NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 nördliches Gebirge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: nördliches Gebirge   Di 26 Okt 2010, 08:27

Der nördliche Teil des Gebirges ist geprägt von Plateaus und einigen Täelern. Vereinzelt findet man in den Tälern Siedlungen von Farmern, die sich wegen der fruchtbaren Erde dort nieder gelassen haben. Nicht alle Siedlungen haben überlebt. Nur verlassene Ruinen zeugen von Siedlertum und vergangenem Leben. Auf den Plateaus wächst keinerlei Pflanzenbewuchs. Das Ganze spielt sich in den Tälern ab und beschränkt sich auf Büsche, kleine Pflanzen und vereinzelt Bäume.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Do 28 Okt 2010, 16:37

Da sie weitestgehend darauf verzichtet haben sich auffällig zu bewegen kamen sie nur schwer in dem Gebirge voran. Aber sie waren sicher an Kumogakure vorbei gekommen. Jetzt ging es daran die richtige Ruine zu finden und dann auch noch den Informaten, wenn er denn noch lebte. Das machte Shikamaru am meisten Sorgen, aber er hatte auch einen Plan für diesen Fall. Doch es dauerte zu langsam. so würden sie ewig brauchen. Im Gehen schaute Shikamaru auf seine Karte und versuchte sich dann zu orientieren. Da ise in einem Tal waren ging das gerade schlecht, denn das einzige was er sah waren Felswände.
Naruto! ... Wir müssen auf das PLateau hier rauf!
rief er dem blonden Shinobi zu und machte sich daran die Felswand hinauf zu laufen. Langsam sollten sie das Ganze einmal beschleunigen. Auch auf die Gefahr hin entdeckt zu werden. Der Weg bis ganz nach oben dauerte auf diese Art knapp eine Minute. Von hier oben konnte man die ganze Gegend gut überblicken und man konnte die Wolken deutlich erkennen. Er kleines Lächeln umspielte Shikmarus Lippen, doch er musste sich weiter konzentrieren. Naruto kam gleichzeitig mit ihm oben also konnte er gleich loslegen. Er legte seine Karte wieder auf den Boden und winkte Naruto ran.
Wir haben hier zwei verlassene Dörfer und eine Tempelruine. Wir werden als erstes zur Ruine aufbrechen. Jetzt kommen deine Schattendoppelgänger ins Spiel Naruto. Schicke jeweils zwei in die Dörfer, damit es schneller geht. Sie sollen es uns dann mitteilen, ob sie etwas gefunden haben.
Während Shikamaru erzählte zeigte er in die Richtungen in der, die Dörfer lagen. Sie selbst mussten etwas weiter zurück in Richtung Kumo zur Ruine. Er schaute zu Naruto und versuchte sich zu versichern, dass Naruto das verstanden hatte.
Alles verstanden?

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Fr 29 Okt 2010, 14:32

Es hätte viel schneller gehen können,wenn sie sich in ihrem normalen Tempo fortbewegt hätten.Aber sie mussten sich natürlich zurück halten,um am Ende nicht unter verdacht von Spionage oder was auch immer zu stehen.Kumogakure war ganz anders als Konoha.Statt den gewohnten Bäumen gab es hier nur massenhaft Felsen.Er hätte es vermutlich nicht geglaubt,wenn er es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte.Laut Shikamaru durften sie also endlich wieder etwas Gas geben.Zeitgliech mit Shikamaru konzentrierte er sein Chakra auf seine Füße und lief die besagte Felswand hoch und übernahm sogleich aus Eile die Führung,wodurch Uzumaki als erster oben ankam.Er durchzog seiner Umgebung wieder einer kurzen Musterung."Wahnsinn...und hier sollen wir den Kerl finden?" Auf Shikamarus Befehl hin,erschuf der Genin zwei Schattendoppelgänger,welche in die besagte Richtung liefen.Naruto vermutete einfach,dass sie sich mit dem Rennen nicht zurück halten mussten.Für eine solche Mission wäre jetzt Kiba's Nase nicht gerade unhilfreich.Den Inuzuka hatte Naruto ebenfalls seit einer ganzen Weile nicht mehr gesehen."Okay wir können jetzt los!" Meinte er an Shikamaru gewandt und trat den Weg zu den Ruinen an.Je schneller desto besser."Wie heißt der Typ noch gleich?"
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   So 31 Okt 2010, 17:46

Naruto warte...
Hastig packte Shikamaru seine Karte wieder zusammen und lief Naruto hinterher.
Man ... der Kerl hat es echt eilig ... ich werd nich mehr ...
Shikamaru holte stetig zu Naruto auf, der anscheinend das Ganze nun schnell zu Ende bringen wollte. Sie wählten jetzt nicht mehr die Wege durch die Täler sondern über die Plateaus. Shikamaru hatte nicht wirklich etwas dagegen, da er seit Kumogakure nicht mehr irgendeinen Shinobi gespürt hatte. Er hatte generell wenig Leben gesehen. Ein Adler hatte er kurze Zeit kreisen sehen und ein paar Insekten, aber nichts wirklich großes. Diese Gegend schien ich von Leben verlassen zu sein. Kein Wunder, dass hier niemand mehr wohnen will.
Wir suchen einen schwarzhaarigen Mann mit einer weißen Maske. Er heißt Uzora ... ich glaube zwar nicht, dass wir ihn noch lebend finden werden, da er nicht einfach so aufhören würde Berichte zu senden. Also bereite dich eventuell auf ein Willkommen vor ...
Er war sich nicht sicher, was sie finden würden. Shikamaru war sich jedoch ziemlich sicher, dass sie Uzora nicht mehr finden werden oder nur Überreste von ihm. Es dauerte nicht besonders lange bis sie zur Ruine kamen. Schließlich haben sie diesmal den direkten Weg genommen. Dieser Tempel hatte keine Mauern so wie der große Tempel im Feuerreich. Dieser hier wurde an der Nordwand eines Hochplateaus gebaut. Er brauchte keine Mauern, denn er befand sich auf mehreren größeren und kleineren Felsvorsprüngen verteilt. Naruto und Shikamaru kamen am gegenüberliegenden Plateau an. Hier hielt Shikamaru erstmal an und verschaffte sich einen Überblick.
Der Tempel hat seine besten Zeiten hinter sich ... es scheint auch niemand in der Nähe zu sein ...
Er lies seinen Blick schweifen und betrachtete sich die Gegend. Alles ruhig!
Okay ... gehen wir runter ...
sagte Shikamaru und lies damit bewusst Naruto von der Leine.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Mo 01 Nov 2010, 10:40

Nachdem sie den Tempel erreicht hatten,hörte sich Uzumaki die Worte des Naras genau an und nickte ernst.Das gleiche hatte er sich bereits auch gedacht,doch nannte Uzumaki solche Dinge selten beim Wort.Ein Blick auf den alten Tempel genügte,um den Genin nervös zu machen.Er hinterließ bei dem blonden den Anschein,als würde er jeden Augenblick einstürzen.Außerdem soll es in solchen gegenden angeblick spuken.Die nervösität stand ihm ins Gesicht geschrieben.Ohne es selbst bemerkt zu haben,entfernten sich seine zitternden Beine von dem gruseligen Eingang zum noch gruseligeren Tempel."Und du bist dir sicher,dass er sich vermutlich dort befindet?" Am liebsten hätte Naruto jetzt mit einem seiner Doppelgänger getauscht.Seine Angst vor Geistern konnte er nach den fast 3 Jahren nicht überwinden.Jiraiya fand das äußerst amüsant,doch der Ge-Nin weniger.Außgerechnet ein mit Geistern befallener Tempel."Vielleicht sollten wir dort als letztes nachsehen" Er bezweifelte,dass Shikamaru seinem Wunsch folgeleisten würde,konnte sich die Frage aber trotzdem nicht verkneifen.Für den Uzumaki gab es wirklich nichts schlimmeres als ein Geist,Spukhäuser oder eben Tempel Schrägstrich Höhlen die so aussehen,als würde es in ihnen spuken.Glücklicherweise waren gerade weder Sakura noch Sensei Kakashi anwesend.Er machte einen weiteren Schritt zurück und schluckte.Der Blonde wollte anscheinend wirklich nicht dort rein gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Mi 03 Nov 2010, 19:49

Vom Gefängnis war er vor knapp einer Stunde aufgebrochen, doch noch immer ging der Anbu die spärlichen Informationen durch, welche er auf dem Zettel vorgefunden hatte. Diese besagten, dass zwei Konoha-Nin vor 5 Stunden...Nein nun waren es ja schon 8... die Grenze heimlich übertreten hätten. Dann hatten die Verfolger die beiden aus den augen verloren. //Vielleicht sind sie ja auf der Suche nach Sasuke Uchiha// Dem Nuke war der Anbu erst ein paar Tage zuvor im Gebirge begegnet. In dem Gebiet wo die Blattninja das letzte Mal gesehen worden waren war nun auch Atsushi unterwegs. In der Umgebung gab es eigentlich nichts. Doch nach längerem Nachdenken hatte sich der Jashinist an eine alte Ruine erinnert. Einstmals ein großer Tempel, stand dort kaum noch ein Stein auf dem anderem. Da es das einzige etwas in dieser Gegend war begann Atsushi dort seine Suche. Diese Mission war endlich mal eine nach seinem Geschmack, den feindliche Ninja, welche Spionage betrieben, durften laut geltendem Gesetz ohne Vorwarnung umgebracht werden. //Endlich mal wieder ein Opfer für Jashin-sama// Der Hyne war nun ganz in der Nähe der Ruine. Den genauen Standort des Tempels wusste er nicht mehr.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Di 09 Nov 2010, 15:31

Shikamaru konnte nicht fassen, dass Naruto Angst vor Geistern hatte. Seine Miene war ein Spiel zwischen Fassungslosigkeit und Gernervtheit. Das Einzige vor dem sie hier Angst haben mussten, ist dass ihnen der Boden unter den Füßen weg bricht oder ihnen irgendwelche Shinobi über den Weg liefen.
Naruto ... jetzt mal ehrlich du hast doch nicht wirklich Angst vor Geistern oder?! Ich meine hier draußen gibt es schon lange kein Leben mehr ... und schon garkein untotes Leben ...
Ein kleinwenig Spott schwang in seiner Stimme mit, aber er hoffte auch auf Narutos Trotz, der ihn schon einige einmalige Sachen hat vollbringen lassen.
Das Einzige vor dem du hier Angst haben musst sind Shinobi und Räuber ... auf beide solltest du eigentlich vorbereitet sein ...
Die Mission allein war ja schon Stress, aber sich jetzt auch noch damit rum schlagen?! Darauf hatte Shikamaru ehrlich gesagt keinen Bock. Doch hatte er keine andere Wahl. Naruto hier draußen stehen zu lassen und Wache schieben zu lassen war zu riskant. Die beiden zusammen waren schon ein leichtes Ziel für ein komplettes Team, aber getrennt würde das ja ein Kinderspiel werden. Zur Not hätte Shikamaru schon ein paar Pläne im Ärmel ... aber nichts davon deckte Narutos Angst vor Geistern ab ...

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Mi 10 Nov 2010, 13:58

"Ich habe überhaupt keine Angst!" Schwindelte der Genin mit roten Wangen.Die Lüge würde ihm nicht einmal Konohamaru abkaufen.Seine Beine zitterten nicht mehr so stark wir vor 2 Sekunden.Er konnte sie zumindest in die Richtung der Gruft bewegen.Es gibt keine Geister...es gibt keine Geister...es gibt keine Geister... Redete sich Uzumaki immer wieder ein.Wahrscheinlich hoffte er sich,dass Shikamaru kein falsches Bild von ihm bekam.Seine Anstrengungen hätte sich Naruto auch sparen können,denn die Katze war bereits aus dem Sack.
"A- all...s..o....g...gut...g...eeh...en wir" für jeden Schritt,benötigte der Ge-nin mindestens 5 Sekunden.Schritt für schritt,vor Angst schwitzend und augenscheinlich trägem Körper.
"Uzora-saaan" rief der Blonde,nachdem er es bis zum rande des Eingangs geschafft hatte.Vielleicht befand sich Konohas Informant ja gerade in der nähe und sie mussten nicht zu tief rein.Doch es kam keine Antwort.Allein seine eigene Stimme schallte als lautes Echo wieder."Er ist nicht hier...wir können verschwinden" sagte er mit nervösem Lächeln und trat den Rückweg an.Egal wohin,nur so schnell wie möglich weg von dieser Gruft.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Fr 12 Nov 2010, 21:16

Nun hatte er ihn endlcih gefunden. Oder eher was von alten Tempel übrig geblieben war. Langsam und darauf bedacht kein Geräusch auf die Welt loszulassen, schlich sich der Anbu an. Genauso konzentrierte sich Atsushi sein Chakra zu unterdrücken. Das war ihm noch nie leicht gefallen, obwohl er eine harte Ausbildung genossen hatte. Ein Sensor wie sein Anbu Capt. würden ihn schon KIlometer weit ertasten, jedoch müssten Atsushi's Fähigkeiten reichen um einen normalen Ninja zu täuschen. //Hoffentlich mach ich den scheiß nicht umsonst// So "getrant" näherte sich der Jashinist dem Torbogen, welcher aber schon lange keine Türen mehr beherbergte. Wie ein Schatten glitt er hindurch. Kaum drehte sich um die Steinmauer, als die Gesuchten in seinem Blickfeld auftauchten. Innerhalb eines Augenblicks war der Hyne hinter eine zerfallene Steinmauer gehechtet. Hätte jemand Stunden über Stunden diese Fleck beobachtet, wäre diese Aktion selbst ihm kaum aufgefallen, denn Atsushi bewegte sich einfach übernatürlich schnell. Das war schon seit seiner Kindheit so gewesen, jedoch hatte sich seine Geschwindigkeit noch enorm verbessert, dank seines unmenschlichen Training und seinem Beitritt in dei Attentatseinheit. Nun galt es aber die beiden Eindringlinge zu beobachten. dazu robbte Atsushi die Mauer entlang. Zu seinem Glück beschrieben die Überreste eine scharfe Kurve zum Eingang des Gebäudes. So konnte der Jashinist ganz nah heran und konnte die Worte der Konoha-Nin verstehen
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Sa 13 Nov 2010, 20:30

Shikamaru konnte es echt nich glauben, was er hier sah und er hielt Naruto eigentlich für cool, aber nachdem müsste er wohl seine Meinung nochmal überdenken.
Das ist ein Tempel Naruto ... hier gibt es nichts gruseliges also stell dich nicht so an!
sagte Shikamaru genervt und packte Naruto hinten am Kragen während er sich weiter in die Ruinie bewegte. Hier musste es doch irgendeinen Hinweis geben. ANBU konnten sich zwar so gut wie in Luft auflösen um keine Hinweise zu hinterlassen, aber einfach keinen Bericht mehr zu schreiben passte nicht zum Stil eines ANBUs.
Schau dich um! Irgendetwas muss es hier geben, was uns einen Hinweis gibt!
sagte er trocken und ließ Naturo wieder los. Shikamaru dachte angestrengt nach. Er drehte sich einmal langsam um sich selbst und ließ das alte Gemäuer auf sich wirken. Nichts hier schien vor kurzem benutzt worden zu sein. Alles war verstaubt und alt. Gestein vor langem mal auf einander gestapelt zu einem Gebäude geformt, doch nun sah es eher aus wie ein Trümmerhaufen. Sein Blick wanderte und für einen Augenblick dachte er hätte eine Bewegung gesehen, doch schien alles soweit ruhig zu sein. Er runzelte nur die Stirn und begab sich dann weiter auf die Suche nach Hinweisen. Er ging drei Schritte weiter und sein Blick wanderte auf den Boden und auf einmal hockte er sich hin. Es lagen Scherben auf dem Boden. Shikamaru steckte seine rechte Hand nach diesen Scherben aus und unter suchte diese genauer. Er dachte erst, dass es sich um Tonscherben handelte, doch war es Holz. Die Scherben waren alle gerundet und alle weiß lackiert.
Dies könnten Splitter einer ANBU-Maske sein, aber es sind zu wenige um eine Maske zu rekonstruieren ... hmm ...
Er runzelte die Stirn und sammelte alle Scherben auf. Diese Stücke waren auf jeden Fall nichts so alt wie der Tempel und außer dieser Scheiben schien weiter nichts auffälliges zu sein.
Naruto ... schau dich ein Bisschen mit deinen Doppelgängern um, dann verschwinden wir hier ...
sagte Shikamaru schließlich und drehte sich zu Naruto um.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   So 14 Nov 2010, 19:30

Naruto wurde gewaltsam in die Ruine geschleppt.Da half dem Genin auch das ganze gezappel und gequängel nicht.Beinahe hätte Uzumaki Tränen der Angst vergossen,doch da war er bereits drinn und fast schon wie gelämt vor Schock.Allein Shikamarus Auftrag an ihn,ließ den blonden aus seiner Starre erwachen.Die nötigen Fingerzeichen wurden schwerfällig geformt. "K...Kagebunshin No Jutsu!" Ein misslungener Doppelgänger und zwei zitternde traten auf die Bildfläche.Der misslungene verpuffte gleich wieder,während sich die anderen beiden ängstlich umklammerten."Ihr zwei...durchsucht die Gegend!" Gab ihnen Uzumaki den Befehl,worauf beide energisch den Kopf schüttelten. "Such du ihn doch!" erwiederte Doppelgänger Nr. 1.Nr. 2 Hatte nichts gegen diesen Vorschlag. "Was? Benehmt euch nicht wie Angsthasen!Jetzt macht schon,dass ist eine wichtige Mission!" Versuchte der echte Uzumaki die beiden zu belehren,traf aber nur auf taube Ohren. "Ach ja?Und warum suchst du nicht?" konterte wieder Doppelgänger Nr. 1. Zur unterstützug baute sich der zitternde Doppelgänger Nr. 2 vor dem Original auf. "Du wirst gefälligst mitsuchen!" "Ihr habt mir nichts zu befehlen!" "was soll dass jetzt wieder heißen!" "Such doch alleine" einige Minuten redeten sie weiter durcheinander und es vielen beschimpfungen die lieber unausgesprochen geblieben wären.Schließlich verschwand die Angst durch die Wut und sie suchten um die Wette.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Mo 15 Nov 2010, 22:39

Leider wechselten die beiden Shinobi kaum ein paar Wörter. Nur zwei Sachen konnte der Jashinist rausfinden. Erstens war der Blonde ein riesiger Angsthase, zweitens suchten die beiden irgendwas oder irgendwenn. Mehr konnte Atsushi nicht aus den paar Sätzen rausholen. Als seine Zielobjekte sich auf den weg machten die Ruine zu erkundschaften, schlich ihnen der Kumo-Nin hinterher, ging jedoch nicht in die Ruine hinein, denn er wollte lieber eine Falle vorbereiten, als in ein ihm unbekanntes Gebiet vorzustoßen. So machte er sich daran einen Plan auszutüfteln. Dieser stand, nach kaum einer Minute. Sofort machte er sich an die Praxis. Mit Hilfe seiner Schwerter und roher Gewalt fällt der Anbu einen Baum knapp innerhalb der Sichtweite zum Eingang. So hätte er einen etweigen Fluchtversuch mitbekommen. Kaum war der Baum umgekippt als Atsushi ihn auch schon 2 Stücke von gut 0,5m unterteilte, diese halbierte er ncoh und schlug furchen in diese. Auf diese Anstrengung folgte direkt die nächste, denn Atsushi wuchtete die Stücke zum Eingang. Das dauerte knapp 5min und Atsushi mahnte sich selbst zur Eile, denn sehr lange sollte es sicher nicht mehr dauern bis dei Konoha-Nin fertig waren. Schnell waren die Stammhälften an ihren Bestimmungsort verfrachtet. Je zwei links und zwei rechts vom Eingang, gute 10m entfernt mit einem abstand von gut 5m und gut getarnt. Atsushi legte in die zuvor erstellten ritzen eines jeden Stückes 2 Kunai. Danach steckte der Jashinist ein Shuriken in den Stamm, an dennen er das eine Ende des Drahtes, welchen Atsu kurz vorher entsiegelt hatte, befestigte. Das machte er mit allen 4 Holzstücken. Er selbst positionierte sich genau gegenüber der Ruine. Neben ihm lagen je zur linken und zur rechten je 2 Enden des zugeschnittenen Drahtes. Wenn er nun an einem von ihnen ziehen würde, schossen Kunai auf den Eingangsbereich. Das sollte den Zweck haben, dass die Gegner nicht bemerken würden, dass er nur alleine war und seine Position würde, dank dieser List, bei einem Angriff nicht auffliegen. Außerdem bestand ja die Hoffnung, das die Kunai ihr Ziel auch treffen würden, was jedoch nur Zufall gewesen wäre. Nun war alles bereit, und Atsu wartete gespannt.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Di 16 Nov 2010, 03:29

Shikamaru schaute sich diese Tragödie einen Augenblick an und wollte die drei schon antreiben, als sie sich dann doch zusammen rissen und sich auf die Suche machten. Er konnte es immernoch nichts fassen, dass Naruto wirklich Angst vor Geistern hatte und versuchte diese Gedanken aus seinem Kopf zu verbannen, damit er einen klaren Kopf bewahren konnte. Er machte sich ebenso auf die Suche nach ein paar Hinweisen. Doch fanden sie nichts Großartiges! Nur schwarze Erde zeugte von einer provisorischen Feuerstelle, die noch nicht allzu alt war. Sonst war diese Ruine einfach nur staubig, dreckig und alt. Shikamaru seufzte. Dafür waren sie also hier aus gekommen: Ein paar Scherben, die zu einer ANBU-Maske passen könnten. Shikamaru packte seine Funde sicher in seine Tasche und schaute sich nochmal um. Da hörte er auf einmal ein dumpfes Geräusch. Es war leise, aber deutlich zu hören, da es durch den Hall in den Täler etwas weiter getragen wurde. Hier draußen war nichts und Geräusche fielen auf. Shikamaru zischte sofort lauter und bedeutete Naruto damit leise zu sein. Er horchte in die Stille hinein und konzentrierte sich.
Hmm ... da war ein Geräusch ... irgendetwas scheint umgefallen zu sein ... nichts mehr! Alles still und ich spüre nichts. Habe ich mich gerade verhört?!
Shikamaru runzelte die Stirn und schaute zu Naruto.
Hast du etwas gehört? Ich habe was umfallen gehört ...
Shikamaru war sich nichts sicher was da war oder ob da überhaupt etwas jemand war. Sie trugen keine Zeichen an sich und würden eventuell als Nukes oder als Söldner angesehen werden oder lebte hier draußen noch jemand. Vielleicht war es sogar der Mann, den sie suchten.
Naruto ... schick mal bitte zwei Doppelgänger nach draußen ... einer als du einer als ich ... ich habe da einen kleinen Verdacht ...
sagte Shikamaru mit etwas gedämpfter Stimme. Er wollte nicht, dass hier jetzt irgendein Ärger oder Stress aufkommt. Er wollte einfach nur wieder nach Hause. Erstmal hieß es noch nicht etwas zu befürchten, denn es war nur ein Geräusch, was er gehört hatte. Doch blieb Shikamaru lieber übervorsichtig als einen Fehler zu begehen, weil er etwas nicht beachtet hatte.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Mi 17 Nov 2010, 15:21

Der Genin wurde wirklich hin und her kommandiert.Seine Angst von vor wenigen Sekunden schien sich in Luft aufgelöst zu haben,zu Gunsten der gesamten Gruppe.Doch genau wie Shikamaru entging ihm das merkwürdige Geräusch nicht und die Angst Zeigte sich auf's neue.Da Uzumaki nur ungerne selbst nachsehen würde,hatte er nichts gegen den Vorschlag des Nara's und schickte Doppelgänger Nr. 2 in die besagte Richtung,welcher womöglich die Falle auslösen würde.Währenddessen suchte sein anderer Doppelgänger eifrig weiter.Die Wette schien Doppelgänger Nr 2 anscheinend unbedingt gewinnen zu wollen.Das Original war leider zu abgelenkt,
um sich der eigentlichen Sache wieder widmen zu können."Shikamaru...ich habe es dir doch gesagt" Von jetzt auf gleich fing das zittern wieder an.Vermutlich befanden sie sich auf einer alten Ruhestätte und gingen den Geistern hier auf die Nerven.Was,wenn sie gerade einen Fluch auf den blonden legen wollten? Er wollte erst gar nicht daran denken müssen.Es wäre einfach zu schrecklich.NEIN!Ich will nicht verflucht werden! Naruto konnte genügend Willenskraft aufbringen,um nicht vor Angst loszubrüllen.Aber gerade noch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Do 25 Nov 2010, 17:19

Die Wartezeit zog sich in die Länge. Atsu glaubte schon das die beiden Fremden einen anderen Ausgang gefunden hatten, und er hier umsonst die Fallen aufgestellt, als sich doch wenigstens einer der Shinobi wieder herauskam. Es war der blonde Junge. //Hat wohl doch zuviel Angst// Atsushi's Muskeln spannten sich in erwartung einer zweiten Siluette, welche sich aus dem dunkeln löste, jedoch blieb diese aus. Der Jashinist wollte warten, bis beide Eindringlinge im Zielgebiet waren. Aus diesem Grund blieb der Hyne regungslos in seinm Versteck und harrte weiter aus. Da fiel ihm ein, dass er seine eigenen Vorräte wieder auffüllen musste, denn die meisten Kunai, die er am Körper trug, waren für die Fallen draufgegangen. Aus diesem Grund nahm der Anbu die Schriftrollen aus seinem Mantel, dabei bewegte er sich nur geringfügig, dann entsiegelte er je 10 Kunai und 10 Shuriken und verteilte sie auf seine Taschen. KAum war er damit fertig, als er auch die Rolle an ihren Platz zurücksteckte.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Fr 26 Nov 2010, 02:41

Shikamaru haderte mit sich selbst. Sollte er das jetzt als natürliches Ereignis ansehen und sagen, dem Baum war so langweilig, dass er umgefallen ist oder ist da draußen jetzt jemand, der auf beide wartete. Shikamaru schaute sich um. In den Mauern der Ruine waren viele Löcher. Überalle trat Licht durch und erhellte das Innere. Es hiße jetzt vorne raus oder einen anderen Weg gehen. Er hoffte nur, dass Naruto nicht anfangen würde zu denken, dass es hier Geister geben würde. Shikamaru seufzte und ging zu einem Loch in der ihm nächsten Wand. Hier zu bleiben wäre sinnlos. Sie hatten nichts gefunden außer Bruchstücke und es gab hier auch nix anderes. Steine wollte er nicht unbedingt bis Konoha schleppen!
Hey Naruto! ... Komm wir gehen zur Seite raus! Dinge fallen nicht ohne Grund um ... und ich habe kein Bock auf Überraschungen!
sagte der langhaarige Shinobi und klang wie immer ein wenig genervt. Das Loch war gerade mal knapp über Kopfhöhe und hatte einen 2 Meter Durchmesser. Man konnte also realtiv einfach hindurch schlüpfen. Shikamaru sprang an das Loch und schaute raus ob er irgendetwas entdeckte, doch schien alles ruhig. Schnell schlüpfte er aus dem Loch heraus. Er saß ein paar Sekunden auf der Kante und hiefte sich dann raus. Er ließ Chakra verstärkt in seinen Fußsohlen fließen und heftete sich damit an die Wand. Er bewegte sich neben das Loch und wartete noch bis Naruto draußen ist.
Wir werden uns auf das Plateau bewegen und dann geradewegs nach Konoha zurückkehren. Wir sind hier fertig! Halt deine Augen offen Naruto ... ich hab immernoch ein ungutes Gefühl ...
Shikamaru klang angespannt und er schaute sich immer mal wieder um. Würden sie hier drauf gehen, dann würde das wahrscheinlich niemand so schnell merken und wer weiß wann jemand nach ihnen schauen würde. Shikamaru ging auf das Dach des Tempels und von dort sprang er an die Wand des riesigen Felsmassivs. Er fackelte nicht lange, sondern rannte schnell nach oben. Er warf mal kurz einen Blick auf die Umgebung, doch brachte das wirklich nichts. Jetzt hieß es erst einmal unbeschadet nach Hause zu kommen.


.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   So 28 Nov 2010, 16:05

Zufall oder doch der Streich eines verspielten geistes? Normalerweise spukten Geister ja nur nachts und das Wetter draußen wirkte zu klar,als dass es die Anwesenheit eines Geistes würdig wäre. Mit diesen tröstenden Gedanken gelang es ihm,das zittern abzustellen.Aber Shikamaru plante auf einem anderen Weg wieder nach draußen zu gehen, Bedeutete also,sie würden noch tiefer in diese Grotte wandern müssen.Der Nara hatte natürlich auch nicht wirklich unrecht.Sein letzter Doppelgänger hatte seinen zweck erfüllt.Naruto ließ ihn kurzehand verschwinden und folgte Shikamaru durch das Loch."Meine anderen Doppelgänger haben auch nichts gefunden" zumindest einer von ihnen.Naruto war nicht so blöd,wie es den anschein hatte.Auch er war der Meinung,dass der Baum nicht zufällig gestürzt sein konnte.Da wurde ordentlich am Stamm draufgehackt worden.Eigentlich war er sich ihres verfolgers ziemlich sicher.Woher Naruto das so genau wusste? Das gute an Kage Bunshins war ja,dass alles was sie nach ihrer erschaffung zu sehen bekamen,nach ihrem verpuffen auf den Genin übertragen wurden.Nur für den Fall,dass sie belauscht wurden,behielt er diese Information für sich. Wahrscheinlich wusste Shikamaru eh bescheid. Allein wegen den genannten Gründen war es besser,einen Doppelgänger bereit zu halten,der jederzeit aus dem Hinterhalt angreifen konnte.Noch befand sich dieser aber auf der Suche nach Spuren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Mi 01 Dez 2010, 17:51

Atsushi bekam erst natürlich nicht mit, das sein Hinterhalt enttarnt worden war, deshalb blieb der Jashinist auf seinem Beobachtungsposten. Von diesem konnte er die vordere Tempelseite einsehen. Aus diesem Grund sah er auch seine beiden ziele nicht, wie sie seitlich aus dem Gebäude flüchteten. Jedoch machten sie einen Fehler sie zeigten sich oben auf dem Dach des Tempels, außer diesem schlich sich noch ein zweiter ein, denn vor Atsushis Augen löste sich der Blonde unten vor dem Eingang auf. //Verdammt// Jetzt musste der Anbu seinen PLan ein weiteres Mal umstellen und seine eigene Lösung gefiehl ihm ganz und garnicht, denn er musste Jashin auf sein nächstes Opfer warten lassen. Wieso? das zeigte sich in der nächsten Sekunde, als Atsushi aus seinem Versteck hervortrat und mit ein paar Schritten und einem riesen Satz auf das Dach sprang. In diesem kurzen Augenblick war der schwarzhaarige Eindringling schon an der nächstgelegenen Felswand empor geklettert. Um zu verhindern das er ganz verschwand rief der Anbu "Bleibt stehen, wir wollen nur ein paar Fragen stellen". Bei dieser aktion ließ Atsu den blonden Jungen nicht aus den Augen. Außerdem versuchte er die beiden in dem Glauben zu lassen, dass er nicht allein war.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Do 02 Dez 2010, 17:37

Shikamaru verharrte augenblicklich in seiner Bewegung und wendete seinen Blick dem Dach der Ruine zu. Auf einmal stand dort ein schwarz gekleideter Mann und wollte mit ihnen reden.
Der Kerl muss ein Shinobi sein ... sonst würde er nicht so plötzlich da stehen ... aber bis eben habe ich absolut nichts gespürt. Der Kerl ist kein normaler Ninja ...
Shikamaru runzelte die Stirn. Er glaubte nicht, dass es noch mehr waren. Da es Gang und Gebe war in Vierer-Zellen zu operieren und Naruto und Shikamaru nur ein Duo waren, wären sie hoffnungslos in der Unterzahl gewesen. Außer man hatte etwas zu verbergen, wie zum Beispiel dass man nur alleine ist, dann würden eventuell die anderen nicht raus kommen oder wenn es ein versteckter Hinterhalt sein sollte, aber das wäre unwahrscheinlich, denn sie standen viel zu offen und hatten weites Sichtfeld. Also schloss Shikamaru aus der Situation heraus, dass dies dort nur ein einzelner Ninja war. Shikamaru analysierte den Kerl optisch. Er trug eine ANBU-Maske und einen ihrer typischen Reisemantel. Ein ANBU hat ihnen jetzt gerade noch gefehlt. Shikamaru wollte keinen Kontakt mit Kumogakure herstellen, noch wollte er hier jetzt mit jemandem reden.
Er schaute zu Naruto. Beide hatten sie ihm gegenüber den Höhenvorteil, doch war es ein Bisschen ungünstig von einer Wand aus zu agieren. Hier konnten sie nicht bleiben. Shikamaru sprach etwas leiser zu Naruto.
Schnell ... auf das Plateau!
Kaum gesagt, setzte sich Shikamaru auch schon schnell in Bewegung. Sein Umhang flatterte heftig als die Steilwand hoch rannte. Oben angekommen hatte er noch schwung und machte noch einen kleinen Satz, bevor auf dem Plateau stand und sich umgedreht hatte. Naruto war kurz hinter ihm gewesen und Shikamaru hatte sich ein wenig in die Mitte des Plateaus zurück gezogen und wartete auf den Kerl in schwarz.
Wenn es möglich ist sollten wir schnell einfach verschwinden, obwohl ich denke, dass dies nicht möglich ist, wenn wir nen ANBU an uns dran haben... verdammt. Die ganze Sache geht mir schon wieder auf die Nerven...
dachte sich Shikamaru für sich und überdachte erstmal ihre Situation.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Fr 03 Dez 2010, 12:25

Kaum hatten sie sich in Bewegung gesetzt,musste sich das zweierteam mit einer fremden Person befassen.Sie warden gebeten stehen zu bleiben und sollten wohl einer Befragung unterzogen werden.Natürlich dachte naruto nicht so weit wie Shikamaru,sondern musterte dem schwarzhaarigen nur argwöhnisch.Erst später kam er auf den Gedanken,dass es sich bei der Person um ihren Verfolger handeln könnte.Aber warum hatte er sich ihnen plötzlich doch gezeigt.Der Nara schien sich jedenfalls gegen das kleine Frage und Antwort Spiel entschieden zu haben.Rasch flüsterte er dem blonden,er solle ihm auf das Plateau folgen.Naruto nickte nur knapp,noch ehe sich Shikamaru umdrehen und davon machen konnte.Uzumaki blieb dabei dicht hinter ihm.Wenn der Kerl wirklich ihr Verfolger war,hätten sie ihn doch ruhig angreifen können oder nicht?Sie waren immerhin in der Überzahl."Hey Shikamaru! Warum laufen wir weg? Hast du einen Plan?" Wenn der Nara bereits einen Plan ausgetüftelt hate,um so besser.Im Normalfall waren dessen Pläne äußerst hilfreich.Der Kerl würde vermutlich in kürze die Verfolgung aufnehmen.Wenn es nicht anders ging,so blieb ihnen nur der Nahkampf.Außerdem musste Naruto ja noch sein neues Rasengan ausprobieren.Mist!Wenn ich nicht vor Kakashi-Sensei zurück bin,kann ich die Mission vergessen! Das war die andere Sache,die dem genin zu schaffen und ungeduldig machte.Dies sah man seinem fast schon verkrampften Gesichtsausdruck deutlich an.Wenn sie zu lange brauchten,würde Tsunade ein anderes Team losschicken.Der Uzumaki wollte aber unbeingt dabei sein.Dies war genau die Chance,auf die er so lange gewartet hatte!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Mo 06 Dez 2010, 22:42

Das seine Gegenüber keine normalen Reisenden waren, war für Atsushi allein schon daran zu erkennen, wie sie das Plateau erklommen. Nur ein Mensch mit einer Ausbildung zum Ninja war in der Lage so eine Wand hinaufzurennen. Diese Erkenntnis war jedoch keine Überraschung für den Anbu, tortzdem würde er nun vorsichtiger vorgehen müssen. Da seine Bitte nicht Gehör fand, folgte der Jashinist den Eindringlingen, denn er wollte ihnen keine Zeit geben sich einen Fluchtplan auszudenken oder gar ihm, wenn sie so dumm waren, eine Falle zu stellen. Zu diesem Zweck griff der Taijutsuka auf seine ganze Schnelligkeit zurück und wäre fast zeitgleich mit dem blondem Jungen oben angekommen, obwohl dieser deutlich früher gestartet war. Für seine Geschwindigkeit war Atsu selbst in den Reihen der Anbu bekannt, was schon eine Leistung war, denn diese Spezialeinheit war auf Wendigkeit und Mobilität trainiert. Als er oben auf dem Felsplatte warteten bereits die beiden Fremden auf den Hynen aus Kumogakure. Nun wurde Atsushi auch ein bisschen direkter: "Stehen bleiben! Wir werden sie nicht belangen, aber ich muss sie bitten uns zu begleiten."
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Di 07 Dez 2010, 15:54

Shikamaru hob seine linke Augenbraue. Das war kein normaler Shinobi eine solche Geschwindigkeit kann man nur selten sehen und ist nur durch Training zu erreichen. Es kam ihm ähnlich schnell wie Lee vor, doch mehr grobschlächtiger. Das lag wahrscheinlich daran, dass seine Körpergröße im Gegensatz zu seiner Geschwindigkeit stand. Shikamaru ging davon aus, dass ihr Gegenüber auf Taijutsu spezialisiert hatte, ansonsten hätte er wohl nicht so einen Körper. Eine schlechte gegen Naruto und ihn, aber er wollte eigentlich einen Konflikt vermeiden. Er verdeckte seinen Körper wieder unter seinem Reiseumhang und hockte sich hin. Naruto hatte sich neben ihm hin gestellt und schien mit seinem Temperament zu kämpfen, wie immer, wenn es an jemanden ging, der seine Mission aufhalten würde, da er ein großes Ziel hatte.
Wir haben keine Zeit mit einem ... ANBU mit zu gehen und ich sehe auch keinen Grund mit dir mitzugehen ...
sagte Shikamaru ernst und trocken während er unter seinem Umhang etwas herumwühlte. Shikamaru hatte sich bereits in paar Optionen zurecht gelegt und hoffte, dass eine klappen würde, denn auch er wollte genau wie Naruto schnell zurück nach Konoha.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Di 07 Dez 2010, 18:11

Der Typ war ja unheimlich schnell.Zwar nichts im Vergleich zu der Buschigen Augenbraue aber immernoch beunruhigend.Dicht hinter Shikamaru kam der Blonde wieder zum stehen.Anscheinend hatte der nara auf Verhandlung umgeschaltet,denn dieser startete sogleich eine vermutlich kurze Unterhaltung.Dass dieser etwas vorbereitete,bemerkte Naruto nicht. "Was haben wir denn verbrochen?!" Die Anspannung stand ihm ins Gesicht geschrieben,denn der Ge-Nin wollte langsam wirklich wieder zurück.Und sollte es der Typ auf einen Kampf abgezielt haben,auch gut.Mit dem größten Vergnügen,würde Naruto sich um den Kerl kümmern. Immerhin war jetzt klar,dass er kein normaler Einwohner des Erdreichs war."Anbu?" Erst wenige Sekunden nach Shikamarus Ansprache, registrierte er dessen Worte.Also handelte es sich dabei wirklich um den Feind.Dann blieb den beiden Konohas wohl wirklich keine andere Möglichkeit als den Kampf zu wählen.Die Fingerzeichen geformt,erschuf er auch schon zwei Doppelgänger.Wenn Shikamaru nicht bald irgendwelche Einwände einbringen sollte,würde Uzumaki sein Rasengan formen und angreifen.Jiraiya war ihm ein guter Lehrer gewesen.In seinen Augen gab es keinen gefährlicheren Gegner als den alten Bergeremiten.Natürlich durfte er nicht vergessen,dass der Typ außergewöhnlich schnell war.
Das bedeutete,es wäre ein Fehler seinen gegner zu unterschätzen.Fürs Unterschätzen hätte er vermutlich eh keine Zeit gehabt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Di 07 Dez 2010, 20:20

Dieses Mal bekam der Kumo-Nin auch eine Entgegnung auf seine Forderung und sie fiel genau so aus wie er es sich gedacht hatte. Deshalb hatte er sofort die passende Erklärung parat. Dabei ließ er auch Ereignisse einfliesen, welche ihm kürzlich passiert waren. "Wir suchen einen Shinobi namens Uchiha Sasuke, der kürzlich im Gebirge gesehen wurde. Aus diesem Grund hat der Raikage veranlasst, das jeder Fremde nach Kumogakure gebracht werden soll und sich einer Befragung unterziehen muss." Während er sprach kniete sich der Fremde, der ihn geantwortet hatte auf den Boden, der andere formte Fingerzeichen und erschuf so zwei Ebenbilder von sich selbst. //Wie gedacht, die beiden sind Shinobi// Der Blonde blickte beständig rüber zu seinem Partner, das verriet, dass dieser der Teamführer war. auch schien dieser eher gewillt, die Situation friedlich zu beenden. Atsu begann die beiden zu analysieren, denn er wollte nicht ganz unvorbereitet in einen sich abzeichnenden Kampf rennen. //Auf jedenfall sind die beiden keine reinen Taijutsuka// dachte der Anbu, denn dafür waren sie einfach zu langsam gewesen. Auch schien der Blonde gerne mit Doppelgängern zu arbeiten, denn das war nun schon das zweite Mal gewesen, dass er ein solches Jutsu angewendet hatte. Deshalb fixierte Atsushi den echten mit seinen Augen, er wollte ihm gar nicht erst die Gelegenheit geben sich unter seine Dobbel zu mischen. Zu dem anderen Shinobi war nicht viel zu sagen.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   Mi 08 Dez 2010, 15:49

Bleib erstmal ruhig!
sagte Shikamaru zu Naruto in einem leichten Befehlston. Eine Konfrontation lag zwar in der Luft, jedoch schien es nicht das oberste Ziel ihres Gegenübers zu sein eine zu provozieren. Trotzdem sollten man vorbereitet sein. Unter seinem Umhang hatte er Asumas Knöchelmesser gezogen und hockte immernoch ruhig da.
Es gibt viele Leute die diesen Uchiha suchen ... doch können da nicht weiter helfen. Wir suchen ihn selber und haben keine Hinweise auf seinen aktuellen Aufenthaltsort ... ich denke das wird dir als Antwort reichen und nun lässt du uns gehen ...
Während Shikamaru den ersten Teil seines Textes relativ ruhig gesagt hatte, wurde er im zweiten Teil ernster und sprach mit mehr Nachdruck. Er hoffte dieser Mann würde nicht weiter nach haken und würde sie ziehen lassen. Zwar wäre Shikamaru vorbereitet und Naruto so wie es ausschaut auch, aber lieber ohne Wunden nach Hause kommen als nur noch halb am Leben. Shikamaru schaute nach der Sonne. Er blickte auf den Boden und stellte fest, das sein Schatten fast gerade nach vorne fiel. Er war noch nicht so lang also stand die Sonne noch relativ hoch, aber trotzdem würde es ausreichen. Jetzt hieß es erstmal aber noch zu warten wie wie der Mann in schwarz reagieren würde.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: nördliches Gebirge   

Nach oben Nach unten
 
nördliches Gebirge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Gebirge westlich von Tsuki
» Heisse Waldquelle
» Waldrand zum Gebirge hin
» Wasserfall am ende der Gebirge

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Kumogakure - Das Dorf versteckt hinter den Wolken :: Das Gebirge-
Gehe zu: