NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Hatori Tophs Wohnung

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Hatori Tophs Wohnung   Fr 14 Jan 2011, 22:32

(cf: Straßen von Kirigakure)

"Doch, es klingt wie Topf. Oder Tofu", spottete Shiro weiter und begann, sich wohl zu fühlen. Dass sie auch keine Familie hatte, gefiel ihm irgendwie. "Warum geben Eltern einen ab? Ich weiß, dass Eltern nicht so toll sind. Sie sind gemein zu ihren Kindern. Die Eltern bei denen ich mal war, waren auch so, aber es waren nicht meine Eltern. Meine echten Eltern sind tot und wenn Eltern so sind, dann ist das auch besser", behauptete Shiro, auch wenn er sie eigentlich vermisste.

Als sie endlich an Tophs Wohnung angekommen waren, war Shiro bereits sehr aufgeregt - aber auch maßlos hungrig. Schon lange war er nicht mehr in einem Haus gewesen, seine Raubzüge hatte er in letzter Zeit auf die Straßen beschränkt, nachdem er häufiger beim Stehlen in Wohnungen erwischt worden war. Es hinterließ einfach zu viele Spuren. Nun war er hier und auch wenn die Behausung klein und bescheiden war, für jemanden wie Shiro, der es gewohnt war, auf der Straße zu schlafen, war es der reinste Luxus.
Kaum hatte Toph ihn eingelassen, stöberte er durch alle Zimmer, fasste alles an was ihm fremd war und schien zur Abwechslung mal so etwas ähnlich zu sein wie ein normales Kind. Strahlend kam er zu Toph zurückgelaufen und wollte gerade etwas sagen, als sein Magen hörbar nach Nahrung verlangte und seinem Gesicht eine Grimasse abverlangte. Ihm war schlecht vor Hunger und plötzlich fühlte er sich weit weniger energiegeladen, sondern matt und entkräftet. Zwar traute er sich nicht, direkt nach Essen zu fragen, blickte jedoch abwartend und fast schon bettelnd zu dem Mädchen auf, welche ihn eingeladen hatte.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Fr 14 Jan 2011, 22:50

Das es auch nicht wie Tofu klang ließ Toph einfach einmal unangesprochen. Auch die Sache mit den Eltern nahm sie mit einem Nicken zur Kenntnis ließ sich jetzt jedoch nicht auf ein längeres Gespräch mit dem Schwarzhaarigen darüber ein. Sie wollte ihn ja nicht verschrecken und deswegen waren solche tiefgehenden Gespräche vielleicht nicht die besten zum Einstieg. Als sie dann endlich oben bei der Wohnung ankamen und Toph die Tür aufschloß um Shiro hineinzulassen tat dieser dies auch sofort… und schien erst einmal alles zu inspizieren. Das war zwar etwas seltsam für Toph, aber durchaus akzeptabel. Erstens meinte sie sich erinnern zu können so etwas als Kind auch getan zu haben und außerdem hatte sie ja eh nichts zu verbergen was der kleine nicht sehen sollte. Hoffte sie zumindest. Dann kam der Junge auch schon zurück und strahlte. Was Yumi glücklich stimmte. Ein Kinderstrahlen war etwas schönes, wenn gerade das größte Arschloch der Welt Mizukage wurde. Aber der Magen des Jungen knurrte, was Toph veranlasste zu Grinsen. “Dann wird es jetzt wohl Zeit für das versprochene Essen was? Nimm dir meinetwegen einen Apfel oder so während ich koche… oder möchtest du mir beim Kochen helfen?“ fragte Toph und stieß dabei die Tür zur Küche auf. Während der Junge Zeit zum antworten hatte, nutzte das Mädchen diese Zeit um nachzusehen ob sie alles da hatte was der Junge haben wollte. Er konnte sich glücklich schätzen dass dem durchaus so war. “Also deinem Menü steht nichts im Weg“ meinte sie grinsend.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Fr 14 Jan 2011, 23:08

"Ich kann nicht kochen", antwortete Shiro wahrheitsgemäß. Er wollte ja nichts in Brand stecken... Also nahm er sich einen Apfel und beobachtete Toph neugierig dabei, wie sie alles vorbereitete. Obst war zwar nicht zu verachten, doch im Moment fachte es seinen Hunger nur noch mehr an, sein Magen begann zu schmerzen und her hoffte, dass Toph bald das Essen fertig gekocht hatte.

Es war so schön warm hier drin, Shiro konnte gar nicht glauben, dass er vielleicht hierbleiben durfte. Zwar machte er mit seinen schmutzigen Händen und Füßen gerade alles dreckig - unter anderem auch seinen Apfel - aber ansonsten fand er, dass er sehr gut in diese Wohnung passte.

Als er aufgegessen hatte und Toph noch immer nicht fertig war, stand Shiro wieder auf und sah sich weiter um. Er durchstöberte Regale und sah sich alles ganz genau an, nahm sogar ein paar Sachen in die Hand. Unter anderem fiel ihm ein gerahmtes Foto in die Hand, auf dem Toph mit ein paar anderen Leuten zu sehen war. Sie schien ein wenig jünger zu sein. Gerade wollte Shiro sich umdrehen und fragen, wer die anderen waren, als ihm das Bild aus der Hand fiel und der Rahmen auf dem Boden zerschellte. Erschrocken wich Shiro zurück, tat zunächst so, als hätte er nichts gemacht, dann hockte er sich hin und hob das Foto auf, welches nun eingerissen war. Ängstlich biss Shiro sich auf die Unterlippe, hoffentlich war es nichts wertvolles gewesen.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Sa 15 Jan 2011, 14:15

Fröhlich vor sich hinsummend bereitete die kleine Chuunin das Menü für den noch kleineren Jungen zu, während sich dieser scheinbar davon machte um sich weiter umzusehen. Für Toph nicht wirklich ein Problem, so konnte sie vollkommen in Ruhe kochen. Auf einmal erklang ein splitterndes Geräusch von irgendwo aus der Stille woraufhin, zumindest für Toph, ein Moment der Stille folgte. Guck mal der kleine Pisser zerlegt deine Einrichtung. Du solltest ihn jetzt loswerden! knurrte Shichibi, was das Mädchen aber gekonnt ignorierte und nur leise seufzte während sie sich fragte was Shiro nur kaputt gemacht haben könnte. Soviel hatte sie ja gar nicht was in Glas gefasst war. Doch darum würde sie sich später kümmern, als erstes würde sie alles zuende kochen. Bald darauf war sie auch fertig. Reis, Hühnchen, Nudeln und Schokolade… letztere hatte Toph nicht gekocht sondern wie immer auf Vorrat. Zufrieden mit sich selbst verließ das Mädchen die Küche und… fand einem am Boden sitzenden Shiro vor. “Was sitzt du denn da so rum? Dein Essen ist fertig!“ sagte sie grinsend und sah sich kurz um. Hier schien noch alles normal zu sein. “Ist eben was kaputt gegangen?“ fragte sie freundlich und setzte ein warmes Lächeln auf.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Sa 15 Jan 2011, 14:28

"Nein.", antwortete Shiro - bei weitem zu hastig um nicht zu lügen. So unauffällig wie möglich schob er die Splitter über den Boden unter eines der Regale, wobei sie ein scharrendes Geräusch von sich gaben. "Das riecht gut!", lobte Shiro das Essen laut, um die verräterischen Klänge zu übertönen.

Sobald alles verschwunden war, mit Ausnahme der frischen Kratzer auf den Fußboden, stand Shiro schnell auf und setzte sich an den Tisch, um zu essen. Das Bild hatte er sich in die Tasche gesteckt, auch wenn es kaputt war, er wollte irgendwann einmal jemanden fragen, wer die Menschen waren, die darauf zu sehen waren.

Hungrig und mehr als begeistert ließ er seinen Blick nun über das Essen wandern. "Das sieht toll aus", strahlte er und wollte sofort seine Hände in die Schüssel stecken, um zu beginnen. So etwas wie Tischmanieren kannte er nicht, er hatte ja bisher nicht einmal regelmäßig an einem Tisch gesessen. "Was machen wir nach dem Essen? Du hast gesagt ich darf hier wohnen, ja? Darf ich wirklich?"
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Sa 15 Jan 2011, 16:44

Ah ja und das sollte sie dem Jungen glauben. Sie hatte es doch selbst gehört und das er etwas wegschob und dadurch Kratzer verursachte das würde selbst einem Blinden auffallen. Er lügt und zerstört deinen Boden. Wenn du ihn nicht ausschaltest mach ich das! schimpfte der Käfer lautstark in ihrem Kopf. Aber bisher hast du es noch nie geschafft die Kontrolle über mich zu bekommen. Also sei ruhig. Der Bijuu ging ihr ganz schön auf die Nerven und sie bedauerte das sie keine Möglichkeit hatte ihn einfach wegzusperren. Sie seufzte und während Shiro schon in die Küche rannte überprüfte sie was der kleine Unhold vernichtet hatte. Es handelte sich um einen Bilderrahmen. Was leider auch sofort verriet was genau kaputt gegangen war. Der Bilderrahmen mit einem der Fotos von ihrem alten Team. Was anderes bewahrte sie ja nicht auf… weil sie nichts anderes hatte. Als sie in die Küche ging um Shiro zur Rede zu stellen war der drauf und dran aus den Schüsseln zu essen. “Hey!“ meinte Toph leicht tadelnd und zog ihn von den Schüsseln. “Du darfst das gerne alles selber essen, aber trotzdem bitte aus nem Teller. Und mit Messer und Gabel.“ sagte sie ruhig und grinste ihn dann an. “Und das mit dem Bild ist nicht so schlimm, aber ich hätte es gerne zurück“ meinte sie dann noch während sie dem Jungen das besagte Essbesteck anreichte.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Sa 15 Jan 2011, 16:58

Erschrocken hielt Shiro still, während er zurückgezogen wurde. Was hatte er denn nun wieder verkehrt gemacht? 'Ach so...' Er sollte aus einem Teller essen. Mit Besteck. Das hatte er lange nicht getan, aber was sollte es schon schaden. Schulterzuckend nahm er das Besteck entgegen und wollte sich wieder dem verführerisch duftenden Essen widmen, als sie noch etwas sagte.

"D-das.... das Bild, ja...", murmelte Shiro und ließ seine von Essen fettige Hand in seine Tasche gleiten um das eingerissene und nun zusätzlich zerknickte und fettige Foto hervorzuziehen. "Wer sind die alle?", fragte er unschuldig, als hätte er nichts damit zu tun, dass das Bild in solch einem schlechten Zustand war.

Während er neugierig auf eine Antwort wartete und ihr das Bild hinhielt, begann er gleichzeitig mit der anderen Hand und den Stäbchen die er bekommen hatte zu essen - und das in einem Affenzahn, als wäre er sich sicher, dass das Essen von selbst verschwinden würde.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Sa 15 Jan 2011, 19:11

Von dem angebotenen Besteck wählte Shiro die Stäbchen. Das sollte Toph nur recht sein, obwohl sie das Essen mit den eher seltenener vorkommenden Besteck bevorzugte. Dann zog er endlich das Bild hervor. Es war schon zum Teil zerstört was die Chuunin geschockt bemerkte. Shichibi kicherte leise, er wusste wie viel genau DIESES Foto dem Mädchen wert war. Es war nämlich nicht nur ein Foto, sondern auf der Rückseite fanden sich auch die Unterschriften der Teammitglieder wieder. Es war das wohl wertvollste Erinnerungsstück und unersetzbar. Das Foto an sich gab es mehrmals aber mindestens eine der Unterschriften könnte die Schwarzhaarige sich nie wieder besorgen. Während der Junge sie ansah und mit der einen Hand in einem Affentempo aß nahm sie vorsichtig das Bild aus der Hand des Jungen und sah es einige Sekunden schweigend an. Sie spürte wie langsam Wut in ihr hochkam, doch schluckte sie alles herunter. Sie zeigte erst auf den großen Mann, dann auf den Jungen rechts von ihr und dann auf den zu ihrer linken Seite während sie erklärte. “Das ist mein altes Team. Er hier in der Mitte ist Izuga Atsushi, mein alter Jonin… inzwischen sieht er aber nicht mehr so aus… er wurde schwer verletzt. Der Junge rechts neben mir ist Suzuhara Asato und der Links davon sein Zwillingsbruder Arashi… der ist leider tot“ erklärte sie ihm. Für einen Moment huschte Traurigkeit über ihr Gesicht wie eine dunkle Wolke über eine lauschige Wiese doch dann lächelte sie. “Na dir scheints aber zu schmecken“ Nach diesen Worten verließ sie die Küche und suchte nach einem neuen Bilderrahmen in den sie das Bild steckte.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Sa 15 Jan 2011, 19:51

Shiro hörte ihr schweigend zu und nickte nachdenklich.
Offenbar bedeutete ihr das Foto etwas, ihre Stimme klang... traurig.
Fast hätte er sich entschuldigt, doch dann schlug die Stimmung des Mädchens plötzlich um und so dachte er, dass es wohl doch nicht nötig war, sich unnötig bloßzustellen. "Ja, es schmeckt. Aber alles schmeckt, wenn man nichts zu essen hat", antwortete er ihr, ohne zu bemerken, wie unhöflich er war. Als sie dann den Raum verließ, nutzte er die Gelegenheit, um noch mehr zu essen. Wer konnte schon wissen, wann er das nächste Mal Lebensmittel vor sich hatte.

Ob sie ihn wirklich hier wohnen lassen würde, bezweifelte er noch immer.
Falls nicht, hätte er nun zumindest wieder für zwei oder drei Tage ausgesorgt, erst dann musste er sich erneut Sorgen darum machen, woher er Essen bekam. Als er so viel in sich hinein geschaufelt hatte, wie er konnte - mehr als in einen Jungen von acht Jahren hineinpassen sollte - stand er auf, ließ alles stehen und liegen und suchte nach Toph.

"Was machen wir nun?"
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   So 16 Jan 2011, 10:32

Was für ein netter Junge er war… Toph wusste zwar das sie nicht die großartigste Köchin war und eigentlich war alles was sie gemacht hatte auch nur recht einfach gehalten aber… den Zusatz hätte er sich einfach sparen können. Nun ja wer wusste schon wie lange er auf der Straße lebte und was er vorher gelernt hatte. So an Manieren. Scheinbar nicht viel. Aber das könnte man alles nachholen. Bald hatte sie dann auch einen Bilderrahmen gefunden und stellte das Bild an einen höher gelegenen Ort. Nicht das sie glaube Shiro würde es mit Absicht noch mal kaputt machen aber da oben stand es wohl besser. Dann ging sie in die Küche und sah im ersten Moment ziemlich geschockt drein. Kurz überschlug sie im Kopf wie viel sie gekocht hatte, wie viel noch da war… und wie groß der Junge war. Sie sah ihn mit schief gelegtem Kopf an. Soviel KONNTE gar nicht in ihn reinpassen. Sie wusste nicht ob sie ernsthaft geschockt sein sollte oder einfach nur erstaunt. Dann zuckte sie innerlich jedoch mit den Schultern “Du kannst ne Menge essen, was?“ sagte sie lachend und hörte sich dann die Frage des Jungen an. Im Angesicht ihrer alten Planung und dem ganzen Dreck der an seinem Körper klebte gab es darauf nur eine Antwort. “Nun ja jetzt werden wir dich erst einmal baden und danach darfst du dir was aussuchen, weil ich heute frei hab“ sagte sie grinsend. Der Grund warum sie frei hatte war allerdings eher weniger erfreulich. Nur weil ihr Arschloch von einem Sensei heute zum mächtigsten Mann in ganz Kirigakure wurde. Ohne den kleinen Jungen um den sie sich jetzt kümmern konnte um sich abzulenken wäre das ganze wohl mit Abstand der schrecklichste Tag ihres ganzen Lebens gewesen. Nun musste der Junge nur noch preisgeben was er von ihrer Idee hielt.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   So 16 Jan 2011, 10:49

Shiro grinste sie an. "Man muss doch viel essen, wenn man sonst nichts bekommt, sonst verhungert man" - Dummkopf schien der daranhängen zu wollen, sagte das dann jedoch nicht laut. Dass man Leute nicht beschimpfte, wenn man nett sein wollte, wusste. Zwar war Shiro schlecht erzogen aber nicht dumm. "Aber ich durfte doch so viel essen, oder?", fragte er dann ein wenig besorgt, er wollte auf keinen Fall Ärger bekommen. Toph hatte zwar gesagt, er durfte essen so viel er wollte, aber ob sie das auch so gemeint hatte, war fraglich. Besorgt sah Shiro zu ihr auf.

Als sie nun vorschlug, er solle baden gehen, wurden seine Augen groß. Er trat einen Schritt zurück und schüttelte heftig den Kopf. "Baden?! Eh-eh. Bist du verrückt?!", er schrie beinahe, als er das fragte. Shiro hatte keine Angst vor Wasser, aber beim Baden hatte er durchaus unangenehme Erfahrungen gemacht. In der Familie, bei der er gelebt hatte, hatte man ihn entweder so lange geschrubbt, bis seine Haut rot und wund war und er anschließend keine Kleidung mehr tragen konnte, oder ihn für seine schmächtige Statur verspottet. Wenn er sich gewehrt hatte, hatte man ihn so lange geschlagen, bis er still war. Baden war nun wirklich nicht seine Lieblingsbeschäftigung.

"Ich geh nicht baden", wiederholte er bockig und verschränkte die Arme vor der Brust. "Ich will etwas anderes tun." Dabei schob er trotzig das Kinn nach vorne und versuchte so böse auszusehen wie er konnte - was ihm nicht einmal unbedingt schwer fiel und sicherlich furchteinflößend gewesen wäre, wäre er einen halben Meter größer gewesen.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   So 16 Jan 2011, 12:03

“Klar durftest du soviel essen, hab ich doch gesagt“ meinte Toph beruhigend und wunderte sich über das Schweigen von Shichibi. Dieser wartete bestimmt wieder auf eine Gelegenheit wo Shiro sich ungeschickt anstellte. So eine Gelegenheit bot sich eigentlich auch direkt denn der kleine Junge verweigerte das Baden. Warum auch immer. Shichibi blieb trotzdem ruhig. Er nutzte die Gelegenheit nicht um die Chuunin dazu aufzufordern den Jungen zu töten, worüber diese ehrlich gesagt ein wenig dankbar war. Es konnte ziemlich anstrengend werden zu hören wen man alles zu töten hatte und die einzige Person die man töten wollte durfte man nicht töten. Toph seufzte konnte aber bei der Trotzaktion nur kurz kichern. Sie setzte wieder ein warmes Lächeln auf wovon sie hoffte dass es den Kurzen beruhigte. “Erstens siehst du wenn überhaupt total niedlich aus wenn du hier einen auf böser Junge machst und zweitens gehst du jetzt baden. Da ist nichts schlimmes bei und außerdem machst du sonst die ganze Einrichtung hier schmutzig“ sagte sie doch schon ziemlich bestimmt. “Ob ich dir helfen soll oder nicht entscheidest du dahinten ist das Bad!“ Damit war jeglicher Widerspruch abgelehnt. Ob nun grundlose Beschwerden oder gute Argumente sie würden bei dem Mädchen mit dem Käfer in sich nur auf taube Ohren stoßen. Der Junge gehörte gebadet und da würde sie sich nicht reinreden lassen… die Alternative wäre nämlich öfter zu putzen und man kann sich wohl vorstellen das dies nicht gerade die Lieblingsbeschäftigung der Jugendlichen war. Nein um genau zu sein hasste sie diese Arbeit, es war nur ein notwendiges Übel.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   So 16 Jan 2011, 12:11

"Nein!", schrie Shiro sie an, er würde sicher nicht baden gehen. Warum sollte er sich von ihr überhaupt etwas sagen lassen? Wütend rannte er an ihr vorbei - tatsächlich in das kleine Bad, doch nur um sich dort einzuschließen. "Ich mach gar nichts!", rief er durch die Tür und trat dagegen. Damit richtete er zwar keinen Schaden an, aber immerhin Krach. Anschließend setzte er sich auf den Boden und starrte an die Wand, als könne er hindurchsehen und gucken, was Toph tat.

Natürlich hätte er sich jetzt einfach waschen können, solange die Tür abgeschlossen war, kam Toph sicher nicht hier herein. Aber dennoch mochte er nicht Baden, wozu denn auch, ihn störte der Schmutz schon lange nicht mehr. Außerdem hätte er sich dafür ausziehen müssen und selbst mit acht Jahren war er schon alt genug, um an seinem mageren Körper herum zu kritisieren. Vor allem die frischen Schnitte und Schürfwunden, die er sich meist durch Unfälle, aber auch bei Auseinandersetzungen zufügte, würden ihm nicht gefallen. Also war es besser, sich gar nicht damit zu befassen. Dass sie sich entzünden könnten, wenn Shiro nicht auf seine Hygiene achtete, daran dachte der Junge jedoch nicht.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   So 16 Jan 2011, 12:23

Toph seufzte. Der Junge schrie sie an, schloss sich dann im Bad ein und trat gegen die Tür. Das machte eine Menge Krach und außerdem pfiff Shichibi unauffällig eine Melodie. Der alte Wichser. Als würde Toph nicht ganz genau wissen dass sie ihn nur hören konnte wenn er das auch wollte. Darauf hatte er es nun also angelegt. Unterschwellige Provokation, doch so leicht würde die Kunoichi aus dem verdammten nebligen Dorf mit dem verlausten Warzenschwein als Chef bestimmt nicht aufgeben. Sie ging hinüber zur Badtür und klopfte leicht an. Dann setzte sie sich auf den Boden davor. “Warum willst du denn nicht baden? Man muss sich nun mal sauber halten“ sagte sie gelassen befürchtete aber das es sowieso nichts bringen würde. Darum stieg sie auf etwas um was bei ihr als Kind bestimmt geholfen hätte. “Hör mal wenn du dich jetzt vernünftig wäscht dann bekommst du eine ganze Tafel Schokolade für dich allein“ bot sie dem sturen schwarzhaarigen Kerl hinter der Tür an. Sie hoffte doch stark das das helfen würde. Zwingen wollte sie ihn nämlich nicht.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   So 16 Jan 2011, 12:32

"Geh weg!", schrie Shiro zunächst und trat erneut gegen die Tür.
Dann jedoch bot sie ihm Schokolade an. Ganz für sich alleine.
Er wurde still und dachte nach, hoffte, dass er durch den erneuten Lärm nicht bereits zu weit gegangen war. Letztendlich beschloss er, sie zu testen. "Gut. Aber du darfst nicht reinkommen", verlangte er, schloss aber dennoch die Tür auf. Wenn sie reinkommen würde, dann würde er sie anschreien und sie hauen. Ganz bestimmt. "Also bleib draußen", wiederholte er nochmal und entfernte sich langsam von der Tür, zog sich aus und bemühte sich, sich selbst nicht anzusehen.

Mit ernstem Blick, weil er noch immer nicht wirklich hören wollte, ließ er Wasser in die Wanne ein. Fließendes Wasser war ein Geschenk, warum sollte er es dafür verschwenden, sich reinzusetzen? Innerlich fluchend verpflanzte er seinen Hintern dennoch in die Badewanne. Wenn er ehrlich war, tat es ihm sogar gut. Sogar seine Haare machte er nass, er wusste dass sie schmutzig und verfilzt waren. Von dem Shampoo nahm er sich zu viel, das Wasser stellte er gar nicht erst aus als er sich die Haare einschäumte. Inzwischen saß er bis zur Brust in warmem Wasser, welches sich nach und nach dunkelbraun färbte.

Plötzlich brannte es schrecklich in seinen Augen, das Shampoo lief ihm hinein und als er reflexartig versuchte, es mit der Hand herauszuwischen, bedachte er nicht, dass auch diese voller Schaum war. Er schrie auf und wollte aus der Wanne springen, rutschte jedoch aus und fiel mit einem lauten Platschen ins Wasser, welches sich prompt im Bad verteilte. Shiro verschluckte sich und kam hustend wieder an die Oberfläche, das Schmutzwasser und der Schaum brannten noch immer in seinen Augen.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Di 18 Jan 2011, 13:42

Der Junge war also doch vernünftig. Nun ja bestechlich, aber das sollte der Chuunin erst einmal genügen. Sorgen musste sie sich nur machen wenn Schokolade nichts mehr besonderes für ihn war BEVOR solche Sachen zur Selbstverständlichkeit wurden. Dann müsste sie sich etwas neues ausdenken. Umbringen? wagte Shichibi einen halbherzigen Versuch da das Mädchen doch nicht wirklich wütend wurde und er so keine Möglichkeit fand sie zum töten zu bewegen. Das erinnerte ihn schon fast an die Zustände bevor Toph mit Holland konfrontiert wurde. Den ernsthaften Wunsch zu verletzen oder sogar zu töten, hatte nämlich erst der Jonin geweckt. Eine Fähigkeit die der Käfer sehr zu schätzen wusste… und ein Grund für seine abartige Liebe. NEIN! zerstörte das Mädchen jedoch energisch alle anfängliche Hoffnung und so saßen sie einfach vor der Tür. Sie wurde zwar aufgeschlossen, aber Toph hatte gesagt sie würde nicht rein kommen. Nun ja zumindest hatte Shiro das verlangt und sie hatte nicht widersprochen… das war doch schon beinahe so was wie ein Versprechen. Eine kurze Zeit passierte nichts… nun man hörte das Wasser, aber das sollte ja wohl kein Anlass zur Sorge sein. … Beinahe schon langweilig, dachte sich das Mädchen gerade als sie ein Schreien hörte und kurz darauf ein gewaltiges Platschen und sie sogar hörte wie das Wasser nicht nur in der Wanne landete. Erschrocken sprang sie auf und klopfte gegen die Tür. “SHIRO?!“ rief sie und klopfte noch einmal. “Darf ich jetzt doch reinkommen??!“ fragte sie laut hinterher und lauschte nach Antwort. Ein Nein würde wirklich dafür sorgen dass sie draußen blieb… Schweigen oder die Erlaubnis dafür dass sie reinstürmte. Ihr erster Tag als große Schwester begann ja super.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Di 18 Jan 2011, 16:12

Shiro hustete, seine Lungen und seine Augen taten weh und er hatte Schwierigkeiten, Halt zu finden. Auf Tophs Frage war ein halb erstickter Aufschrei zu hören, den man mit viel gutem Willen als 'Ja' interpretieren konnte. Hätte Shiro etwas sehen können, wäre die ganze Situation nur halb so wild gewesen, schließlich war sogar er schlau genug, nicht in der Badewanne zu ertrinken. Da er jedoch Schmerzen hatte und eben nicht sehen konnte, gestaltete sich die Situation zu einem Problem.

Das Wasser, das er eingeatmet hatte, machte die Situation umso schlimmer für ihn, da ihn schon immer große Angst geplagt hatte, zu ersticken. Nun war er sich sicher, dass er sterben würde, wenn Toph ihm nicht half, er hatte panische Angst und seine Augen tränten nicht nur aufgrund der Seife in ihnen.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Mi 19 Jan 2011, 20:24

DAS WAR EIN JA! Mehr als eindeutig. Und wenn nicht war es kein Nein. Sofort riss die Schwarzhaarige die Tür auf und stürmte vorsichtig hinein. So vorsichtig wie man nun mal stürmen konnte. Hier stand ja beinahe schon alles unter Wasser. Innerlich fluchte jetzt selbst das Mädchen, doch war sie nicht sauer auf Shiro… nein sie war auf niemanden sauer, sie dachte nur auch schon an das saubermachen. Nun gab es nun mal aber noch einmal wichtiges. Sie drückte mit einer Hand das Wasser aus und versuchte mit einer Hand Shiro aus der Wanne zu ziehen. Das klappte nicht ganz, doch bald war die zweite Hand ja frei und sie konnte den relativ leichten Jungen hinausheben und ihn auf den Boden stellen. Tränenreiche Augen und Husten ließen ahnen was los war. “Ganz ruhig bleiben, alles wird gut Shiro“ sagte sie beruhigend während sie vorsichtig klares Wasser aus dem Waschbecken nahm und seine Augen reinigte. Was nicht ganz einfach war aber es musste so klappen. Zum Glück war sie recht geschickt. Dann klopfte sie ihm vorsichtig auf den Rücken damit er sich aushusten konnte. Immer noch hatte er Tränen in den Augen. So langsam schwante Toph das der Junge ja noch Jünger war als sie… und er hatte scheinbar Angst vorm Baden gehabt. Vielleicht dachte er sogar er müsste ertrinken. Tröstend drückte sie den kleinen Jungen an sich und interessierte sich ausnahmsweise nicht dafür dass dadurch ihre Sachen vollends durchnässt wurden. “Ich lass dich schon nicht ertrinken…“
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Mi 19 Jan 2011, 20:32

Shiro hustete noch immer, aber inzwischen nicht mehr so doll. Seine Panik legte sich, nun dass er wieder festen Boden unter den Füßen spürte, doch noch immer zitterte sein schmaler Körper, zum Teil vor Schreck, zum Teil, weil er nun fror. Das Shampoo klebte noch immer in seinen Haaren und einige Reste des dreckigen Wassers waren noch auf seiner Haut zu sehen. Wirklich gelohnt hatte sich diese Aktion wohl nicht. Verängstigt schmiegte Shiro sich an Toph, gerade war es ihm egal, dass er ihr gegenüber eigentlich misstrauisch sein sollte. Sie war die erste Person seit Jahren, die ihn einfach in den Arm nahm.

"Ich geh nie wieder baden", krächzte der Straßenjunge und schniefte hörbar. Seine Augen brannten noch immer, darauf schon er auch, dass er noch immer weinte. Erst jetzt fiel ihm auf, dass er nackt war und so sah er sich rasch nach seinem Häufchen schmutziger Kleider um, um sich zu bedecken. "Guck nicht hin!", warnte er Toph, während er sich die nasse Kleidung überzog. Sie sollte nicht all das sehen, für dass Shiro sich sogar vor sich selbst schämte.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Sa 22 Jan 2011, 21:56

Dem Jungen schien es halbwegs gut zu gehen und am Leben war er auch noch. Das war doch gut. Toph seufzte erleichtert und Shichibi seufzte ebenfalls… allerdings eher in Trauer. Halt die Klappe ermahnte das Mädchen den Siebenschwänzigen und dieser gab sich gar nicht begeistert. Mädchen pass auf ich bin deine Kraft eine indirekte Drohung die Toph natürlich kannte. Deswegen wusste sie wie sie reagieren musste. Und wenn ich sterbe kommst du mit mir flötete sie in Gedanken und danach war auch erstmal wieder Ruhe. Die jedoch wollte ihr ein gewisser Knirps nicht gönnen Erst sagte er das er nie wieder baden würde und dann wollte er nicht das Toph ihn ansah. Es war zwar tatsächlich so das er der erste Junge war den sie nackt sah aber…der Junge war viel jünger als sie… sie hatte nicht wirklich Interesse daran seinen nackten Körper besonders lange zu betrachten… und die Wunden waren sowieso unübersehbar. Sie seufzte jedoch nur leise und sah zur Decke. “Ich werd dich schon nicht ansehen und wir müssen dir zumindest noch das Shampoo aus den Haaren waschen. Und Baden musst du auch wieder nur dann werde ich dir helfen damit du nicht wieder beinahe ertrinkst.“ Und da gab es keinen Widerspruch. Lieber ärgerte sie sich ein paar Stunden damit herum ein kleines Kind zu waschen, als dafür mit dem selben stinkenden und schmutzigen Kind Jahrelang unter einem Dach zu wohnen
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Sa 22 Jan 2011, 22:22

Shiro zog seine schmutzigen Klamotten wieder an, dann drehte er sich mit
einem Ruck herum und funkelte das Mädchen an. "Ich gehe nicht baden",
wiederholte er und klang hörbar kühl. Diese dumme Kuh konnte ihn gar
nicht dazu zwingen, notfalls würde er einfach weglaufen und... und
wieder draußen wohnen. Mit der rechten Hand wischte er sich durchs Auge,
welches immer noch ein wenig brannte. Die Geste tat seinem betont
feindseligen Aussehen nicht gut, er wirkte eher unbeholfen und wie ein
schmollendes Kind - was der Realität ohnehin weitaus näher war als sein
Wunsch, furchteinflößend zu wirken.

Nun stolzierte er an Toph
vorbei und wollte aus dem Bad heraus, um etwas anderes zu tun. Was das
sein würde wusste er noch nicht - stehlen und Essen suchen musste er
hier drin ja nicht. Was konnte man also sonst tun? Während er beinahe
die Badezimmertür erreicht hatte, tropfte ein Gemisch aus Schmutz,
Dreckwasser und Shampoo auf den Boden und vermischte sich mit der
Wasserlache, welche sich von der Wanne aus ausgebreitet hatte.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Do 03 Feb 2011, 18:21

Toph kicherte amüsiert während sie den Jungen einfach wieder zurückzog. So einfach war das selbst bei ihr, die sie ja noch selbst ein Kind war, nicht. “Okay genug rumgealbert Shiro-chan! Du wirst dir jetzt die Haare auswaschen und dann hilfst du mir das Chaos das du hier angerichtet hast zu beseitigen“ meinte sie freundlich lächelnd. Das sie dabei aber trotzdem die Befehlsform benutzte war kein Versehen. Irgendwo hatte jeder Spaß sein Ende… auch wenn der Junge gerade beinahe in ihrer Badewanne ertrunken wäre. Wie wärs damit? Wir schneidem ihm die Kehle durch und dann helf ich dir bei der Sauerei versuchte es Shichibi… wie so oft nur halbherzig an diesem Tag. Die Tatsache das Holland verletzt war schien ihm schwer auf den Magen zu schlagen. “Außerdem hör auf mit diesem >bösen< Blick. Dafür musst du viel größer und schwerer werden. Ansonsten kann man dich einfach nur zum knuddeln finden!“ fügte sie lachend hinzu und knuddelten den Kleinen ganz spontan. Und du halt deine verdammte Klappe bis du etwas nützliches sagst! schnauzte sie in gewohnter Manier den Siebenschwänzigen Käfer an. Dieser machte dafür einen Strich auf seine imaginäre Strichliste. Das würde die Chuunin wohl irgendwann alles zurückbekommen. Dann wenn sie nicht einmal mehr damit rechnen würde.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Do 03 Feb 2011, 20:44

Wütend schrie Shiro auf. Das konnte doch nicht wahr sein! Da packte dieses dumme Mädchen ihn einfach und zog ihn zurück ins Bad. Das war an Dreistigkeit ja wohl kaum zu überbieten. Er würde garantiert überhaupt nichts machen! Jetzt erst recht nicht mehr! Toph konnte sich ja wohl sowas von abschminken, dass Shiro ihr Spiel mitspielen würde! Der Junge stemmte sich gegen ihren Griff und kratzte nach ihr, seine ungeschnittenen Nägel kamen dabei Krallen recht nahe. "Lass mich los!", keifte er und schlug nach dem Mädchen. Da konnte sie noch so nett tun wie sie wollte... Shiro hatte keine Lust und er war ein Dickkopf. Jetzt würde er gar nichts mehr tun, eher würde er draußen schlafen, als sich unterzuordnen. So funktionierte Rangordnung auf der Straße nun mal: lass dir von niemandem etwas sagen und höre auf keinen, solange du nicht etwas dafür bekommst. Dass Shiro für seinen Gehorsam Essen und eine Unterkunft bekam, daran dachte der Junge gerade gar nicht. Für ihn waren diese beiden Dinge bereits sicher und er glaubte nicht, dass Toph sie ihm wieder nehmen würde - zumal er das Essen ja bereits bekommen hatte.
Nach oben Nach unten
Hatori Toph
Chu-Nin aus Kiri
Chu-Nin aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Do 03 Feb 2011, 21:12

Okay das Kratzen und schlagen war eindeutig ein wenig zuviel des Guten. Wäre er wenigstens in einer annehmbaren Verfassung für einen Jungen seines Alters gewesen hätte er das Mädchen damit vielleicht wirklich abgeschreckt aber so… presste sie ihn nur gegen die Wand. Übte nur leichten Druck aus. Sie wollte ihm nur zeigen wer stärker war, nicht ihn verletzen. Die Vergleichsweise geringen Schmerzen blendete sie aber erst einmal aus. “Okay Shiro wir haben uns wohl falsch verstanden. Ich habe dich in mein Haus eingeladen und biete dir an dich durch das Leben zu bringen. Dafür erwarte ich aber ein wenig Kooperation von dir. Du wirst dich anständig benehmen und verhalten. Dazu gehört auch Hygiene. Ich will dich ungern wieder auf die Straße setzen nur weil du dich stur stellst. Da wirst du über kurz oder lang sterben. Verstehst du das denn nicht?“ Ohne es zu wollen liefen ihr einzelne Tränen über die Wange. Allein deshalb weil sie ahnte das Shiro nicht verstehen würde. Er war ein Kind. Sie wollte doch nur sein Bestes.
Nach oben Nach unten
Shiro Miyazaki

avatar

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 06.01.11
Alter : 26
Ort : Home

BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   Do 03 Feb 2011, 21:22

Shiro trat nach ihr, er spürte dass sie stärker war, doch wollte er nicht so einfach aufgeben. Hätte er gekonnt hätte er sie angegriffen, doch so blieb ihm nur ein wenig Gegenwehr übrig. "Ich muss überhaupt nicht hier sein, ich kann auch wieder gehen, da muss ich wenigstens keinen Scheiß machen! Ich brauch dich gar nicht! Ich brauche niemanden! Und ich werde nicht sterben, ich sterbe nicht, hörst du! Ich kann auf mich alleine aufpassen du dumme -", Shiro stoppte, als er die Träne auf Tophs Gesicht bemerkte. Das brachte ihn aus dem Konzept. Sie war älter als er... warum weinte sie? Und auch noch ohne ersichtlichen Grund?

"D-du...", murmelte er und vergaß vollkommen, wütend zu sein. Natürlich war er der Ansicht, er könnte alles allein schaffen und bräuchte niemanden. Jedoch nur so lange wie er nicht mit anderen Kindern konfrontiert wurde, die vielleicht so etwas wie Eltern oder gar eine Familie hatten. Er hasste solche Kinder.

Unsicher was er nun tun sollte versuchte er sich halbherzig gegen ihren Griff zu stemmen. So oder so wäre dies nicht ihre letzte Auseinandersetzung gewesen, Shiro würde noch häufig seine Grenzen austesten und versuchen, ihre Autorität ihm gegenüber in Frage zu stellen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hatori Tophs Wohnung   

Nach oben Nach unten
 
Hatori Tophs Wohnung
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Kontaktsperre trotz gemeinsamer Wohnung und Kind?
» Antrag auf Erstausstattung für Wohnung und Haushaltsgeräte nach § 24 Abs. 1 SGB II
» Schimmel in der Wohnung begründet Umzugsgrund
» KS bei gemeinsamer Wohnung ?!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Kirigakure - Das Dorf versteckt hinter dem Nebel :: Kirigakure :: Wohnviertel-
Gehe zu: