NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Restaurant

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Restaurant   Mo 13 Dez 2010, 19:41

Ein Restaurant. Viel gibt es darüber nichts zu sagen. Es ist spärlich eingerichtet. Die Preise erscheinen, wenn man die Innenausstattung betrachtet, einfach nur horrend. Unbezahlbar! Frech! Wer aber einmal das Geld aufgetrieben hat hier etwas zu essen der will nirgends wo anders mehr hin. Der Koch ist einfach ein Meister seines Faches und alles was er anfasst wird perfekt.


Und da waren sie schon vor dem Restaurant mit dem schönen Namen „Restaurant“. Hier hatte wirklich alles gegeben und sich einen Superkreativen Namen ausgedacht. Dennoch war es nicht der Name der Kohanai zur unscheinbaren Hütte geführt hatte. Nein viel mehr war es die Tatsache das es ihr Lieblingsrestaurant war und auch noch relativ unbekannt. Das bedeutete dass das Essen für sie schnell zubereitet wurde. Sie öffnete die Tür und schob Natsu vor sich rein, bevor sie die Tür wieder ins Schloss fallen ließ. “Ich lad dich ein, also brauchst du dir nicht nur ein Süppchen zu bestellen!“ Auch wenn das Süppchen teurer war als so manches Drei-Gänge-Menü. Dann zog sie sich einfach irgendeinen Stuhl heran und setzte sich. “Ey Kellnersfrau! Beweg dich!“ brüllte sie und beinahe sofort kam die rothaarige Bedienung. Als sie Kohanai sah gab es trotz deren nicht grade höflichen Art ein Lächeln. Man mochte seine Geldgeber ja. “Ich nehm das gleiche wie die Kleine und was sie nimmt muss sie dir sagen!“ erklärte Kohanai und blickte Natsu mit einem Blick an der ihr verriet das sie besser etwas leckeres bestellte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Mo 13 Dez 2010, 20:57

Natsuki zog die Augenbrauen hoch und seuftzte leicht, da hatte jemand wohl ein kreatives Tief, es war ja so einfallsreich sein Restaurant, Restaurant zu nennen. Langsam ging folgte sie Kohanai. " Noch besserer Name gibt es nicht für ein Restaurant habe ich recht Kohanai." Naja besonders sah das Restaurant ja nicht auf aber das essen musste ja nicht unbedingt so schmecken wie das Restaurant aussah. Sie hoffte das Kohanai ein gutes Restaurant ausgesucht hatte und das es nicht so ein billig Laden war wo das essen zum K***en schmeckte dann würde sie schnurstracks den Laden verlassen egal ob Kohanai ihr hinterher jagen würde oder nicht das war einfach Betrug sie wollte einfach Fleischbällchen essen oder vielleicht Rahmen ach sie konnte sie einfach nicht entscheiden, vielleicht doch beides. Sie schnalzte mit der Zunge und dachte nach sie hatte gar nicht bemerkt wie Kohanai mit der Kellnerin umsprang erst als sie sagte das sie das gleiche wolle wie sie wurde sie aus ihren Gedanken gerissen. "Ich ähh ich denke ich nehme Fleischbällchen und zu trinken normales Wasser. " Vielleicht hätte sie doch lieber was anderes bestellen sollen, aber sie sah das die Kellnerin schon fleißig ihre bestellung aufschrieb. 
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Mo 13 Dez 2010, 22:44

Fleischbällchen? Und… Wasser? Fleischbällchen war okay aber WASSER?! “Bring mit statt dem Wasser ein Schälchen Sake!“ wies Kohanai die Bedienung an und sah dann zu wie diese verschwand. Dann starrte sie ihre Gegenüber an. Wasser? Wie konnte man nur Wasser trinken? Zu Fleischbällchen? Es war einfach unverständlich. Da kam allerdings auch schon ihr Essen. Zusammen mit der Rechnung. Eigentlich war es eine Gemeinheit des Restaurants die den Gästen ein wenig den Appetit verderben sollte… Kohanai machte sich eher weniger daraus. Wortlos zog sie ihre Geldbörse aus der Tasche und bezahlte das Doppelte. Nicht weil sie angeben wollte sondern eher deshalb weil sie wusste das sie sonst bald auf das vorzügliche Essen verzichten musste. Dann aber machte sie sich ans Essen. Und trinken. Ein Prozess der nicht wirklich lange dauerte obwohl es sogar relativ gemächlich aussah und nicht barbarisch. Sie schien nur jedes Mal eine Menge verschwinden zu lassen wenn sie sich eine Gabel in den Mund schob und genüsslich kaute. “Hach das war gut“ sagte sie deutlich besser gelaunt als ihr Magen gefüllt war und sah Natsulein an. “Können wir oder verspürt das Mädchen noch ein Hüngerchen?“ das das Essen wie immer perfekt war musste sie nicht noch einmal erwähnen oder?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Di 14 Dez 2010, 11:01

Sie sah Kohanai fassungslos an SAKE sie und SAKE das ging einfach nicht gut außerdem war sie wirklich schon alt genug dafür okay sie war Achtzehn aber TROTZDEM das konnte sie einfach nicht fassen sie sollte sake trinken Kohanai hatte sie nun wirklich nicht mehr alle. Natürlich könnte sie  es auch falsch verstanden und sie bestellte Nur für sich Sake, was sie wiederrum gut finden würde denn sie mochte sake nicht mal wirklich es war einfach nicht ihr Geschmack. Sollte Kohanai ihn doch trinken sie würde es auf keinen Fall tun nicht mal wenn ihr Leben davon abhinge okay vielleicht dann aber auch nur vielleicht dann. Selbst wenn Kohanai sie dazu zwingen würde NIEMALS. Andererseits fragte sie sich wie Kohanai nur das Zeugs trinken konnte sie fand es nun ja nicht grad schmackhaft das man es jetzt in Mengen trinken konnte, aber jeder das seine. Nachdem sie ihre Gedanken wieder sortiert hatte kam auch schon ihre Fleischbällchen, wie sie Fleischbällchen liebte, aber Dangos war immer noch das Beste, aber Fleischbällchen auch. Sie schmunzelte als sie ein Fleischbällchen in den Mund schob, man sah Kohanai gar nicht an das sie so eine Menge die sie sich dort in den Mund schob essen konnte. Sie war noch nicht mal fertig als Kohanai sie schon fragte ob SIE schon konnten denn SIE war ja noch nicht mal fertig mit dem Essen. Sie kaute auf den Fleischbällchen rum und schluckte runter. " Immer mit der Ruhe, ich wollte gern noch essen, ich hab ja schließlich noch was wie man sieht." Außerdem hatten sie ja noch Zeit wieso sollte sie sich also beeilen mit dem Essen es gab nur Bauch schmerzen wenn man zu schnell aß. Wo sollten sie eigentlich nach Trace suchen das war doch hier die frage und darüber sollte sich Kohanai einen Kopf machen schließlich war das ihr Sohn und nicht Natsukis. 
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Di 14 Dez 2010, 20:36

Sie war noch nich fertig? Wie konnte sie nur so langsam sein? Die Stirn der Blonden landete scheppernd auf der Tischplatte. Also nicht ihr Kopf schepperte, sondern das Geschirr auf dem Tisch. Sie murmelte etwas unverständliches, erhob sich dann doch wieder.“Oi! Kellnerfrau! Bring noch zwei Schälchen! Eins für mich und das andere für Natsulein!“ Das war nicht nur Provokation sondern gleichzeitig auch noch Strafe das sie so langsam war. Kurz darauf standen auch schon vor jedem ein kleines Schälchen gefüllt mit Sake. Freundlich grinste die Ältere ihre Schülerin an. “Trink und iss! Dann können wir endlich deine Sachen holen“ und das war sicher kein nettes Angebot sondern eine Aufforderung. Wobei sie nicht musste. Nur war Kohanai sich sicher das die Kleine bedenken würde das sie bald einige Tage lang zusammen außerhalb des Dorfes sein würden… wo keiner die Chuunin vor den Launen der Jonin schützen konnte. Zum Glück hatte Natsulein Kohanai noch nie auf einer B-Rang Mission gesehen… diese erledigte sie nämlich unerwartet gewissenhaft. Zufrieden trank sie ihr Schälchen aus und stand dann nervös auf. “Hopp!“ sagte sie während sie das Geld für den weiteren Sake auf den Tisch legte. Sie wollte los.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Di 14 Dez 2010, 23:11

Mit gerunzelter Stirn schaute Natsu auf Kohanai. Was hatte die denn jetzt schon wieder, war es etwa nur deshalb das sie so langsam aß, aber auch das nur damit sie nicht dick wurde schließlich war es gesünder langsam zu essen Erstens weil man schneller merkte wann man satt war, Zweitens war es für die Verdauung wesentlich angenehmer, Drittens Ma wurde nicht zu schnell fett der Körper setzte das essen nicht in Fett um, aber anscheind wollen das manche nicht verstehen und was die Chuunin ebenfalls nicht verstehen konnte ist wie man viel essen konnte ohne dick zu werden, davon träumte sie. Sie war immer eine Person die sehr auf ihre Linie achtete und darauf das sie nicht zu fett wurde oder ihr Gewicht überschritt. Nachdem Natsuki gehört hatte das Kohanai zwei Sake bestellte fielen ihr beinahe die Augäpfel aus dem Kopf. Sie konnte es einfach nicht glauben, Kohanai wusste es doch ganz genau wie SIE zu SAKE stand außerdem vertrug sie keinen und meist war sie auch schon nach dem ersten Schälchen meist angesäuselt war. Vielleicht sollte sie nur so tun  als ob sie es trinken würde, aber sie hatte bezahlt und das wäre einfach unhöflich und naja mancher konnte es als beledigung fassen.  Sie aß ihre Fleischbällchen aus und trank ihr Glas Wasser auf ehe sie sich dem Sake zu wandte. Ich ähh kann meine Sachen selber holen stell dir mal vor Kohanai. Du kannst dich nach deinem Bengel aufmachen wir können ja irgendwo ein Treffpunkt ausmachen." Sie nahm das Schälchen in die Hand und kippte den Sake auf einmal weg. Sie verzog leicht das Gesicht es war einfach nicht ihr Ding. Noch ging es ihr zum Glück gut. Natsuki stellte das Schälchen auf den Tisch und stand ebenfalls auf um Kohanai zu folgen die anscheind ziemlich nervös war und los wollte. 
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 15 Dez 2010, 19:08

“Ach sowas kannst du schon? Dann bin ich beruhigt. Ich wollte eigentlich nur deine Eltern mit mir vertraut machen, immerhin gehst du gleich auf eine Mission wo deine Überlebenschancen nur etwa 50% betragen!“ Zumindest wenn die Piraten sich nicht kooperationsfreudig zeigten. Immerhin hatte Kohanai keine Informationen darüber wie stark sie waren und wie viele es waren. Zwar würde sie eher ihr eigenes Leben geben als ihre kleinen Schülerchen sterben zu sehen, aber das mussten die beiden nicht unbedingt so schnell erfahren. Die kleinere Blonde zuckte mit den Schultern. “Aber gut wir treffen uns in 10 Minuten am Tor, jede Minute die du dich verspätest wird eine Strafe für dich bereithalten!“ das ganze verkündete sie mit einem riesigen Grinsen auf den Lippen. Das es beinahe unmöglich war nach Hause zu kommen, seine Sachen zu packen, vernünftig vorzubereiten und am Tor aufzutauchen… das war ihr recht egal. Sie wollte ja nur einen Grund haben Natsulein auf dem Weg etwas zu piesacken. Selbst für Kohanai wäre es sehr schwer geworden… wenn der große Rucksack mit ihrer Standardausrüstung nicht immer gepackt wäre. Sie musste nur ein paar Extra-Sächelchen reinstopfen und dann ab zum Tor. Für Kohanai also ein Ding von knapp 9 Minuten. Lächelnd hob sie die Hand und verschwand dann mittels Shunshin no Jutsu in Richtung Haus. Damit hatte die Zeit begonnen.

tbc: tor
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 15 Dez 2010, 20:26

Das waren doch gute Aussichten, wenn 50% Überlebenschancen, das war doch mal ein schöner Tag, naja nicht wirklich, aber ihre Eltern wussten wie es um sie Stand da sie ein Chuunin war oder ehe gesagt ein Shinobi. Sie seuftzte leicht.  " Ich werd es ihnen schon sagen außerdem wissen sie bescheid, ist ja nicht meine erste Mission wo ich weg war von daher wird es schon nicht so schlimm sein. " Sie strich sich die Haare nach hinten und dachte einfach nur das Kohanai verrückt ist, denn Zehn Minuten reichten nun wirklich nicht um alles zu packen okay das nötigste, aber für Schriftrollen vorbereitung wohl ehe nicht naja sie konnte ja mal gucken sie würde bestimmt auch nachts irgendwo ein Lager aufschlagen da konnte sie dann alles fertig machen können und wenn musste sie improvisieren. Ihr wichtigste Sache hatte sie ja dabei ihr Kantana, das war ihr ein und alles und wenn er nicht dabei war würde sie sicherlich auf Stur stellen. Sie schaute Kohanai an und erhob ihre Stimme. " Okay Kohanai in zehn Minuten bin ich am Tor verlass dich drauf." Mit diesen Worten verschwand auch sie nach Hause. Sie sagte ihren Eltern nur sie ist auf einer Mission und das sie nicht wüsste wann oder ob sie überhaupt wieder kommen würde und das auch nur durchs Haus geschrien da sie dabei war ihre ganzen Sachen in den Rucksack zu stopfen immerhin hatte sie noch vier Minuten Zeit zum Tor zu gelangen und leider merkte sie den Sake. Sie schüttelte den Kopf doch das machte es alles nur noch schlimmer. Sie nahm den Rucksack und machte sich schleunigst auf den Weg.tbc: Tor 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 13 Apr 2011, 20:14

(cf Trainingsplatz)

Kankamaru beeilte sich mit seinem Sensei Schritt zu halten, auch wenn er glaubte, dass sein Körper inzwischen nur noch aus Schmerz bestand. Doch die Aussicht auf eine Mahlzeit war die Anstrengung wert. Er hatte Glück, dass sie ihn einlud, denn für ein Restaurant dieser Preisklasse hatte er bei weitem nicht genug Geld. Eigentlich hatte er gar keins. Woher auch.

"Danke für die Einladung, Suzuhara-sensei", gab er höflich zu verstehen, ehe sie sich setzten. Es tat gut, die erschöpften Glieder entspannen zu lassen. Seine Arme hatte er so sehr überansprucht dass er gleich vermutlich nicht einmal sein Essbesteck halten konnte. Wenn er Glück hatte würden seine Hände jedoch nur so doll zittern, dass er den Tisch vollsaute - und nicht sich selbst.

"Werde ich eigentlich ein Team bekommen?", fragte Kankamaru neugierig, denn er war gespannt auf die Missionen, die man so bekam. Er konnte ja nicht ahnen, dass man es als frischer Genin dabei eher mit entlaufenen Katzen als Banditen und spannenden Abenteuern zu tun hatte.
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 13 Apr 2011, 20:27

Bedankte er sich? Für Kohanai war das mehr als selbstverständlich. Jeder ihrer Schüler hatte schon einmal hier gegessen… nun ja bis auf Trace. Der hatte es allerdings auch nicht verdient. Der olle stinkende Kerl wollte sie umbringen, da lud sie ihn doch nicht in ein Restaurant ein wo selbst Kohanai anerkennen musste, dass es sich um stolze Preise handelte. “OI! VERDAMMTES TRAGEWEIB!“ beschwerte sie sich, ebenfalls so gut wie immer, dass die Kellnerin, die nun endlich auch angedackelt kam. “Also Lillifee du darfst dir aussuchen was du willst, nur keinen Alkohol… dann müsste ich mich wieder mit dieser ungewaschenen Person abgeben.“ ja sie redete über die Mutter von Kanka. Egal wie sehr dieser, dieses Ding liebte er müsste sich nun immer Sticheleien gegenüber dieser Frau anhören. “Wo wir gerade bei dem Thema sind… nur um es dir noch einmal zu verdeutlichen… mein Wort zählt hundertmal mehr als dass deiner Mutter. Wenn ich dir sage du hast irgendwo aufzutauchen und es verbietet dir das, verlange ich von dir dass du trotzdem auftauchst“ Ansonsten würde sie ihn holen kommen und das wollte bei ihm zu Hause nun wirklich keiner.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 13 Apr 2011, 20:45

Kankamaru nickte eifrig, auf keinen Fall wollte er Kohanai gegen sich aufbringen.
"Sie wird nicht einmal merken, dass ich weg bin", antwortete er, ohne auf seine eigenen Worte zu achten.
Anschließend zog er rasch die Speisekarte zu Rate, um seinen noch immer knurrenden Magen zu besänftigen.
"Wenn das so ist, nehme ich... einmal Gyuuniku no Robatayaki und ein Glas Wasser..."
Wenigstens beim Getränk wollte er bescheiden sein.
Außerdem wollte er nicht wie ein kleines Kind wirken, indem er sich etwas süßes, klebriges zu trinken bestellte.


(Ultra kurz...)
(Gyuuniku no Robatavaki = Gegrilltes Rindfleisch auf Reis und eingelegte Sauergemüse(Sunomono))
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 13 Apr 2011, 21:03

Die Kellnerin sah hinüber zu Kohanai, diese zog die Augenbrauen hoch und könnte die Frau dafür verdammen, dass sie nicht wusste was sie nahm. “Ich nehme, wie übrigens so gut wie immer, das Gleiche wie der Knirps, nur statt dem Wasser lieber… Saft!“ gut im Normalfall bevorzugte sie Sake… vor dem Zehnjährigen jetzt so halbwegs noch mitten im Training Alkohol zu trinken. Nun auch Kohanai… konnte manchmal so etwas wie… pflichtbewusst sein. “Warum sollte sie denn nicht bemerken das du weggehst?“ hakte Kohanai da sie, wie wohl jeder normale Mensch, bei dieser Wortwahl die der Knirps genommen hatte gestutzt hatte. “Und was ist eigentlich mit deinem Vater?“ ja es war etwas unsensibel so plump und direkt danach zu fragen. Aber wer hatte etwas Anderes von Kohanai erwartet? Sie wusste dass es plump und nicht besonders geschickt war, nur leider war es ihr schlichtweg egal. Wenn der Kerl nun nur anfangen würde zu heulen stellte sie ihn eben ruhig. Sanft umgehen war das zwar nicht, aber man sollte ihr mal den Feind zeigen der im Kampf nett mit seinem Gegner umging.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 13 Apr 2011, 21:09

Kankamaru trauerte nun der vertanen Gelegenheit nach, Saft zu bestellen.
Wasser war widerwärtig. Ekelhaft. Ungenießbar. Aber auszuhalten.
"Was?", fragte er verwirrt und erinnerte sich dann an seine eigenen Worte.
Leicht beschämt nahm sein Gesicht eine rötliche Farbe an.
"Also sie... Nun ja sie lässt mir viele Freiheiten", antwortete er und ganz Unrecht hatte er ja nicht.
Abgesehen von den Schlägen, die er regelmäßig bezog, achtete sie fast gar nicht auf ihn.
Auf die Frage nach seinem Vater wurde sein Blick deutlich düsterer.
"Er ist nicht hier", antwortete er, bestätigte damit jedoch nur, was ohnehin schon bekannt war.
Dass er seinen Vater nicht einmal kannte, geschweige denn wusste, wer dafür in Frage kam, musste Kohanai ja nicht wissen.
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 13 Apr 2011, 21:18

Kohanai starrte den Jungen unentwegt an. Würde er auch nur halbwegs offensichtliche Anzeichen einer Lüge machen, so würde sie das sicher bemerken. Allerdings log er nicht. Nicht das sie das sagen konnte. Und als Zehnjähriger so auf seine Worte zu achten traute sie ihm nicht zu. Nicht weil sie ihn für dumm hielt sondern… weil ihr einziger wirklicher Vergleich Trace war. Trotzdem war Kohanai, zumindest was dieses ungepflegte Wesen von Mutter anging immer noch skeptisch. “Bekommst du regelmäßig und genug zu essen? Ist deine Mutter immer so unsauber und ungepflegt wie gestern? Was hat sie gegen das Loch in der Küchenwand getan?“ stellte sie dem Jungen gleich drei Fragen auf einmal. Besonders letzteres interessierte sie… die Familie sah nicht so aus als hätte sie besonders viel Geld, allerdings war bei allen wichtigen Stellen als die Blonde es überprüft hatte keine Beschwerde gemacht wurden. Ließ sie es einfach offen und ließ die Wohnung auskühlen? Nun selbst wenn sie das tat inzwischen müssten schon sehr sture Arbeiter gekommen sein um das Loch so gut es ohne Zauberei ging wieder zu reparieren. Das hatte die Jonin natürlich in die Wege geleitet. Egal wie sehr sie die Frau verabscheute sie konnte nicht zulassen dass sie aufgrund ihrer eigenen Faulheit erfror. Oder ihren Sohn erfrieren ließ. Hauptsächlich letzteres.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Mi 13 Apr 2011, 21:24

Kankamaru lächelte nervös, er versuchte nicht einmal zu verbergen, wie unangenehm ihm das Thema war.
"Ich esse genug und meine Mutter sieht nicht immer so aus. Sie... sie hat nur keinen Grund, sich immer hübsch zu machen, denke ich. Und vor das Loch... hat sie Bettlaken gespannt, damit es nicht so kalt ist", erklärte Kankamaru, auch wenn er es eigentlich selbst getan hatte. Um zu verdeutlichen, dass er es ehrlich meinte, sah er ihr ins Gesicht, denn wenn er etwas gelernt hatte, dann war es zu lügen. Dass das Loch inzwischen ausgebessert worden war, hatte Kankamaru nicht mitbekommen, da er das Haus früh verlassen hatte.

"Meine Mutter ist nicht schlecht"
, versuchte er nun ein wenig niedergeschlagen das wenige an Familie zu verteidigen was er hatte.
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Do 14 Apr 2011, 11:51

Er aß genug. Das war schon einmal gut. Nicht nur als wichtige Grundlage für ihr Training, sondern vor allem auch weil sie keine Lust hatte das der Junge ihr wegstarb. Schon gar nicht während sie mit Verantwortung für ihn trug. Dass dieses Wesen allerdings tatsächlich etwas unternommen hatte wunderte die Blonde allerdings. Immerhin etwas. “Es gibt einen Unterschied zwischen hübsch machen und einer gesunden Grundpflege. Für letzteres gibt es immer einen Grund und doch deine Mutter ist schlecht!“ besonders letzteres sprach sie so kühl wie nur möglich aus. “Solange sie dich aber nicht schlägt und du halbwegs vernünftig leben kannst ist mir egal was dieses Weib mit sich selbst anstellt.“ die gar nicht ganz so schreckliche Frau versuchte sich an einem warmen Lächeln. Jahrelange Übung ein solches zu überspielen, sorgten jedoch dafür dass es eher gezwungen wirkte egal wie sehr es Wirklichkeit war. Vorerst beschloss sie jedoch den Jungen mit diesem Thema in Ruhe zu lassen. Man musste ihn ja auch nicht auf Zwang verschrecken. “Lassen wir das Thema erst einmal wieder… Ist dir mal aufgefallen das du dich noch gar nicht richtig vorgestellt hast Knirpsi? Also bis unser Essen kommt legst du mal alle Informationen auf den Tisch. Und wehe es dauert länger!“ letzteres wurde wieder mit einem drohenden Grinsen unterstrichen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Do 14 Apr 2011, 19:48

Kankamaru schenkte ihr ein nervöses Lächeln. Als ob seine Mutter ihn schlagen würde... die doch nicht... so sarkastisch wie er es dachte wollte er es jedoch nicht äußern. Statt dessen gab sie ihm ohnehin eine andere Aufgabe. Sich vorzustellen. Aber wie? Sie wusste doch so gut wie alles, was es zu wissen gab.

"Mein Name ist Kankamaru Kuroyama, ich bin Genin, zehn Jahre alt, mein erstes Team ließ sich ausnahmslos in die Tonne treten, beziehungsweise hat das ganz von selbst mit sich gemacht. Ich... lebe bei meiner Mutter und habe keine Geschwister. Ich trainiere so viel ich kann. Ich habe zwei Mal gegen Star gekämpft, einmal habe ich gewonnen und einmal verloren. Und beim nächsten Mal werde ich wieder gewinnen."


Damit hatte er wohl alles wichtige zusammengefasst und war mit Sicherheit schneller gewesen als das Essen.
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Do 14 Apr 2011, 20:11

Am liebsten hätte sich Kohanai keine Blöße gegeben, aber auf ihrem Gesicht zeigte sich doch einiges an Überraschung als Kankamaru ohne mit der Wimper zu zucken sagte das er den blauhaarigen Nervsack schon einmal besiegt hatte. Auch wenn das aus ihrer Sicht nicht wirklich ein Problem war… unter den Genin schien er trotz seiner nervigen Art… einen gewissen Stellenwert erkämpft zu haben. Vor allem wenn man den nicht Informationen aus nicht unglaubwürdigen Quellen glauben konnte das der Junge ihren derzeitigen Schüler ohne seine Waffe und Hände besiegt hatte. Sie schenkte IHREM Jungen trotzdem Glauben. Warum sollte sie auch nicht? Bisher hatte Kanka sie noch nie angelogen. “Du wirst ihn jedes Mal besiegen wenn er dich zum Kampf herausfordert, dafür werde ich sorgen!“ versprach sie ihrem Schülerchen während man so langsam schon hören konnte das jemand in der Küche sich auf den Weg machte. “Dann halt ich mich mal ähnlich kurz wie du. Mein Name ist Suzuhara Kohanai, bin wie selbst du inzwischen bemerkt haben solltest Jonin und 31 Jahre alt. Meine Schüler können, wenn sie nicht gerade so halbe Hemdchen wie du sind, ganze Teams in die Tonne treten während sie ein Rhinozeros einreiten. Bisher, und ich hoffe für dich das sich das nicht ändert, ist noch nie einer meiner Schüler gestorben oder hat seine Ninjalaufbahn aufgegeben. Außerdem hat jeder von ihnen mindestens den Rang eines Chuunin. Das ist beinahe noch wichtiger, also schaff das lieber ansonsten muss ich deine Existenz auslöschen. Ein toter Schüler der nicht mal Chuunin wurde macht sich nicht gut in meiner Akte. Klar?“ und wie bestellt erschien nun auch noch endlich das Essen. Die Kellnerin, eine eher wenig geeignete hübsche junge Dame, stellte dem Kind gedankenverloren den Saft vor die Nase, während Kohanai ein Wasser bekam. Einen Umstand den die Blonde still akzeptieren würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Do 14 Apr 2011, 20:25

Kankamaru hörte Kohanai aufmerksam zu und erfuhr, dass sie tatsächlich ein fähiger Sensei zu sein schien. Er konnte sich wohl glücklich schätzen, jemanden wie sie bekommen zu haben, auch wenn sie hin und wieder ein wenig... gruselig war. Wenigstens spornte sie ihn an - nicht dass das nötig wäre. Kurz überlegte Kankamaru, ihr ein Kompliment zu machen, befürchtete dann jedoch, dass sie dies als unnötige Schleimerei abstempeln würde und er sich damit keine Pluspunkte holen konnte.

Nun wurde das Essen aufgetragen. Der Zehnjährige streifte die Kellnerin nur mit einem kurzen Blick, in seinem Alter hatte er wenig Interesse für die Schönheit von Frauen. Und noch konnte man sich nicht einmal sicher sein, ob sich das eines Tages ändern würde... Fälschlicher Weise bekam er nun den Saft hingestellt. Er wollte die Kellnerin nicht bloßstellen und wartete daher, bis sie gegangen war, ehe er Kohanai den Saft rüberschob. "Ich glaube, das war nicht meiner", gab er kleinlaut zu, ohne sagen zu wollen, wie gern er getauscht hätte. Am liebsten hätte er ihn einfach behalten, aber das war nicht sehr höflich und er wollte das bisschen an gutem Eindruck, das er gemacht hatte, nicht gleich wieder zerstören.

In Gedanken noch bei dem, was sie über Star und über ihre Schüler gesagt hatte, hatte Kankamaru einen seltsamen Einfall. "Was ist mit Trace? Wenn ich gegen Trace kämpfe, für wen sind Sie dann?", fragte er und zeigte damit zum einen, dass er ihre Ermahnung wegen des Siezens nicht vergessen hatte und zum anderen, dass er aufmerksam gewesen war und sich gemerkt hatte, dass Trace Kohanais Sohn war.
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Do 14 Apr 2011, 20:34

Kohanai stellte das halbleere Glas Wasser wieder auf den Tisch und sah Kanka skeptisch an. “Hör mal Kind wenn du glaubst mich mit Saft bestechen zu können hast du dich voll geschnitten! Oder bist du traurig weil sie dir kein Nuckelchen dran gemacht haben? Wenn du willst frag ich für dich ob sie so was haben!“ beschwerte sie sich und begann, nachdem sie dem Jungen sein Glas zurückgegeben hatte, lieber damit zu essen. Immerhin… ging es hier um das allerbeste Essen der Stadt. Mit Höflichkeitsfloskeln hielt sie sich dabei natürlich nicht auf. Da stellte der Knirps eine durchaus interessante Frage. Also aus der Sicht von Außenstehenden oder Unwissenden war es eine interessante Frage. Auf Kohanai wirkte sie eher… überflüssig? “Versuch ihn nicht umzubringen…“ antwortete sie schmatzend und befand, dass das mehr als genug Antwort war. Immerhin wollte sie essen und nicht reden… nun… Reden war eigentlich auch ein Grund warum sie hier waren, aber solange Essen auf dem Tisch stand… war Essen wichtiger als Reden. Oder die Probleme eines Burschen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Do 14 Apr 2011, 20:54

Kankamaru nickte ernst und würde sich auch das merken. Nicht, dass er vorgehabt hatte, Trace umzubringen. Oder überhaupt irgendjemanden. Aber zu wissen, dass er das nicht durfte, war doch schon mal von Vorteil.

Nun machte sich auch Kankamaru daran, zu essen und es schmeckte nicht nur besser, als er es erwartet hatte, sondern sogar richtig gut. Dass er den Saft behalten durfte, freute ihn umso mehr und er wertete es insgeheim als ein Zeichen der Sympathie. Vollkommen abgeneigt schien Kohanai ihm also nicht zu sein, egal was sie über ihn sagte.

Tatsächlich verdrückte Kankamaru seine gesamte Portion wohl in Rekordzeit, denn einerseits sollte es auf keinen Fall kalt werden, andererseits hatte er tierischen Hunger. Zwar bereiteten ihm seine Arme tatsächlich ein wenig Probleme, doch die waren angesichts der hervorragenden Mahlzeit schnell in den Hintergrund gerückt.
Nach oben Nach unten
Suzuhara Kohanai
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 30.11.10

BeitragThema: Re: Restaurant   Do 14 Apr 2011, 21:37

Kohanai aß auf. Trank das Wasser aus. Grinste ihrem Schüler zu. Brüllte das Kellnersweib wieder an den Tisch, bezahlte ein halbes Vermögen… und stand dann auf. Sie streckte sich. Sie hatte… recht lange gesessen. “So Knirpsi. Du ruhst dich aus und morgen sehen wir uns wieder auf dem Trainingsplatz. Sollte ich zu spät kommen, du kennst ja den Trainingsplan. Und denk dran das Doppelte zu machen.“ Wieder ein Grinsen. Ja sie liebte es den kleinen Kerl unmögliche Aufgaben zu geben. Ein gutes Zeichen… für ihn. “Ach ja und sag deiner Mutter ruhig das ich euch morgen noch einmal besuchen werde… ich bin mir noch nicht sicher wann, aber sie sollte sich bereithalten sich dieses Mal besser zu benehmen.“ das war weniger eine Angelegenheit wegen Kanka, nein das könnte sie auch verbal mit ihm klären, nein es ging da noch immer um ihren kleinen persönlichen Kampf. Irgendwann würde diese Frau ihr schon einen Grund geben handgreiflich zu werden. Und wenn es nur Anspucken war… obwohl nein das wäre sogar ein sehr guter Grund. Mit einem breiten Grinsen machte sich Kohanai auf und Davon ihren Schüler am nächsten Tag in aller Frühe am Trainingsplatz zu treffen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Restaurant   Fr 15 Apr 2011, 10:12

Kankamaru blickte ihr hinterher, sein Gesichtsausdruck gab nicht preis, was er von der ganzen Sache hielt. Mit einem Seufzen wandte auch er sich zum Gehen, er wusste, dass er heute noch einiges zu tun hatte, wenn Kohanai schon so bald wiederkommen würde. Sie hatte ja beim letzten Mal deutlich gemacht, was sie erwartete.

Kankamarus Körper verfluchte ihn jetzt schon dafür, dass er sich sobald er zu Hause war, noch mehr Arbeit antun würde. Da es erst Mittag war, war er vielleicht auch bis Mitternacht damit fertig und konnte noch ein wenig schlafen, ehe er sein Training fortsetzen musste.

(tbc Trainingsplatz)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Restaurant   

Nach oben Nach unten
 
Restaurant
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Getrennt...aber gemeinsames Restaurant!!!
» die frau meines lebens verloren!bitte um jede hilfe!!!
» Restaurant 'Zur feurigen Hitze'
» Zur Kätzerin - Restaurant
» Restaurant - Zum Goldenen Hirsch

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Iwagakure - Das Dorf versteckt unter den Felsen :: Iwagakure-
Gehe zu: