NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Seelengasse 9

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Seelengasse 9   Di 14 Sep 2010, 14:42

Eine unscheinbare Wohnung, zuerst einmal von außen ein Haus wie es in Iwa viele gibt. Die eine Seite in Fels geschlagen, die andere zum Felsen raus. Die Sonne scheint also nur zu einer Seite hinein und es ist meistens sehr kühl in den Wohneinheiten. Dieses Haus in der Seelengasse 9 gehört zu den kleineren und damit auch zu den preiswerteren Wohnungen die es in Iwa gibt. Sie liegen zudem recht in Bodennähe und meist liegen sie im Schatten der anderen Wohneinheiten.

Betritt man die Wohnung, nachdem man die vielen Stufen nach oben gelaufen ist, so bemerkt man zuerst einmal die Dunkelheit im Flur, da hier gar keine Fenster sind und das Licht meistens ausgeschaltet ist. Besucherpantoffel und ein Schuhschrank finden sich hier. Von hier aus kommt man in fast jedes Zimmer. Geradeaus kommt man in das Ess und Wohnzimmer, welches gleichzeitig auch meist Schlafplatz des Vaters von Kami ist. Vom Flur aus nach rechts geht es in Kamis Zimmer, welches recht spartanisch eingerichtet ist. Ein Regal mit Schriftrollen von der Akademie, ein niedriger Tisch mit Kissen und zu guter Letzt ein meist zusammengerollter Fuuton. Außer einem kleinen Schrank mit Anziehsachen und sonstigen Kleinkram findet man in dem Zimmer nichts. Eine Tür weiter auf der rechten Seite, also zwischen Wohnzimmer und Kamis Zimmer, gelangt man in das Bad, welches mit WC, Dusche und einem Waschbecken + Spiegel ausgestattet ist. Auf der linken Seite, findet sich dann das Zimmer in dem Kamis Vater lebt. Ein Bett und noch viele andere Sachen die er eigentlich nicht mehr benutzt. Außer dem Wohn und Esszimmer ist dies zudem das einzige Zimmer mit Fenstern. Wohn und Essbereich glänzen auch nur durch eine kleine Küche, einen Tisch zum Essen und dazu ein kleiner Bereich mit Sofa und Fernseher, nichts besonderes.

............................................................................................................................................................................

cf: Trainingsplatz #1

Langsam stieg Kami die Treppen hinauf, nachdem sie unten die Haustüre geöffnet hatte und diese offen gehalten hatte, bis auch Nova und seine Begleiter hinein geschritten waren. Danach ließ sie die Tür wieder ins Schloss fallen und wand sich den Treppen zu. »Wir müssen in den 4. Stock…«, erklärte sie und begann dann die Stufen hinauf zu gehen. Nicht all zu langsam, doch auch nicht zu schnell. Sie wirkte ganz und gar nicht glücklich, eher… im Gegenteil. Bedrückt war noch das schönste Wort was einem dafür einfiel. Die Erinnerung die nur wenige Tage zurücklag, ein heftiger Schlag in die Magengrube… Kamit hatte das Gefühl es immer noch zu merken, je näher sie der Haustüre kam. Ihre Hände waren schwitzig und sie wischte sie noch mal an der Hose ab. Sicher nicht die feine Art, aber sie hatte sonst keine Ahnung wohin damit. Sie war so nervös… es war ja schon schlimm allein her zu kommen, aber mit anderen zusammen war es noch viel schwerer. Sie wusste nicht wie viele Stoßgebete sie auf dem Weg hier her gen Himmel gedacht hatte und wie sie die Hand hob um zu klopfen, bemerkte sie, dass ihre Hände zitterten. Ganz ruhig… vielleicht ist er gar nicht da…, dachte sich Kami. Dann klopfte sie… und eine Woge der Angst überkam sie und hielt an.
Nach oben Nach unten
Nova Suzuki
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Di 21 Sep 2010, 08:17

Auf ihremWeg verzog der Jo-Nin mehrmals das Gesicht.Kamis Wohngegend hatte er sich etwas fröhlicher,farbiger und vor allem Symmetrischer vorgestellt.An diesen Teil der Stadt konnte er sich gar nicht erinnern.Gab es die schon immer?Vermutlich lag es daran,dass sich Suzuki selten tief ins Innere Iwas gewagt hatte.Dass lag an dessen Vorlieben und Eigenarten.Das Viertel des Suzuki-Clans wirkte im vergleich zu diesem Teil des Dorfes wie das Paradies auf Erden,jedenfassl für jemanden wie Nova.Hier leben Geisteeerrr....sie werden uns holen!Einen nach dem anderen!HAHAHAHA Hör mit dem Unsinn auf patty!Es...gibt...keine Geister! Besonders überzeugend klang Liz nicht.Die langhaarige Puppe mochte Gruselgestalten überhaupt nicht.Bei ihrer "Geburt" damals gab es so einige Probleme.Anfangs wollte sie nicht alleine gelassen werden,auch nicht auf dem Töpfchen.Wenn man die Liz von damals mit der Liz von heute vergleichen würde...nein,dass würde ihm niemand abkaufen.Kami klopfte an und es sah so aus,als würde niemand aufmachen,doch zu früh gefreut.Träge und langsame Schritte näherten sich der Tür.Nova nutzte die Zeit um noch rasch seine Frisur zu richten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Di 21 Sep 2010, 13:25

Sekunden vergingen. Immer weniger achtete sie auf Nova und seine Begleiter. Ihre Hände waren kalt und trotzdem fühlten sie sich immer verschwitzter an. Immer mehr keimte in Kami die Hoffnung auf, dass nichts geschah. Bitte… bitte… , sagte sie sich immer wieder, immer und immer wieder in Gedanken. Dann - und für Kami war es wie ein Fall ins kalte Wasser, ein Schlag in die Magengrube, als würde sie auf einmal 1000 Meter ins Bodenlose fallen - waren Schritte zu hören. Immer lauter wurden sie, sie kamen näher. Jeder Schritt war wie eine Welle der Angst die Kami überkam. Als sie hörte, wie die Verbindungstür zum Flur auf der anderen Seite der Tür geöffnet wurde hielt Kami die Luft vor Spannung an. Ab jetzt ging alles recht schnell, doch für Kami war es wie in Zeitlupe. Die Tür öffnete sich ruckartig, im Flur herrschte absolute Dunkelheit und man erkannte nur Schemen - Kami erkannte nur Schemen. Doch der Unterschied zu Liz, Patty und Nova war, dass Kami wusste wen sie vor sich hatte. Da im Flur auch nicht die besten Lichtverhältnisse herrschten, war es auch schwer mehr als nur den Umriss und einige wenige Details zu erkennen. Zumal war der Mann - und vom Umriss her war es eindeutig ein Mann. - recht groß. Das bedeutete nicht, dass er übergroß war, doch es reichte um Kami nach oben gucken zu lassen, wollte sie in die braunen und dennoch kalten Augen zu blicken. Schmal gebaut war die Gestalt auch nicht.

Doch lange hatte man auch keine Zeit sich den Herrn anzusehen. Denn aus der Dunkelheit lange eine Hand nach Kami, packte sie am Krangen und zog sie in die Wohnung. Kami um griff mit ihren kleinen Händen noch das Handgelenk ihres Vaters und spürte im nächsten Moment auch die harte, massive, kalte Wand im Rücken. »WO WARST DU?!«, brüllte der Mann sie mit tiefer, kalter und unerbittlicher Stimme an. Körperlich hatte Kami ihrem Vater NICHTS entgegen zu setzten, außer, dass sie schneller war. Doch hatte er sie einmal im Griff, dann war Schluss. Sie machte sich keine Gedanken mehr darüber, dass ihr Sensei noch in der Tür stand. Es war, als wäre das Stunden her und nicht nur ein paar Sekundenbruchteile. »I…ich…«, setzte sie mühsam an. Sie spürte wieder Griff um den Kragen fester wurde und hob die Arme schützend vor den Kopf, sah nicht wie sich die Faust ihres Vaters zu einer Faust ballte, nach hinten ausholte und auf ihren Rumpf zuschnellte. Doch sie wollte es auch nicht sehen.
Nach oben Nach unten
Nova Suzuki
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Do 23 Sep 2010, 13:11

Nova bewegte sich keinen Zentimeter,während Kami am Kragen gepackt und in die Wohnung geschleppt wurde.Der Jo-Nin war einfach nur fassungslos.Wie konnte man sein eigenes Kind nur so schlecht behandeln?Und wenn er etwas genauer darüber nachdachte,benahm sich Kami auf dem Weg seltsamer als sonst.Patty und Liz redeten auf ihn ein.Er soll sich einmischen?Die Zwillinge wussten bereits,was sie zu tun hatten noch ehe Nova auch nur den Mund zu öffnen brauchte.Beinahe lautlos,nahmen sie ihre Gefährliche Pistolen-Form an und landeten elegant auf den Händen des Jungen mit den Streifen an den Haaren.Nova reagierte noch schnell genug,ehe die Faust des riesen auf seiner Schülerin landen konnte.Die Druckwelle Schleuderte ihren Vater direkt gegen die Wand,was leichte aber nicht unübersehbare Risse hinterließ.Zeitgleich mit dem Schuss,schleuderte er Patty in Kamis richtung,welche den üblichen Formen-Wandel durchlebte und das Mädchen auffing.Nichts desto trotz ertrug es Jo-Nin nicht,nur eine Pistole in den Händen zu halten und so nahm auch Liz ihre Menschliche Form wieder an.Währenddessen trat Suzuki etwas näher an den Mann,welcher sich unverschämterweise Vater nannte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Do 23 Sep 2010, 17:48

Die Stimmen der beiden Zwillinge hörte Kami nicht, sie waren zu weit weg, nicht in ihrer Welt. Zwischen Nova und den Zwillingen lag für Kami so etwas wie eine Barriere. Was in der Wohnung passierte, hatte mit dem Draußen sogut wie nichts mehr zu tun. So bekam die junge Genin auch nicht mit, wie Liz und Patty ihre Form änderten, doch sah Kami sowieso nichts mehr. Ihre Arme versperrten ihr die Sicht und das war gewollt. Sie hatte Angst, ihr Herz schlug bis zum Hals, sie zitterte, eine Träne rann ihr schon jetzt aus dem Augenwinkel und sie zog verzweifelt die Knie an. Die Füße berührten schon seit einigen Sekunden nicht mehr den Boden, da die Hand des Vaters alles war was sie aufrecht und an der Wand hielt. Kami spürte schon wie die leichte Luftwelle die dem Schlag vorausging an ihr vorbei zog und dann… mit einem Mal war alles weg. Die Hand, die sie an die Wand drückte, der Schlag blieb aus und … sie fiel. Die Augen hatten Kami immer noch zugekniffen, die Arme immer noch schützend vor dem Gesicht, sie sah nicht was passierte, wollte es jedoch auch nicht wissen. Etwas fing sie auf… warm… Doch Kami öffnete die Augen leicht und stand auf, entfernte sich etwas von Patty, welche sie aufgefangen hatte. Ihre Knie zitterten, ihre Bewegungen waren fahrig und ihr Blick wandt sich nervös zu allen Seiten. Die Arme hatte sie leicht angewinkelt, die Hände halb zu Fäusten geformt… nichts halbes und nichts ganzes. Ihr Blick blieb an nichts bestimmtes Hängen … kurz an der Wand, an der sie gerade noch "gehangen" hatte, dann an Patty selbst, an der Tür zum Wohnbereich… an Nova, welcher zu ihrem Vater ging… die Risse in der Wand. Sie sah, wie ihr Vater sich wieder aufrappelte, er war ein zäher Kerl und der Alkohol - Kami war sich sicher, dass er wieder betrunken war - mindeste sein Schmerzempfinden doch deutlich. Die Blicke der beiden Familienmitglieder trafen sich. Hass in den Augen des Mannes, welcher sie gerade noch ohne mit der Wimper zu zucken geschlagen hätte… und Trauer in den Augen des Mädchens. Doch ganz sicher nicht um ihn.
Nach oben Nach unten
Nova Suzuki
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Sa 25 Sep 2010, 14:44

"Wie wollen Sie sich rechtfertigen?Ich kann nicht glauben,was sie dem Kind gerade angetan haben.Dass ist eines Menschen unwürdig und inakzeptabel.Unsere jetzigen Kinder werden es sein,die dieses Dorf eines tages beschützen und achten werden.Unrat wie du gehört eingesperrt und im Namen meines Clans,werde ich dich mitnehmen" Und dabei handelte es sich nicht um eine leere drohung.Nova mag nicht so wirken,doch auch er war ein recht kräftiger Bursche.Und mit genügend Chakraaufwand,konnte er selbst mit bloßen Händen über eine solch jämmerliche Gestalt richten."Sie werden für lange Zeit eingesperrt.Auch wenn der Tsuchikage das letzte Wort hat,kann ich ihnen dieses Versprechen jetzt schon geben." *Vor allem weil er es wagte,vor seinen Augen seine eigene Schülerin zu verletzten,würde Nova dem alten Mann eine unvergessliche Lektion erteilen.Da würde er sich in die Zelle des Tsuchikage wünschen.Kami befreite sich aus pattys schützender Umarmun.Auch dass etwas dümmliche Mädchen konnte manchmal etwas richtig machen.Liz nahm währenddessen eine drohende Haltung gegenüber Kamis Vater an.Am liebsten würde sie ihm noch einen weiteren Schuss verpassen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Sa 25 Sep 2010, 15:28

Er fragte ihren Vater nach Rechtfertigungen? Nun, ehrlich gesagt wäre Kami auf diese Antwort auch gespannt, sie hatte es immer nur auf den Konsum gewisser Substanzen zurückgeführt. Dann konnte sie sich immer noch einreden, dass es nicht seine Schuld war, dass das nicht ihr Vater war. Dann verdrängte sie die Erinnerung daran, dass er es war der Bruder und Mutter vertrieben hatte. Und das er es war der… der sich gerade auch wieder nicht zurückhalten konnte. Sie wusste, er konnte anders sein. Irgendwo war er vielleicht noch. Das war es was sie antrieb und sie dazu verleitete nichts zu sagen. Ja doch, die Trauer galt irgendwo auch ihm, aber nicht dem Kerl, der dort vor Nova sich wieder aufrichtete. »Ich mussmich garnich rechtferrigen! Un es jeht sie nen Scheisssssdrecks an wassich mit der Göre mache!«, brüllte Hakuro Nova entgegen. Das war seine Rechtfertigung. Nova redete davon, dass die Kinder Iwa in ein paar Jahren beschützen würden. Nun… so weit dachte Haruko gerade nicht. Zum nächsten Schritt, soweit dachte er vielleicht noch. Als der Mann die Stimme erhob, schreckte Kami nicht zusammen. Sie blickte nur weg. Konnte und wollte dem Mann nicht mehr in die Augen sehen. Der Gedanke, dass der Tsuchikage über ihren Vater richten würde machte ihr auch zu schaffen. Sie hatte das Verließ des Oberhauptes gesehen. Das ganze Kartenhaus fiel mit diesem Moment ineinander zusammen. Das Kartenhaus aus Schutzbehauptungen und Verstellung was Kami sich über die Jahre erbaut hatte… es war so etwas wie ihr Schutz gewesen, ihre Rüstung. Sie war weg. Einfach so. Mit einem Moment. »EINSPERREN?! Wicht! Glaubst, dasse mich einsperrn kannst?«, war das nächste was Haruko erwiderte. Dann spürte Kami wie der Blick ihres Vaters sie traf. Ein wütender, kalter, alles durchdringender Blick voller Vorwürfe und Schuldzuweisungen. Sie blickte langsam auf. Ja, er machte sie für all das Verantwortlich. Er sah sich im Recht und dann hatte ihn seine eigene Tochter noch verraten! Ausgerechnet jetzt, sah er sie als seine Tochter an. Nach all den Jahren ausgerechnet jetzt. Von einem Moment auf den nächsten stieß er sich vom Boden ab und rannte auf Kami zu. Zumindest versuchte er es. »ALLES NUR WEGEN DIR!«
Nach oben Nach unten
Nova Suzuki
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Seelengasse 9   So 26 Sep 2010, 10:44

"Idiotisch..." Novak verschränkte die Arme in seiner Brust.Er musste sich nicht einmischen.Liz wechselte ihre Form noch rechtzeitig und landete in den Händen Pattys.Anders als Nova hielt sie sich mit dem Schuss nicht zurück.Dass spürte der Jounin,da sie Gebrauch von seinem Chakra machte.Die Druckwelle müsste Stark genug gewesen sein,um den Vater Kamis erneut gegen die selbe Wand zu schleudern,welche Dadurch ein großes Loch in Menschengroße hinterlassen hinterließ.Ja,seine Puppen konnten sich auch gegenseitig benutzen."Und dass in meiner Gegenwart...ich hätte nie gedacht,dass es in Iwagakure solche verachtenswerten Wesen Leben.Kami...deine Mutter?"
Fragte er sie unbeabsichtigt monoton.Sie hätte es ihm sagen müssen.Dann wäre Suzuki eine solch erbärmliche Szene erspart geblieben.Patty hielt Liz weiterhin auf den bewusstlosen Mann gerichtet,jederzeit bereit,erneut abzudrücken.Darf ich? "Dass würde ihn umbringen" Es würde niemandem auffallen "Ich will mich nicht wiederholen müssen"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Seelengasse 9   So 26 Sep 2010, 17:10

Ehe Kami sich wehren konnte, stellte sich auch schon Patty vor sie, fing Liz auf, welche sich verwandelte und… drückte ab. Auch wenn sie ihn abgrundtief hassen konnte, in dem Moment wenn Haruko sich mal wieder austobte, war sie erschrocken, als ihr Vater nach hinten geschleudert wurde und deutliche Spuren in der Wand hinterließ. »To-san!«, entfuhr es Kami erschrocken und sie machte einen Schritt nach vorn, bremste sich dann jedoch. Das Loch in der Wand war erschreckend, auch die Härte mit denen die drei Fremden vorgingen, doch wollte Kami ihrem Vater jetzt auch nicht zu nahe kommen. Außerdem richtete Nova seine Worte an sie. Kami blickte ihn etwas irritiert an, die Situation wuchs ihr sichtlich über den Kopf, sie musste erst einmal klar kriegen was der Sensei von ihr wollte. »Meine… meine Mutter? Die ist vor Jahren gegangen…«, erklärte sie stockend und sah dann wieder zu dem bewusstlosen Mann am Boden. Das was Liz dort nachfragte erschrack Kami noch viel mehr, als das was gerade passiert war. Mit erstaunlicher Geschwindigkeit stellte sie sich zwischen Patty und ihren Vater, quasi genau so, dass Liz die Waffe direkt auf ihre Stirn richtete. »Nein!«, rief sie und breitete die Arme aus. Es war ihr egal, was die Anwesenden von ihr dachten, aber sie würde nicht zulassen, dass sie ihn umbringen würden. Niemals! Schließlich… war dieses erbärmliche Wesen der letzte kümmerliche Rest der übrig geblieben war von dem was andere Familie nannten.
Nach oben Nach unten
Nova Suzuki
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Sa 02 Okt 2010, 10:22

Kamis reaktion war ihm unerklärlich.Wie konnte sie diesen Mann noch in Schtz nehmen?Sein Ausdruck bekam etwas mitleidiges gegenüber dem Kind.Jetzt hätte er Patty am liebsten doch schießen lassen."Liz...Patty....bringt ihn in die Arrestzelle.Ich werde dem Tsuchikage später alles berichten.Unser Freund soll sich schon mal mit dem dunklen Gestein vertraut machen...gebt ihm für den Anfang eine Einzelzelle" Nova war für die eingesperrten Verbrecher verantwortlich.Er mochte diesen Ort nicht,anders als die Zwillinge.Wahrscheinlich brachten die zwei seine Spielerische und Bösartige Seite zum vorschein,welche Nova gekonnt unterdrückte."Ich nehme an,du möchtest ihn ab und zu besuchen..." In Ketten! In Ketten! In Ketten! Ich werde darauf achten,dass sie nichts dummes macht... "Ich bitte darum.." *Der ohnmächtige Mann wurde mit Leichtigkeit aus dem Zimmer und kurz darauf Aus der kleinen Wohnung getragen.Kami zitterte noch immer...was sollte er denn jetzt mit ihr machen? "Willst du weiter machen oder aufgeben?" Was noch kommen sollte,hing ganz von ihrer Antwort ab.Nova war kein kaltherzgiger Mensch.Eigentlich gab es niemanden in Iwagakure,der sich um seine Landsleute mehr sorgte als er.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Seelengasse 9   So 03 Okt 2010, 14:18

Sie blieb stehen, egal was Liz nun tun würde, Kami blieb stehen. Dann gab Nova den Befehl ihn wegzubringen. Die junge Genin wusste, dass man das nicht würde verhindern können. Und sie wollte es auch nicht wirklich verhindern. Doch zulassen, dass man ihn umbringen würde, würde sie ganz sicher nicht. Auch wenn sich die Bedingungen im Gefängnis nicht besser anhörten, aber niemand näme die Schuld auf sich getötet zu haben. Sie senkte den Blick, als Nova meinte, dass die junge Genin ihren Vater würde besuchen können. »Danke, nein. Das wird nicht nötig sein…«, murmelte sie nur und blickte mit beinahe abwertenden Blick den dreien nach, die die Wohnung verließen. Ihren Vater hatte sie schon so angesehen, seit sie mitbekam wie er drauf ist. Aber Liz und Patty erhöhten den Grad ihrer Gunst bei Kami auch nicht wirklich. Sie merkte, dass sie immer noch zitterte, doch konnte sie es nicht unterbinden. Langsam drehte sie sich zu Nova um und sah dem Jonin lange schweigend in die Augen. »Ich habe sechs Jahre lang nicht aufgegeben. Natürlich mache ich weiter.«, antwortete sie mit ruhiger Stimme und schlagartig hörte das Zittern auf. Sie war Ninja geworden um unabhängig von ihrem Vater zu werden… vielleicht auch weil sie sich etwas Stolz von ihrem Vater erhofft hatte. Aber vor allem wollte sie hier raus und die Aufgabe das Dorf zu beschützen sich nach einer Perspektive für die Zukunft anhörte.
Nach oben Nach unten
Nova Suzuki
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Di 05 Okt 2010, 12:25

"Ich nehme dich beim Wort.Ab sofort wirst du bei mir leben.Meine Familie besitzt ein großes Anwesen und die kleinen werden sich über zuwachs freuen" Der Suzuki-Clan gehörte nicht zu den größten Clans in Iwagakure,war allerdings auch nicht gerade der kleinste.Dafür zumindest der,mit den interessantesten Persönlichkeiten.Nova durchstreifte noch die Schlafzimmer,Küche und zu guter letzt noch ein zweites Mal das Wohnzimmer.Von Ordnung keine Spur.Schließlich ertrug er es keine Sekunde länger in diesem Loch."Pack deine Sachen,ich werde draußen warten" Er beschloss es einfach.Was gäbe es da auch einzuwenden? Alleine konnte er sie unmöglich in dieser...Wohnung leben lassen. Ein anderes Wort fiel ihm dazu gerade nicht ein. "Lass dir ruhig Zeit...betrachte mich als dein zeitweiliger Vormund...bis du...ich warte draußen" Die Sache war ihm im nachhinein doch etwas unangenehm.Er wusste nicht,wie er mit Kindern am besten umgehen sollte.Dies war immerhin sein erstes Mal als Sensei.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Seelengasse 9   So 10 Okt 2010, 20:05

Moment. Da hatte Nova aber etwas fehlinterpretiert. Nur weil sie gesagt hatte, dass sie nicht aufgeben würde, hieß das nicht, dass sie nicht hier wohnen bleiben wollte. Allerdings ließ sie es sich noch einmal durch den Kopf gehen, bevor sie den Widerspruch verlauten ließ. Was würde es ihr bringen zu widersprechen? Die Miete würde sie nicht bezahlen können, sie verdiente ja noch nicht wirklich etwas. Sie hatte keine Ahnung wann die ersten Missionen kämen, welche Nova mit ihr machen würde. Daher hatte sie kein geregeltes Einkommen. Das Angebot ihres Senseis war zwar sehr entgegenkommend, doch war es Kami irgendwie unangenehm. Unabhängig wäre sie gerne, doch war Unabhängigkeit vor allem eine Sache des Geldes, also etwas was sie nicht besaß. Schlichtweg konnte sie sich Unabhängigkeit und Stolz nicht leisten. Sie musste das Angebot des Senseis annehmen. Sie nickte also und ging in ihr Zimmer. Dort nahm sie sich einen Rucksack, welchen sie später auch für Missionen nehmen wollte und packte alles ein was sie für Notwendig empfand. Wenige Anziehsachen, Waschzeug, Ninjaausrüstung… dann rollte sie noch den Fuuton mitsamt der Bettwäsche zusammen und packte ihn oben auf den Rucksack, welchen sie dann aufsetzte. Es war nicht viel, wenn man bedachte, dass sie gerade ihr Leben in diesem Rucksack komprimierte. Sie sah sich um. Bis auf ein paar Fotos nahm sie sonst nichts mehr mit. »Ich… bin fertig.«, meinte sie, als sie die Tür hinter sich zuzog und dann mit dem Rucksack auf dem Rücken vor Nova stehen blieb.
Nach oben Nach unten
Nova Suzuki
Jo-Nin aus Iwa
Jo-Nin aus Iwa
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 24.08.10

BeitragThema: Re: Seelengasse 9   Do 14 Okt 2010, 09:10

"Ausgezeichnet" Innerlich ging der Jounin bereits die freien Zimmer durch.Vielleicht sollte er die Erziehung seiner Cousine überlassen,einer erwachsenen Frau.Bei Kami handelte es sich schließlich um ein Mädchen.Weibliche Kontakte waren notwendig...ein muss.Zumindest vermutete dies der Jounin,denn er hatte noch nie ein Kind.Dass sich Kami bei dem Gedanken auch nicht wirklich wohl fühlte,sah man ihr an.Suzuki war wahrscheinlich der einzige Mensch auf erden,welcher dies nicht bemerkte."Ich erwarte noch zwei weitere Genin.Wir begeben uns direkt in das Büro des Kage.Vermutlich warten sie bereits." Er hielt es für wichtiger,das Thema zu wechseln.Sie wollte bestimmt auch nicht darüber reden und irgendwie abgelenkt werden.Irgendwie traute sich Nova nicht,ihr direkt ins Gesicht zu sehen.Das Szenario...wer konnte es ihr verdenken.Und sie beschützte diesen Mann auch noch.Sie tat ihm...einfach nur leid...doch zeigte er ihr dies nicht.
"Und beim nächsten Mal wünsche ich mir,dass du etwas ehrlicher bist...und mir vertraust"

tbc:Büro des Tsuchikage
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Seelengasse 9   

Nach oben Nach unten
 
Seelengasse 9
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Seelengasse 9

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Iwagakure - Das Dorf versteckt unter den Felsen :: Iwagakure :: Wohnviertel-
Gehe zu: