NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kainus Wohnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Arashi Nara
Jou-Nin aus Konoha
Jou-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Kainus Wohnung   Di 14 Dez 2010, 14:44

Wieder seinen in ganz konoha bekannten schmollmund aufgesetzt,folgte er seiner Schülerin in ihre Wohnung.Sie lebte recht...ok...es gab zumindest keine Gräber oder Totenköpfe...oder Hundekuchen in der erwarteten Gruft des schreckens. Sein Bären-Onbu tapste auf dem Teppich hin udn her.Er schien sich über die Einrichtung zu freuen und war nun auf Entedckungsreise. Kinder waren einfach verdammt neugierig.Aber irgendwas fehlte hier doch... Wo sind deine Freunde? Jasha und der andere...wollen die nicht mitessen. Und konnte Kainu überhaupt kochen? Wenn es unbedingt sein musste,würde Arashi ihr dabei helfen. Er war kein schlechter Koch,glaubte er zumindest. Alles,was er sich soi gezaubert hattem,ließ sich zumindest in Ruhe runterschlucken.Dann bliebt mehr für mich!Wo ist die Kombüse? Er nannte es nicht Küche,so wie die meisten Menschen. Für Schiffe hatte sich der Nara schon seit seiner Kindheit interessiert.Damals wollte er noch Pirat werden,aber das Leben eines Ninja hatte auch ihre spaßigen Momente. Außerdem wollten seine Eltern ihm nichts anderes erlauben. Der Nara-Clan war kein unbekannter und sie mussten ihre Ruf in ehren halten,hieß es damals. Ruf und Ehre,alles unteressantes Zeug. Für ihn zählte nur der Spaß am Leben,das Abenteuer und die Gefahr bei komplizierten Missionen. Außerdem war der Nara bereits über 20. Da hatten seine Eltern nicht mehr viel zu sagen.
Ich will Rostbraten und Teigtaschen und Fleisch! Viel viel Fleisch!

.................................................................................
reden denken//rest

Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Sa 18 Dez 2010, 19:44

„Yasha und Romaru sind noch unterwegs. Sie genießen ihren freien Tag.“ Etwas das Kainu auch eigentlich vorgehabt hatte. „Sie kommen sicher nachher noch.“ Kainu wartete bis ihre Doppelgänger alle in der Wohnung waren und schloss die Tür. Nun da sie unerwarteten Besuch bekommen hatte war die schwarzhaarige doch froh am abend zuvor noch aufgeräumt zu haben. Zumindest in Wohnzimmer lag keines ihrer Spielsachen mehr herum...wobei... Irgendwo im Wohnzimmer musste noch ihr mit Zacken bestücktes Tellereisen herumliegen. Vielleicht tat ihr Arashis kleiner Onbu einen gefallen und trat hinein. Mit einem kurzen lächeln in die Richtung des kleinen Bärenkindes ging sie zu Arashi rüber um ihn in die Küche zu führen. Ihre Doppelgänger stellten die Tüten auf einen Tisch. Kainu würde sie noch brauchen um bei der Zubereitung etwas mitzuhelfen. Arashi wollte sie da lieber nicht dabei haben. Nach ihm ginge es sicher so: ein Stück für die Pfanne und ein Fleischstück für sich selbst. Daher überraschte es sie auch nicht das er nach viel Fleisch verlangte. „Wird alles zubereitet.“ Bestätigte sie ruhig...vielleicht etwas zu ruhig für ihre Art. Die Küche ihrer Wohnung war sehr gut ausgestattet. Besonders an Messern schien es hier nicht zu mangeln. In einer Ecke fand man sogar ein gespanntes Drahtseil mit zwei Haken und eine darunter stehende Abtropfwanne. Etwas wie in einem Thriller, doch Kainu kaufte sich für gewöhnlich ihr Fleisch nicht. Das Mädchen legte ehr wert auf die... Frische ihrer Ware.
Nach oben Nach unten
Arashi Nara
Jou-Nin aus Konoha
Jou-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Mo 20 Dez 2010, 18:47

Out:Wartet auf essen

damn mir fällt dazu nix ein xD MACH HINNE!

.................................................................................
reden denken//rest

Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Mo 20 Dez 2010, 20:16

Es war wirklich eine menge Arbeit so viel Fleisch zuzubereiten, doch zum Glück gingen Kainu ihre Doppelgänger zur Hand. Ohne diese hätt alles wohl doppelt so lange gedauert. Kainu schob gerade den zweiten Braten in den Ofen als einer ihrer Doppelgänger den Tisch fertig gedeckt hatte und zurück in die Küche kam. „Ich glaub ihr könnt schon einmal die Steaks und den ersten Braten auf den Tisch stellen.“ Die Kainu double taten wie ihnen gesagt und schleppten alles auf den großen Esstisch der im Wohnzimmer in einer ecke stand. Blieb nur zu hoffen das Arashi nichts zu beanstanden hatte, denn wirklch schlecht waren kainus Kochkünste nicht. Der erste Gang stand also und Kainu nahm sich erst mal die zeit für eine Pause. Abgelöst in der Küche wurde sie natürlich...von sich selbst. Kainu Nr. 3 machte sich nun an an ihrer Stelle daran die Putenbrust unter kaltem wasser abzuspülen und zu würzen. „Sensei! Die ersten sachen stehen auf dem Tisch!“
Nach oben Nach unten
Arashi Nara
Jou-Nin aus Konoha
Jou-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Di 21 Dez 2010, 14:19

Nein,stand es nicht.Kaum hatte Kainus Doppelgänger den Tisch gedeckt,hatten sich Mr Bär,auch bekannt unter dem Namen Keule,auf das besagte Essen gestürzt und in nur wenigen Sekunden verputzt.Fast wie ein Zaubertrick.Die Zuschauer wären bestimmt beeindruckt.Der Junge mit Strohhut und sein FREUND!.Futter,Futter,Futter! Mach hinne Kainu! Keule wollte auch nicht länger warten.Ihr Magen war noch leerer als das eines Akimichis.Wenn man die Situation genauer unter die Lupe nahm,so hatte es das Mädchen mit den langen Haaren mit zwei Akimichis auf einmal zu tun.Hey Keule! Lass uns danach ne Bronzestatue für dich besorgen Ihm schien die Idee zu gefallen,denn dieser purzelte auf dem Esstisch und somit auch auf den leeren tellern rum.Langsam geriet der Nara in Partystimmung.Schlecht für seine Schülerin.Ha ha ha ha ha ha ha! Du bist cool drauf! Arashi wusste,dass sich ein Onbu als Haustier bezahlt machen würde.Jetzt musste er das kleine Wesen nur noch vor Tsunade versteckten.Auch sie war der Meinung,dass das Wesen hier nichts zu suchen hatte.Aber der Onbu selbst,wich nicht von seiner Seite.Wie könnte Arashi denn da wiederstehen?

.................................................................................
reden denken//rest

Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Di 21 Dez 2010, 17:54

Da war doch tatsächlich schon alles weg als Kainu ins Wohnzimmer kam. Das gabe es doch nicht! Wäre kainu dazu im Stande gewesen die Beherrschung zu behalten hätte sie belehrend den Kopf geschüttelt doch so...reagierte die schwarzhaarige eben auf ihre normale art und weise. „Sagt mal habt ihr se noch alle?!“ Tischmanieren war in Hause Nara wohl auch vergebens zu finden. Arashis Teddy lief auf dem Tisch rum und latschte mit seinen dreckigen Füßen über ihr Geschirr. Das war zu viel für die arme Chunin. Wütend ging sie zum Tisch wo die beiden saßen und nahm ihnen die leeren Teller weg. „Na ich hoffe es hat euch wenigstens geschmeckt!“ Nächster Gang würde mit Sicherheit Gift beinhalten! Darauf konnten sie wetten. Oder vielleicht doch Eisenspäne? Oh, Kainu fiel da gerade so viel ein...

___sorry ist was kurz geraten_____
Nach oben Nach unten
Arashi Nara
Jou-Nin aus Konoha
Jou-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Mi 22 Dez 2010, 11:56

Geschmeckt hatt es ihnen wirklich.Aber die Aktion von Kainu eben war wirklich nter aller Sau.So durfte man einen Gast doch nicht behandeln.Und als wäre er völlig im recht,schüttelte der Nara mit verschränkten Armen den Kopf.Keule tat es ihm gleich.Onbus lernten scheinbar ziemlich schnell.Was hatte Tsunade nur für ein Problem mit ihm? Es hat sogar klasse geschmeckt! ABer wan kommt das Hauptgericht?! Ich will futtern. Und wann war der Strohhutbesitzer das letzte Mal im Viertel der Naras? Bei seiner Cousine war er zwar ein gern gesehener Gast aber die anderen...konnten einen ziemlich langweilen.Trotzdem sprach man des öfteren über den >großen Stolz des Nara-Clansy.Der Sohn seiner Cousine,um genau zu sein.Arashi hatte den notorischen Faulpelz nur ein einziges Mal gesehen und da war dieser erst 6 Jahre alt.Egal...genug über die kurze Geschichte seiner Familie.Sag Mal Kainu...hast du dich eigentlich bereits entschieden hier zu bleiben? Tsunade sah Kainu wnoch immer als Gast im Dorf an.Nicht nur ihrer Stärke wegen,sondern auch,weil sie dem Mädchen ein Stück weit vertraute.Wir müssen Tsunade bald ne Antwort geben.

.................................................................................
reden denken//rest

Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Mi 22 Dez 2010, 18:15

Es hatte ihnen wirklich geschmeckt? Kainu legte die Handfläche über den Mund als wäre ihr schlecht von Arashis Lob, doch eigentlich wollte sie nur ihr zaghaftes lächeln verstecken. Sie hatte noch nie Lob für so etwas...banales bekommen. Wenn schon gab es Rückmeldung wie gute Arbeit oder schlechte Arbeit während Missionen aber so etwas...einfaches. „Die nächste Ladung ist schon im Ofen.“ Antwortete sie Arashi und hob die leeren Teller vom Tisch auf. „...Ehrlich gesagt habe ich darüber noch gar nicht überlegt.“ Gestand sie ihrem Sensei. Kainu war sich nämlich überhaupt nicht sicher was sie im Leben überhaupt wollte und was nicht. Im inneren fühlte sich die schwarzhaarige als würde man sie in zwei Stücke reißen. Eine durchaus passende Metapher für Kainus Charakter. Doch würde sie wenigstens einmal wissen was sie im Leben will könnte sie Arashi auch eine Antwort geben. „Ich..weiß es nicht.“ Sie wandte Arashi den Rücken zu und ging wieder zurück in die Küche und den nächsten Gang zu holen. Jede menge Schnitzel, Teigtaschen, Curry und der vierte Braten waren nun fertig. Auf dem Weg in die Küche ging die Wohnungstür auf. Romaru der graue Wolf kam von seinem Ausflug zurück. Seine Schnauze und Brustbereich war blutbeschmiert. Kainu aber konnte sicher sein, dass es nicht sein eigenes war. „Willkommen zurück.“ Kainu ging in die Hocke und umarmte den grauen der ihr zur Begrüßung mit seiner blutbeschmierten Schnauze durchs Gesicht schleckte. „Schade ihr habt wohl schon gegessen. Wir haben nämlich einen kleinen Bären in der Wohnung. Wo ist denn Yasha?“ Kainu küsste Romaru auf die Schnauze und stand auf. Gleich würde sie sich erst mal das Gesicht säubern müssen. Kaum eine Minute später kam auch yasha zurück. In seinem Maul trug er stolz einen gefangenen Hasen.
Nach oben Nach unten
Arashi Nara
Jou-Nin aus Konoha
Jou-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Mo 27 Dez 2010, 09:24

Dann solltest du dich heute entscheiden. Meinte Arashi grinsend und stand auf,um der nächsten Ladung beim braten im Ofen zuzusehen. Und das bereitete dem Jounin sogar auf die eine oder andere Art Freude.Der schmackhafte Geruch verbreitete sich in der ganzen Küche und ließ dem schwarzhaarigen das Wasser im munde zusammenlaufen.Kainus Begleiter-Hunde kamen schließlich auch zurück.Um diese mit erhobener Hand zu begrüßen,trat er nur kurz aus der Küche.Gehörten beide eigentlich zur Hunde-Kuchi Gruppe? Hatte der Nara Kainu eigentlich schonmal danach ausgefragt? Egal, das hatte auch später noch Zeit. Im Augenblick galt es, in die Küche zu gehen und das Essen zu bewundern. Sein Bären-Onbu-Freund interessierte sich aber mehr für die Hunde. Ein erfreutes jaulen gab es von sich. Scheinbar wollte Keule spielen. Ohh Lecker! Für wenige Sekunden vertrieb er seinen Hunger auf Fleisch,um Kainu noch folgendes sagen zu können. Tsunade hats schließlich nicht leicht! Man rückt ihr schon wegen jeder Kleinigkeit auf die Pelle und sie mir. Natürlich war der Nara selbst,ebenfals betroffen.

.................................................................................
reden denken//rest

Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Mi 29 Dez 2010, 16:27

„ich kann ja nach dem essen in ihr Büro gehen.“ Schlug Kainu als kleinen Kompromiss vor. So hatte sie noch etwas Zeit zu überlegen . Sie nahm Yasha das Karnickel aus dem Maul und trug es an dem vor dem Ofen hockenden Arashi vorbei. Die Kurokami freute sich heimlich darüber das ihrem Sensei wenigstens das Essen zu schmecken schien. Bei den anderen Sachen war sie sich da nie so sicher ob er zufrieden mit ihr war. Immerhin ließ sich wegen ihr sicher auch Calintz nicht mehr blicken und Chiba bekam Einzelunterricht. Vielleicht war sie aber alleine gar nicht so unglücklich. Jetzt zumindest kam sie ganz gut klar. Sie hing das Kaninchen an dem Haken in der Küchenecke auf und ging direkt durch zum Waschbecken wo sie sich das Gesicht säuberte. „Du kannst den Braten schon mal aus dem Ofen holen.“ Sie sah kurz auf die Uhr. „Ja, der müsste durch sein.“ Ihre Doppelgänger waren ebenfalls fertig mit den Braten einer weiteren Fuhre Fleisch und legten die Lappen auf einen Großen Teller übereinander. Kainu selbst füllte noch schnell ein paar mit Speck angebratene Sprossen in eine Schüssel und trug sie zum Esstisch rüber.
Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Sa 08 Jan 2011, 23:54

cf. Hokage Anwesen

Die Tür ihrer Wohnung fiel auf und Kainu trat in den Flur. Zuallererst warf sie ihren Mantel in eine ecke und ging gleich durch ins Wohnzimmer. Für die Reise würde sie genügend Proviant mitnehmen müssen. Nach Arashis Besuch war es notwendig gewesen ihre gesamten lebensmittel Bestände neu aufzustocken. Er und sein fusseliger Onbu-Freund hatten ihr die ganze Wohnung leer gefressen und kaum mehr als ein paar krümel übrig gelassen. Nur in ihre falle wollte das dämliche Tier einfach nicht treten. Yasha und Romaru hatten nach dem Besuch die Wohnung aufgeräumt, allerdings an das bezackte Tellereisen hatte sich keiner der beiden getraut. Das war nicht verwunderlich, da ihre Urinstinkte immer noch sehr stark ausgeprägt waren. Auf ihren Weg in die Küche zog Kainu den Stängel einer vertrockneten Blume aus der Vase. „Mal sehen...Trockenfleisch, Wasser,..ich müsste doch noch irgendwo ein oder zwei Narungspillen haben...mhh..“ auf ihrem weg zur Küche kam sie dann auch an der kleinen Schnapp- Vorrichtung vorbei. Sie ließ den Stängel auf das dünne Plättchen in der Mitte fallen worauf die falle zuschnappte und Kainu das gute Stück nun wegräumen konnte. In der Küche bepackte sie ihre Tasche mit Lebensmitteln und fand sogar noch zwei narungspillen. Sie selbst nahm die Dinger nie. Chakra hatte sie zu genüge und Kainu hatte auch keine Ahnung was passieren würde wenn sie zusätzlich auch noch so eine Pille nahm. Es war Verschwendung sie selbst zu verwenden. Eher waren sie für Yasha und Romaru in Notfällen geeignet. Die beiden würden sicher mit auf die kleine Reise wollen. Kainu war es eigentlich egal. In Iwagakure konnten die beiden sich ja etwas umsehen, so wie sie es auch in Suna getan hatten, und sich etwas amüsieren. Nach einer Stunde hatte Kainu alles was sie brauchte in einer Tasche verstaut, sich den Mantel wieder angezogen und verließ ihre Wohnung.

Tbc: reise, reise
Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   So 06 März 2011, 20:06

cf. Straße

Etwas unsanft stieß sie zuerst Hebi durch die geöffnete Tür ins innere ihrer Wohnung ehe sie selbst folgte und die Tür wieder hinter sich schloss. Die Zeit ließ sie dem schwarzhaarigen um Luft zu holen, sofern er dies benötigte. Die Wohnung schien leer, nur Kainu wusste das irgendwo auch Yasha und Romaru herumlungerten. Vermutlich lagen sie in ihrem Zimmer und schliefen. Ihr Schlaf war niemals ein fester, ihr feinfühliges Gehör war selbst in der Tiefschlafphase voll im Einsatz und ließ sie bei jeden nur verdächtigen Geräusch erwachen. Dass das schließen einer Tür dazu gehören könnte, davon musste die schwarzhaarige allerdings nicht ausgehen. „Wie sagtest du heißt du? … Beyond Birthday?“ Kainu konnte sich mittlerweile genau daran erinnern wie das Mädchen ihn damals auf der Straße genannt hatte. Und diese Name hatte gerade einmal ein B beinhaltet.
Nach oben Nach unten
Samezaki Hebi
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 02.09.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   So 06 März 2011, 20:16

Das Leben schien den Jungen durch und durch zu hassen. Erst litt man daran das man große Teile seines Gedächtnisses verloren hatte und diese nur stückweise zurückkamen, dann bekam man einen dicken Stein an den Kopf und nun… wurde er von diesem Mädchen, das ihm unhöflicherweise unterbrochen hatte, irgendwo mit hingezogen. Beyond wehrte sich nicht. Zum einen weil er bezweifelte mit einer Kopfwunde besonders viel Gegenwehr leisten zu können, zum anderen deshalb weil er einfach neugierig war. Dieses Mädchen war ja nicht gerade normal… Nach kurzer Zeit kamen sie dann auch scheinbar am Ziel an. Eine Wohnung, höchstwahrscheinlich die Wohnung des Mädchens. Der Schwarzhaarige wurde, eher unsanft, in die Wohnung gestoßen. Als hätte er nicht selbst gehen können. Einem antrainierten Reflex folgend verschaffte sich der Marmeladenliebhaber einen Überblick. Es sah recht menschenleer aus und war auch ruhig… sie wohnte also allein… oder sie war es zurzeit. Nun gut das leuchtete ein. Beyond würde auch dafür sorgen das er allein war wenn er jemanden nach Hause brachte der eindeutig ins Krankenhaus gehörte… und wenns nur zur Untersuchung war. Bei diesem Gedanken stellte er sich für einen Moment die Frage wo er überhaupt wohnte, doch das war weitaus weniger wichtig. Die schwarzhaarige Steinwerferin stellte nämlich eine Frage. Sie fragte schon wieder nach dem Namen. Ein leichtes Lächeln fand seinen Weg zurück auf das Gesicht des Größeren. “Beyond Birthday ist mein Name, vollkommen korrekt!“ bestätigte er seine vorherige Aussage noch einmal. Währenddessen musterte er das Mädchen aber weiter genau. Warum stellte sie diese Frage? Und warum hier?
Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   So 06 März 2011, 20:49

Der Kerl war komisch! Und außerdem viel er komplett aus ihrer Statistik die sie über die Leute in Konoha aufgestellt hatte heraus. Allein das wäre schon grund genug gewesen ihn zu beseitigen! Zumindest für die schwarzhaarige. Man musste doch Ordnung in seinen Archiven halten. Auf ihre Frage gab er nur wieder die selbe Antwort. Beyond Birthday. So selbstsicher. Keine Anzeichen einer Lüge. Pupillenreaktion normal, keiner Veränderungen in der Tonlage, kein Fältchen auf der Stirn. Keine Lüge. Nervig.. nein, Ärgerlich. Denn eigentlich wiesen alle Menschen eines dieser Kriterien auf wenn sie logen. Hatte sie einen Aspekt vergessen? Undenklich. Sie hatte ihre Beobachtungen gefühlte tausend mal an Calintz durchgeführt. Dann log er auch nicht... aber davor auch nicht- „Ah-ha.“ Kainu blieb den Kopf skeptisch zur Seite geneigt vor dem schwarzhaarigen stehen und verschränkte die Arme vor der Brust. „Sagt dir der Name Samezaki Hebi etwas? Sicher~ Den du warst es der ihn damals verwendet hatte.“
Nach oben Nach unten
Samezaki Hebi
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 02.09.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   So 06 März 2011, 21:04

Samezaki Hebi? Die Augen von Beyond begannen unkontrollierbar zu zittern. Es war keine große Bewegung. Nur schnell. Er selbst wäre wohl davon fasziniert gewesen oder… viel mehr wäre Hebi es. Hebi. Das Bild eines Mädchens mit braunen Haaren tauchte vor seinem Auge auf. Tsumi! Ein Mann mit Keksen. Rock Lee. Hiashi Hyuuga. Tausende von Wörtern rasten innerhalb von Millisekunden an ihm vorbei. Alles Dinge die er selbst aufgeschrieben hatte, die er noch einmal für sich selbst raus gefunden hatte. Untersucht. Große Langeweile. Das alles waren fremde Erinnerungen… und doch kannte er sie. Er begriff. “YAHAHAHAHAHAHA!“ war die wohl natürlichste Reaktion. Ja er lachte. Das Zittern seiner Augen stellte sich ein, er fixierte das Mädchen vor ihm. Alles ergab einen Sinn. “Nein. Ich habe diesen Namen nie verwendet!“ sagte er mit einem Grinsen das er selbst wohl als verbergend beschreiben würde. Anzeichen das er log zeigte er immer noch nicht was wohl hauptsächlich daran lag das er es nicht tat. Sein Gefühl das dieses Mädchen interessant war, war wohl auf jeden Fall richtig… nun zumindest sorgte sie für interessante Erkenntnisse. Gut das sie da war. Das war wirklich gut. Das Glück das mit den Bösen war.
Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Do 10 März 2011, 18:55

“Nein. Ich habe diesen Namen nie verwendet!“
„Nicht? Und er kommt dir auch nicht bekannt vor. Naja, ...das ist natürlich schade...zu schade~“ Die schwarzhaarige schüttelte mit einem bemitleidenswerten Gesichtsausdruck den Kopf und zuckte mit den Schultern. Scheinbar war der schwarzhaarige für sie nun völlig uninteressant auch wenn die unkontrolliert zuckende Reaktion seiner Augen durchaus amüsant gewesen war. Sie hatte Kainu glatt an ihren, in den Erinnerungen nur noch schemenhaft vorhandenen, Bruder erinnert – der allerdings hatte sie danach umgebracht. „Pff, enttäuschend. Schade~“ Wiederholte sie abermals mit einem gespielt entrüsteten Tonfall und wandte sich einfach von ihm ab als hätte sie jegliches Interesse an ihm mit einem mal verloren. Blöd das er ein Ninja war..und noch blöder das sie sich gerade in Konoha befanden. Sonst hätte die junge Frau mit den gelben Augen jetzt Yasha und Romaru damit beauftragt, ihn zu fressen. da das aber nicht ging, begab sich Kainu in richtung Küche.
Nach oben Nach unten
Samezaki Hebi
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 02.09.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Do 10 März 2011, 19:03

Oh was für ein Fehlschluss. Wenn dieses Mädchen nur wüsste… nun sie würde bald wissen. Sie wirkte nicht gerade vertrauenswürdig… und das gefiel Beyond durchaus. Er war ihr beinahe schon dankbar. Nicht vorzustellen hätte sie IHN mit dem Namen von Beyond angesprochen. Dann hätte ER einen Vorteil, Aber ER war nicht hier… nur er. Und das Mädchen. “Ich habe nie gesagt das mir der Name nicht bekannt vorkommt“ korrigierte Birthday und lehnte sich an die Wand. Neugierig betrachtete er den Rücken der Schwarzhaarigen. “Dieser Samezaki Hebi… das bin ich!“ sagte er mit einem Grinsen im Gesicht. Wieder begannen seine Augen sich zu bewegen. Dieses Mal langsamer, dafür waren die Bewegungen weiter. Noch starrte er auf den Rücken des Mädchens, er fragte sich ob er gleich wieder das süß-grimmige Gesicht der Steinwerferin zu sehen bekam. Eben jene Wunde die durch einen Stein zustande kam, schien er weiter zu ignorieren… sie blutete auch weit weniger stark als zuvor… und allgemein war sein körperliches Wohlbefinden jetzt doch in der Wichtigkeitsskala weit hinter dem was wirklich zählte. Der Absicherung
Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   So 13 März 2011, 18:44

„Ach...“sprach sie mit einem schmunzeln in der stimme,als hätte sie diese Antwort nicht schon erwartet, und setzte den weg durch das Wohnzimmer zur Küchentür, die am anderen ende des Raumes war, fort. So etwas hatte sie sich schon gedacht. Allerdings würde sie Beyond jetzt nicht den gefallen tun in ihr Gesicht sehen zu dürfen, denn das heimtückische grinsen was auf diesem gemalt war würde sie verraten. Stattdessen blieb sie auf ihrem Kurs zu Küche doch als sie die Türklinke betätigte schien irgend etwas von innen die Tür zu blockieren. Mit etwas druck schaffte die schwarzhaarige dann doch diese einen Spalt weit zu öffnen und einen blick hinein zu werfen. Das mit dem essen konnte sie sich wohl abschminken. Mit einem nur wenig begeisterten Blick, wanderten ihre gelben Augen durch die Küche und inspizierten deren Verfassung. Hier konnte man wohl keine Gäste einladen, höchstens verschrecken. Nur gut das nicht nur der Boden sondern auch Wände und Decke gefliest waren, sonst hätte man alles wohl nur noch überstreichen können. Da sie selbst dieses mal nicht für den Zustand des Raumes verantwortlich war, war der Kreis der verdächtigen seeeehr klein. Was die Tür blockierte konnte sie nun auch erkennen. Mit der schlanken Hand griff sie durch den Türspalt hinter die Tür, hörte dabei aber weiterhin aufmerksam Beyonds Worten zu. „Weißt du...das habe ich mir schon irgendwie gedacht..“ gab sie mit leichtem Sarkasmus zurück und lächelte, so wie sie es von Arashi gelernt hatte, ein richtig gutes Lächeln mit Unschuldsmiene zu dem schwarzhaarigen. Den Störfaktor an der Tür, einen dämlichen Knochen der sich verkeilt hatte, zog sie unter dem Türrahmen raus und ließ ihn in der Küche auf dem Boden, allerdings so das er die Tür nicht mehr blockieren konnte, liegen. Sollten doch Yasha und Romaru gleich den ganzen Mist sauber machen. Mit einem Augenrollen schloss die schwarzhaarige die Türe wieder, musste sie halt fasten. Nach Arashis Plünderungszug von einem Besuch war nur noch das da übrig geblieben worüber sich nun Yasha und Romaru her gemacht hatten. Immer das gleiche! Als sie zu Beyond zurück ging bemerkte sie dass er immer noch an der wand gelehnt stand. „Willst du dich nicht setzen?“ Sie verwies mit einem Augenwink zu der neben ihm befindlichen Couch. „Es wird schon nichts passieren wenn du dich setzt. Das ist eine ganz normale Couch.“
Nach oben Nach unten
Samezaki Hebi
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 02.09.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   So 13 März 2011, 20:17

Nein bekam er nicht. Aber immerhin eine Antwort. Das war schon einmal mehr als genug. Mehr brauchte der Junge vorerst nicht. Mehr interessiert was ihre nächsten Schritte waren beobachtete er das Mädchen. Ihre nächsten Schritte waren ganz offensichtlich eine Tür nicht aufzubekommen. Ein Schritt den wohl keiner von beiden erwartet hatte. Ein ziemlich nutzloser Schritt. Ob das nun gut oder schlecht für Beyond war würde er wohl erst sehr viel später erfahren. Wenn er es denn überhaupt erfuhr. Langsam kehrte die Ruhe für seine Augen zurück. Alles hatte wieder klar erkennbare und scharfe Konturen. Er konnte nur hoffen dass dies nicht geschah wenn er sich in einer Gefahrensituation befand. Ob er nicht, in Anbetracht der Einrichtung, dieses Mädchen auch als Gefahr einstufen konnte war diskutabel. Für Normaldenkende. Für Beyond war ganz klar das keine wirkliche Gefahr von ihr ausging… Hebi hätte das wohl ganz anders gesehen. Während die Kleine weiter an ihrer Tür rumprobierte begann sie zu sprechen. Sie hatte sich das also schon irgendwie gedacht. Skeptisch zog der Schwarzhaarige die Augenbrauen hoch was sie wohl nicht sehen konnte. Er war davon überzeugt dass dies soeben eine dreiste Lüge war. Er selbst hatte es sich ja nicht einmal gedacht… das Unschuldslächeln machte sie dabei nicht wirklich glaubwürdiger. Nein es erhöhte das Misstrauen bei Birthday sogar noch. Zumindest bei Menschen die ihm vorher ohne zu zögern versucht hatten den Schädel mit einem Stein zu spalten. Endlich kehrte die kleine Verrückte dann auch zurück und bot ihm die Couch an. Auch daran das es eine ganz normale Couch war hatte der Junge, nicht ganz unbegründet, seine Zweifel. Trotzdem… hockte er sich auf das Möbelstück. Auch wenn sie grundverschiedene Persönlichkeiten waren, so hatten die beiden Jungen Hebi und Beyond doch einige gleiche Verhaltensmuter. Offensichtlich zumindest. “Wenn du es dir schon gedacht hast brauche ich es dir ja auch nicht weiter erklären…“ begann der Junge während er die Kurokami weiterhin musterte. Er war lieber auf alles gefasst als auf gar nichts. Wieder eine Parallele zum Gerechtigkeitsfanatiker. “Dann komme ich gleich zum Punkt – Ich will das du mir hilfst zu verhindern das Hebi herausfindet das Ich er bin und er ich“ brachte er es dann wirklich gleich auf den Punkt. Er wollte keine Zeit verschwenden… aus offensichtlichen Gründen. Zwar hatte zum derzeitigen Zeitpunkt eindeutig Beyond die Kontrolle über den gemeinsamen Körper und er vermutete auch das nur er Zugriff auf Hebis Erinnerungen hatte und dieser nicht auf Beyonds… aber wer wusste wann Hebi auf einmal auftauchte und alles platzen ließ. Wahrscheinlich würde dieser Fanatiker sich noch selbst einbuchten lassen bevor Beyond das lustige Spiel beginnen konnte… etwas was er zu vermeiden wusste.
Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Di 15 März 2011, 19:12

Er hielt sogar eine Couch in ihrer Gegenwart als potentielle Gefahrenquelle? Wie süß~ Kainu wusste wirklich nicht was sie dazu sagen sollte, doch ein kleines schmunzeln in den Mundwinkeln konnte sie nicht verbergen. Als Kainu dies bemerkte, strich sie sich sogleich mit dem Zeigefinger über den Mund um alle nur mögliche Anzeichen zu vertuschen. Schließlich konnte man ja nie erahnen was andere alles so aus Körpergestiken heraus entnehmen konnten. Selbst ihre eigen Fähigkeiten auf diesem Gebiet waren noch nicht zufriedenstellend ausgereift. -Natürlich stellte die schwarzhaarige Frau sich selbst da sehr hohe Maßstäbe.

Das schwarzhaarige Kerlchen vor sich war wirklich herzallerliebst. Kainu sollte sich glücklich schätzen das ihnen so ein Individuum direkt vor die Nase lief. Endlich mal ein Exemplar das auch etwas im Kopf zu haben schien – nicht so wie das blondhaarige Auslaufmodell zuvor, was zwar Kainu vom Geist her sehr ähnlich gewesen war, doch schlichtweg von der Mentalität her zu simpel gestrickt gewesen war um ihr auch nur ein bisschen entgegentreten zu können...ganz zu schweigen von der Intelligenz. Vielleicht war also der schwarzhaarige genau das fehlende Puzzelteil was sie noch benötigten.

„Ich soll dir also helfen.“ Die schwarzhaarige nahm an Beyonds Seite auf der Couch platz. Das schwache grinsen in ihren Mundwinkeln wollte einfach nicht weichen. Es war wohl das, was man als Vorfreude bezeichnen konnte, selbst in Kainus Fall, wo noch etwas anderes – allerdings im Hintergrund beiwohnte. Neben ihm sitzend sah sie aus den Augenwinkeln zu ihm rüber während ihre linke Hand in ihrer Jackentasche verschwand. „Ich fühle mich geschmeichelt. Doch natürlich wird das auch mit einer kleinen Gegenleistung- einem Gefallen, verbunden sein, den du mir dafür erweisen kannst.“ Sie warf Beyond ein verschwiegenes Lächeln zu.
Nach oben Nach unten
Samezaki Hebi
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 02.09.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Di 15 März 2011, 20:12

Sehr genau betrachtete Beyond jede Bewegung des Mädchens vor ihm. Sie schien allerdings nicht ganz unerfahren in solchen Dingen zu sein. So gut wie alles was sie sich erlaubte, bevor sie sich neben den Jungen setzte, ein Schmunzeln und der zu offensichtliche Versuch dieses wieder verschwinden zu lassen. Im Grunde sagte dieses jedoch nur etwas über sie aus was der Chuunin sowieso schon lange wusste. Er musste vorsichtig im Umgang mit diesem Mädchen sein. Sie war eine potentielle Gefahr. Eine wirkliche Gefahr. Das machte das ganze jedoch erst so interessant. Wäre sie keine Gefahr, wäre sie dumm… wäre sie keine Spielerin sondern nur ein Spielstein. Das Mädchen nahm nun auf ihrer Couch an Birthdays, linker, Seite Platz. Dessen Kopf blieb daraufhin stur nach geradeaus gerichtet.... nur die Augen blickten direkt zur Kurokami. Sie grinste. Wie spannend. Auch auf den Lippen des Jungen bildete sich so etwas Ähnliches. Es war sogar wahrscheinlich noch etwas breiter und deutlicher zu erkennen als das der jungen Frau. Das lag allerdings daran das der Marmeladenliebhaber auch keinerlei Anstalten machte so etwas zu verbergen. Was nicht an die Oberfläche sollte, fand auch so gut wie nie seinen Weg dahin. Was ihm jedoch weniger gefiel als das Grinsen, war das sie die Andeutungen von Armbewegungen erkennen konnte, jedoch nicht was das Mädchen tat. Sein Grinsen schwand trotzdem nicht, auch nicht als die Kleine eine Gegenleistung forderte und lächelte. “Ohne Gegenleistung würde das Spiel doch auch gar keinen Spaß machen…“ meinte er monoton, während sich sein Kopf nun doch der Schwarzhaarigen zuwendete. “Also sag mir was verlangst du von mir… oder wird das eine dieser Nummern wo ich ins offene Messer laufen muss?“ Ersteres wäre ihm ehrlich gesagt lieber, andererseits übte auch das offene Messer eine kranke Faszination auf ihn aus.
Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Fr 08 Apr 2011, 17:43

„Mh~ Richtig. Ich sehe schon, wir verstehen uns prima.“ Es war zufriedenstellend das ihm dieses Prinzip bereits geläufig war. Das ersparte ihr so einiges. Doch dann fragte er was denn seine gegenleistung sein sollte und merkte dazu an, dass er hoffte, sie beabsichtige nicht ihn ins Messer laufen zu lassen. Die junge Frau, die ebenfalls ihren Oberkörper in Hebis Richtung gewandt hatte blintzelte diesen überrascht an. „Erwartest du das etwa- Das ich dich ins offene Messer laufen lasse?“ entgegnete sie ihm mit einem kichern. Ihre gelben Augen musterten Beyond durchdringlich, dann neigte sie den Kopf etwas zur Seite und ließ ihm ein Lächeln zukommen. Ein Lächeln, und Arashi wäre darüber sicher Stolz gewesen, das alles andere als Unheil verkündete. -Doch wer wusste schon ob dieses Lächeln echt war- Wohl niemand, denn dieses Mal war es ihr hervorragend gelungen!
„Das könnte ich tun, doch wer weiß das schon so genau~ ...Nein: Es wird sich schon eine eindeutige Situation irgendwann für dich ergeben, in der du deine Gegenleistung erbringen kannst. Ich werde es dir mitteilen.“ Sie merkte das sein Blick schon die ganze Zeit über an ihrer hand hing, mit der sie in ihrer dünnen Manteltasche nach etwas griff. Wie süß, sorgte er sich etwa um seine Sicherheit. Allerdings hatte die junge Frau das ganz selbst zu verschulden ...nach ihrem Angriff von zuvor. Aber nein, gerade in diesem Moment ging keine Gefahr von ihr aus. Mit einem verruchten Lächeln und einem Seitenblick in seine richtung zog sie demonstrativ (nur) ein weißen Taschentuch hervor. Da sie sehr dicht bei Beyond saß, bot sich kein Hinternis die Hand nach ihm auszustrecken und das Tuch sanft an seinen Hinterkopf zu drücken, dort, wo noch immer leicht Blut hervor trat. Die ganze Handlung über, ließen die gelben Augen der Frau ihn allerdings nicht los. Immerhin war auch er nicht zu unterschätzen.. „Ich will doch nicht das du mir mein Zimmer vollblutest, ich habe gerade erst wieder frisch gestrichen.“
Nach oben Nach unten
Samezaki Hebi
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 02.09.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Fr 08 Apr 2011, 18:22

Das Mädchen traf den Nagel auf den Kopf. Genau das erwartete er nämlich. Eine leise Hoffnung dass dem nicht so sein würde, war zwar vorhanden aber erwartet wurde der kalte Stahl. Wie konnte auch etwas anderes erwarten bei einem Mädchen das ihm bei der ersten Gelegenheit einen spitzen Stein gegen den Kopf gedonnert hatte, der ihn unter schlechten Umständen umgebracht hätte? IHN! Er brachte um und ließ sich nicht von einem Stein erschlagen. Ihr Unschuldslächeln half ihr da recht wenig. Beyond vertraute ihr nicht – und eben dies war die Basis auf der er sein Vertrauen begründete. Eine paradoxe Sache, unter anderem Licht betrachtet jedoch durchaus verständlich. Und die Antwort die er schlussendlich von der Schwarzhaarigen erhielt bestätigte seine These nur. Sie ließ ihn also doch ins Messer laufen. Sie drückte das Ganze zwar weitaus netter aus, es lief jedoch auf das Selbe hinaus. Er würde nicht vorbereitet sein und in dem Moment in dem es verlangt wurde spontan handeln. Ganz wie dem Keksjungen, ging der mörderischen Seite des Körpers dies gegen den Strich. Er hatte es lieber sich vorzubereiten und alles nach Plan zu vollziehen. Genauso wenig gefiel ihm diese Hand in der Tasche. Das Objekt das sie herauszog stellte sich allerdings nur als Taschentuch heraus. Es gab also keinen Grund zu versuchen sie gleich auszuschalten. Dabei juckte es Beyond, der weitaus aktiver war als Hebi, in den Finger etwas zu tun. Vor allem jetzt da er vor der einzig wirklich gefährlichen Person halbwegs geschützt war. Vor sich selbst. Den Kommentar den das Mädchen jedoch anbrachte während sie etwas dagegen unternahm das ihre Wohnung später voller Blut war… zauberte ein Grinsen auf das Gesicht des Jungen. “Es wäre Eigenverschulden… immerhin hast du mir den Stein an den Kopf geschmissen und DU hast mich auch hierher gezerrt, Kainu-chan“ sagte der Chuunin nicht ganz unbewusst exakt so. Wenn man Effektivität und Aufwand miteinander verglich war diese Variante ihr zu zeigen das er nicht vorhatte sie wen sonst wen zu behandeln wohl die effizienteste.
Nach oben Nach unten
Kainu Kurokami
Chu-Nin aus Konoha
Chu-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 483
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Sa 16 Apr 2011, 21:01

„Oh,..du hast recht.“ Antwortete sie Beyond mit heller stimme und hob schmunzelnd eine Augenbraue. Klar war sie das gewesen. Es war ja volle Absicht gewesen. Wie er das jetzt aber rüber brachte ließ die schwarzhaarige sein schmunzeln erwidern. „Noch mal zu deinem kleinen...“Problemchen“ zurück: Wie kann ich dir denn helfen, dass er dich nicht bemerkt? Und, was würde denn passieren?“ Im Grunde würde sie erst mal interessieren, wie beyond entstand bzw. wie er ein Teil von Hebi wurde. Kainu nahm das Tuch wieder von dem Kopf des schwarzhaarigen. Es hatte langsam aufgehört zu bluten. Das war doch gut.

((Argh v.v shit sehr kurz...))
Nach oben Nach unten
Samezaki Hebi
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 02.09.10

BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   Sa 16 Apr 2011, 21:22

Das Mädchen begann richtig sympathisch zu werden. Andere Leute hätten Beyond für diese Aussage wohl für verrückt erklärt, aber… er war eine von zwei Persönlichkeiten die sich einen Körper teilten. Also war er ja gewissermaßen verrückt. Dann fragte Kainu nach Möglichkeiten ihre Aufgabe besser zu erfüllen. “Es muss auf jedem Fall vermieden werden das man ihn mit Beyond anspricht oder ihn intensiv nach der Verbindung zwischen ihn und Beyond Birthday fragt. Offensichtlich war das bei mir der Auslöser und mein entscheidender Vorteil.“ Nicht ohne Grund ließ er Kainu wissen was für einen Gefallen sie ihm da getan hatte “Weiterhin vermeide das die äußerliche Ähnlichkeit von uns erwähnt wird… also sollte passieren das es jemanden gibt der mich außer dir sieht und weiß wer ich bin. Auch die psychischen Parallelen sollten nicht erwähnt werden, aber außer mir und Hebi wird das wohl keiner analysieren können, was bedeutet… dass auch in diesem Fall einfach nur du den Mund halten musst. Ansonsten… musst du mir helfen seine Gedächtnislücken zu füllen wenn ich den Körper übernommen habe und etwas bleibendes passiert ist. Wenn ich mir den Arm breche, wird er einfach eine leere Stelle im Gedächtnis haben… solange so was jedoch nicht geschieht scheint unser Unterbewusstsein diese leeren Flächen mit Alltäglichem zu füllen. Das sollte vorerst genügen, ansonsten hätte er ja gar keine Chance…“ letzterem Satz unterstrich der Schwarzhaarige mit einem verspielten Grinsen. Er würde, egal was er tat, seinem kleinen Ich noch Hinweise und Chancen geben. Es war ein Spiel gegen so etwas wie seinem Bruder. Und er würde gewinnen. “Warum ich verhindern möchte das er weiß was ich bin ist schnell erklärt. Ich habe zurzeit, beschränkt, Zugriff auf seine Erinnerungen und sein Gedächtnis. Auch persönliche Erfahrungen kann ich abrufen, und kann sie sogar von meinen eigenen unterscheiden. Wenn dasselbe mit Hebi passiert… ich fürchte er würde sogar so weit gehen unseren gemeinsamen Körper irgendwo einzusperren bis er eine Lösung gefunden hat. Etwas was ich vermeiden möchte, immerhin habe ich… Pläne!“ Was genau für Pläne wusster der Junge zwar selbst auch noch nicht so recht, auf jeden Fall verstießen sie jedoch gegen das Gesetz und er würde darauf achten das nur ein bestimmter Keksliebhaber die Chance haben würde das Rätsel zu lösen. Nun ja… Kainu würde auch immer eine Chance haben, aber zurzeit war sie ja mehr seine Mitspielerin, auf die er sich risikoreich blind verließ.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kainus Wohnung   

Nach oben Nach unten
 
Kainus Wohnung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Kontaktsperre trotz gemeinsamer Wohnung und Kind?
» Antrag auf Erstausstattung für Wohnung und Haushaltsgeräte nach § 24 Abs. 1 SGB II
» Schimmel in der Wohnung begründet Umzugsgrund
» KS bei gemeinsamer Wohnung ?!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Konohagakure-Das Dorf hinter den Blättern :: Konohagakure :: Wohnviertel-
Gehe zu: