanziert.Dessen kunai wurde mit dem des Jou-Nin gekonntert.Damit ihr Sensei etwas zombihafter wirkte,wurde dessen Haut mit einem leichten Grauton bemalt.Hn hn hn...gute Arbeit...du kannst jetzt gehen.... vermittelte ihm der Tsuchikage per funk,worauf der Jou-Nin erneut untertauchte.Die Kinder vermuteten bestimmt einen Angriff aus dem Hinterhalt.Zwei von ihnen planten zurück nach Hause zu gehen,nur der dritte besaß genügend Mut um die Richtung seines Labors einzuschlagen.Zögerlich folgte ihm auch der rest.Jetzt konnte also Phase zwei endlich starten.Mit hilfe seines Bürostuhls auf Rädern glitt der Tsuchikage genüsslich durch die Gänge.Vor dem Ausgang kam er schließlich zum stehen.Die Stimmen der drei waren jetzt leichter zu hören und durch den kleinen offenen Türspalt einfacher zu beobachten. Lasst uns diese zusätzlichen Unterricht einfach nur schnell zu Ende bringen Leute.Dieses Labor ist ganz schön zusammen gestückelt,nicht? Und da hatte der kline Akademist in der Mitte nicht ganz unrecht.Sein Labor ließ Hasao absichtlich auf diese art gestalten.Das hatte etwas einzigartiges,wobei für manch andere einzigartig in diesem Fall eher verrückt hieß.Was...für ein Typ der Tsuchikage wohl ist? Das war Hasaos Stichwort.Eigentlich war ja ein cooler Auftritt geplant,aber daraus wurde nichts.beim nach draußen rollen verlor er glatt das Gleichgewicht und kippte zur Seite,rappelte sich jedoch schnell wieder auf.Verdammt...es funktioniert immer noch nicht richtig...hm...vielleicht wird es dadurch klappen.okay!Lasst es mich noch einmal versuchen! Verkündete Nanashi laut und rollte wieder zurück.Hey...halte ihn bitte auf... Aber ich treffe ihn zum ersten Mal ich würde gerne wissen,wie er so ist Nanashi versuchte es,in dem er rückwärts nach vorne rollte.Dieser Versuch war am Ende sinnlos.Wieder verlor er das Gleichgewicht und kippte wie eben zur Seite um.Dümmerlich-Hakase... Plötzlich folgte eine unerwartete Frage.Waren sie es,der unseren Sensei umgebracht hat und zu einem Monster werden ließ?!
Jetzt galt es den unwissenden zu spielen.Was?...Ihr seid doch Schüler der Ninja-Akademie...richtig? Hegen sie etwa einen Groll gegen uns? Nicht wirklich...Das Motiv ist wirklich einfach...Beobachtung und Forschung.Das ist mein Ein und Alles.Dies ist meine Motivation.Alles auf der Welt ist Forschungsmaterial.Das schließt natürlich auch mich mit ein.Du kannst darauf vertrauen das dein Tsuchikage ehrlich ist...ihr fühlt euch immer unwohler,habe ich nicht recht?...Süß Ruhe! Ruhe! Ruhee!Das stimmt nicht! zufrieden grinsend rückte er wenige Zentimeter nach hinten.Also dann,ich habe genug Daten über euch Kinder gesammelt.Geht zurück nach Hause ehe sich eure Eltern noch Sorgen machen.Und eins noch...bemüht euch besser dem unterricht zu folgen...das war nur ein vorgeschmack auf das,was euch erwarten könnte,solltet ihr die kommende Ge-Nin-Prüfung nicht bestehen
Jetzt noch ein cooler Abgang zurück,darauf achtend nicht zu stolpern und das Spiel endete.Schon am nächsten Morgen durfte ihnen klar werden,dass ihr Sensei noch am Leben war.

Episode 20
Endlich konnte Hasao sich seinem seltenen Vogel widmen.Seine Arbeit als Tsuchikage sollte für heute erledigt sein.Kleinigkeiten würde er seinem Berater überlassen.Seine Hände zitterten fast vor aufregung,als er sich in sein Labor auf dem Friedhof begab.Tokiko-San wartete bereits gefesselt und geknebelt wie auf einem Silbertablett.Auf diesen Moment musste Nanashi lange genug warten.Dann,der langersehnte erste schnitt...und da war es schon wieder.Jemand kopfte wie wild an seiner Eingangstür.Dabei waren seine Anweisungen doch eigentlich deutlich genug!Er wünschte,nicht unterbrochen zu werden.Hasao hätte das klopfen auch ignorieren können,aber das hätte ihm den Spaß am Sezieren genommen.Genervt schraubte er an der übergroßen Schraube an seinem Kopf herum.Sein müder Gesichtsausdruck deutete auf Wut hin.Das Kolopfen hörte er dann auf,das Nanashi schließlich nach draußen trat.Überrascht wurde er von drei strahelnden gesichtern begrüßt.Wir habn es geschafft Stein-Hakase!Wir sind Ge-Nin geworden! Ich habe viel mehr Punkte als ihr bekommen!Und mein Doppelgänger-Jutsu- Hör auf anzugeben!Jedenfalls sind wir jetzt endlich Ge-Nin und auch noch im selben Team! Ich weiß...das habe ich auch so eingefädelt..ihr drei passt hervorragend zueinander...ich bin stolz auf euch und jetzt geht bitte. Sagte der Tsuchikage nüchhtern klingend und wollt die Tür wieder schließen,da wurde er am Arm gepackt und nach draußen gezerrt.Nichts da!Wir wollen uns bei ihnen bedanken! dafür,dass ich mit euch gespielt habe? Nein!,dass sie uns die Augen geöffnet haben! wie seit ihr denn mit geschlossenen Augen zurecht gekommen? Heute laden wir sie zum essen ein! Ich habe keinen Hunger...hört mir mal zu..da drüben wartet jemand auf mich...was solls...dann werde ich euch halt das Geld aus den Taschen ziehen.

Episode 21:Es war einmal...

In dem kleinen Dorf Kazumi,welcher zwischen Iwagakure und Sunagakure zu finden war,wuchs der sechsjährige Hasao Izumi mit seinen zwei älteren zwillingsbrüdern Katsu und Kaoru auf.Wie der Name "Kazumi" schon sagt,stand das Dorf für Harmonie und Schönheit.Die Bewohner waren keine Freunde der Gewallt,was auch einer der Gründe war,warum die jungen nicht zu Ninjas ausgebildet wurden.Das Dorfoberhaupt und gleichzeitig Hasaos Vater,war dafür verantwortlich diesen Frieden so gut es nur ging zu wahren.Hasao verstand damals nicht viel von Politik oder irgendwelchen Kriegen.Warum auch?Ein Kind in seinem Alter brauchte sich mit solchen dingen nicht zu befassen.Als jüngster Sohn des Oberhaupts,schenke man dem kleinen damals besonders viel Aufmerksamkeit,auch seitens seiner Brüder.Aber meistens verbrachten sie ihre Zeit damit,dem Vater bei irgendwelchen Problemen zu helfen.Eigentlich hätte es ewig so weiter gehen können,was allerdings nicht möglich war.Die Bürde des Krieges lastete auf den Schultern der Erwachsenen,was vor den kleinen verheimlicht wurde.Obwohl Kazumi Neutral gegenüber den anderen Dörfern war,wurden auch sie mit hinein gezogen.Ein Dorf ohne jegliche Kampferfahrung.Natürlich wurden einige wenige für den Notfall ausgebildet,doch selbst Hasaos Vater war sich ihrer Unterlegenheit bewusst.Der Kampf zwischen Iwa und Suna hatte Kazumis untergang besiegelt.Das kleine Dorf stand ihnen einfach im Weg.Am späten Abend wurde Izimu unsanft aus seinem Schlaf gerissen.Seine Mutter lächelte besorgt und zitternd.Dem kleinen wurde sofort bewusst,ein schlechtes Zeichen.Sie schien nicht zu wissen,ob sie ihre Sachen nun doch packen sollte oder nicht...griff nach ihrem kleinen Rucksack und ließ ihn wie in Panik erneut fallen.Draußen konnten sie deutlich jemanden schreie hören.Ein qualvoller Schrei...der Anfang vieler.Seine Mutter ließ den Rucksack erneut Fallen und griff den erschrockenen Izumi bei der Hand.Ihre Worte drangen einfach nicht zu dem verwirrten Jungen durch.Was passierte hier nur?Noch vor wenigen Stunden war doch alles in Ordnung.Dann,eine unerwartetet Explosion direkt vor ihren Augen.Die Hälfte ihres Hauses verabschiedete sich in einem Flammeninferno,zusammen mit seiner Mutter.Diese aber lächelte...lächelte den kleinen jungen weiterhin an,bis der kleine schließlich das Bewusstsein verlor.
Nach oben Nach unten
Novak Holland
Mizukage
Mizukage
avatar

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: Übernehme (Tsuchikage) Hasao Nanashi   So 22 Aug 2010, 19:23

Da wahrscheinlich 1:1 ausm The World: ANGENOMMEN!
Ganz unbürokratisch Wink
Nach oben Nach unten
http://narutoworldrpg.web-rpg.com
 
Übernehme (Tsuchikage) Hasao Nanashi
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Others :: Bewerbungsarchiv-
Gehe zu: