NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [NPC] Eruko Ramushutaina

Nach unten 
AutorNachricht
Suzaku Kaguya
Anbu aus Kiri
Anbu aus Kiri
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 28.08.10

BeitragThema: [NPC] Eruko Ramushutaina   Sa 11 Sep 2010, 16:56



....Dieser NPC wird von Keiko Hatake oder mir Ingame verwendet...


Allgemeines

Vorname: Erunsuto

Spitzname:Eruko

Nachname: Ramushutainā

Alter: ca. 33

Geburtstag: 11.09

Größe: 1,80m

Gewicht: 73 Kg

Blutgruppe: 0 positiv

Geburtsort: Kirigakure

Wohnort: Kirigakure

Rang: (ehemaliger Medic-Nin) Jounin

Charakter: Eruko ist ein sehr herzlicher, lebhafter Mensch, welcher selten einmal seine gute Laune verliert. Das lässt ihn im Umgang mit Anderen sehr exzentrisch, auch schon mal verrückt wirken, aber er ist ganz und gar nicht der Typ der sich daran stören würde. Eher ist er noch stolz auf seine „Andersartigkeit“. Der gute Mann gibt sich oft als schwach und hilflos aus, doch ist er alles andere als wehrlos. Ab und an macht er Witze über die er, ohne auf die Reaktionen seiner Mitmenschen zu achten, sogleich lauthals los lacht. Er ist geduldig und fast Jedem wohlwollend eingestellt, so dass er im großen und Ganzen ein angenehmer Zeitgenosse ist. Seine ernste Seite liegt tief in ihm verborgen und diese bekommt auch nur selten jemand zu Gesicht.

Element:Raiton

Stärken: Zu Erukos Stärken zählt sein tadelloser Umgang mit seinem Chakra, dass es ihm auch erlaubt medizinische Jutsus äußerst gefühlvoll und effizient einzusetzen. Auch Ninjutsu liegen ihm über die Maßen und nutzt sie gern als Angriff und Verteidigung oder kombiniert sie mit seiner Schnelligkeit. Auch besitzt er gute Menschenkenntnisse die er sich über die Jahre hinweg aneignete und die ihn in den meisten Situationen die nötige Erfahrung verleihen, genau abzuschätzen wie er mit seinem Gegenüber umgehen kann.



Schwächen: Er hat kein Gespür für Genjutsu und seine reinen Taijutsu Qualitäten liegen auch im unterdurchschnittlichen Bereich. Aufgrund seiner Statur kann man Eruko eine gewisse Kraft nicht absprechen, doch bringt er diese nicht besonders häufig auch in Kämpfe ein. Mit seiner etwas „speziellen“ Art schafft er es leicht seine Gegner zur Weißglut zu treiben, was sich nicht immer zu seinem Vorteil auswirkt. Im Gegenzug hat er eine gewisse Neigung für schöne Frauen – würde also auch nie gegen diese kämpfen.

Äußerliches

http://fc04.deviantart.net/fs24/f/2007/313/5/5/treachery_by_Kirill1.png

http://www3.pic-upload.de/15.05.10/83oh46p9c6oj.png

Aussehen: Eruko hat glatte, lange goldblonde Haare, die er offen über seine Schultern fallen lässt. Seine himmelblauen Augen versteckt er hinter einer blick dichten Sonnenbrille. Seine vorherrschende Kleidungsfarbe ist Schwarz, meist von einem Mantel umrahmt und von teuren glänzenden Lederschuhen gekrönt. Sein schlicht aussehender Gehstock ist sein stetiger Begleiter, obwohl er ihn nicht benötigt um sich darauf zu stützen.

Auftreten: Fröhlich, aufgeschlossen und eigentümlich – so kann man ihn ohne viele Worte beschreiben. Das ist meist auch ganz liebenswert, aber kann nicht über seine Obsession hinwegtäuschen: anmutige, niedliche Frauen. In ihrer Gegenwart vergisst er sich völlig, überhäuft sie mit Komplimenten und bei etwas längerem bekannt sein, mit Geschenken, welche meist seinem Verständnis von Schönheit zuträglich sind. Und egal ob sein „Opfer“ sich auf seine Avanchen einlässt oder nicht, er ist schwer in seiner Überschwänglichkeit zu bremsen.

Ausrüstung:

  • Hyōrōgan (4)
  • Drahtseilrollen (2)
  • Kunai (20)
  • Shuriken (15)
  • Fūsha-Shuriken (2) (versiegelt in SR)
  • Kibakufuda (10)
  • Senbon (30)
  • Walkie- Talkie
  • Im Gehstock versteckte Schwertklinge


Erukos Schwert ist weder aus besonderem Material geschmiedet, noch hat es andere vergleichbar bewundernswerte Eigenschaften wie bspw. das Samehada von Kisame. Die Tricks von Erukos Schwert, was noch nicht einmal einen Namen trägt, sind viel simpler. Zum ersten wäre es die Erscheinung des Schwertes selbst, das keine unterschiede zu einem wirklichen Gehstock aufzuweisen hat. Die Klinge ist im inneren versteckt und erst als solche erkennbar, wenn sie herausgezogen wird. In der Schwertklinge ist ein Gift versteckt das durch winzige Löcher heraustritt und sich über die Klinge verteilen kann. Das Gift selbst ist allerdings nicht tödlich. Es lähmt die Körperstelle an welcher die Schwertklinge die Haut beschädigt hat. Damit das Gift seine Wirkung zeigt, reicht ein leichter Kratzer bereits aus. Für diese Effektivität hält die Wirkung nur enttäuschend kurz. Bereits nach drei bis vier Minuten setzt die Wirkung aus.

Familiäres

Familie:über seine Familie hat er in Suzakus und Keikos Gegenwart nie ein Wort verloren. Es ist ungewiss ob diese nun existiert, bereits verstorben ist oder ob er selbst, ähnlich wie Suzaku, keine Erinnerung an seine Familie hat.

Clan (falls einer Vorhanden ist):/

Kekkei Genkai: /

Geschichtliche Ereignisse, die Verzweigung zu Suzakus Vergangenheit:

  • 7Jahre: Eintritt in die Akademie
  • 12Jahre: überlebt die blutige Geninprüfung und erhält sein Stirnband
  • 13 Jahre: beginnt seine Ausbildung zum Medic
  • 15 Jahre: wird Chuunin zusammen mit Suzakus großem Bruder
  • 18 Jahre: wird zum Jounin ernannt
  • 19 Jahre: Eruko beginnt seine Arbeit als fertig ausgebildeter Medic-Ninja mit der Versorgung von Verletzten im Krankenhaus. Er lernt Dort Yoshida (Suzakus späteren Sensei) kennen, welcher nach einer Mission verwundet das Krankenhaus aufsucht. Eruko stellt sich auf die Seite von Suzu (Suzakus großer Bruder) und Yoshida, die zusammen im Hintergrund den Angriff des Kaguya-Clans auf das Dorf Kirigakure planen.
  • 21 Jahre: Der Angriff des Kaguya-Clans scheitert und hat dessen Vernichtung zufolge. Auch Suzakus Bruder der den zahlenmäßig weit überlegenen Kiri-Nin eine Ewigkeit Widerstand leistet wird zu ende getötet. Eruko kann während dem Massaker den Kaguya nicht beistehen. Er muss, da er sich sonst als Überläufer enttarnen würde, im Krankenhaus seinen Medig-Nin Pflichten Nachgehen und die Verletzten Ninjas aus Kirigakure versorgen. Durch Yoshida, welcher ebenfalls seine Identität wahren konnte, erfährt er von dem Schicksal des Kaguya-Clans und das Suzakus großer Bruder ebenfalls unter den Opfern ist. Eruko trifft dies sehr, da er Suzu seid der Chuunin Auswahlprüfung kannte. Umso überraschter war der blondhaarige als Yoshida ihm erzählte das Suzaku, Suzus kleiner Bruder, den Angriff überlebt hatte. Sie bringen Suzaku zu der Familie Kitamura die den Jungen adoptieren, aber nichts von Suzakus Herkunft und seinem Kekkei Genkai wissen.
  • 22 Jahre: Yoshida nimmt den Plan „Angriff auf Kirigakure“ erneut auf, einmal um den Mord an den Kaguya zu Rächen und zweitens um den Mizukage selbst zu stürzen. Da Eruko und Yoshida beide ihre Identität wahren konnten gelten sie nicht als Feinde des Dorfes. Eruko lässt sich auf eigenen Willen hin von seinem Status als Medic-Nin entheben und verlässt seinen Posten im Krankenhaus, damit er nicht wie bei dem letzten Angriff untätig bleiben muss. Nun als einfacher Jounin, frei von den Pflichten eines Medic, plant er zusammen mit Yoshida, wobei Eruko allerdings mehr im Hintergrund bleibt und eher die Rolle als Berater einnimmt. Im selben Jahr nimmt Yoshida Suzaku als Genin-Schüler auf.
  • 23 Jahre: Eruko erledigt weiterhin zufriedenstellend Missionen des Dorfes, während er im Hintergrund Informationen an Yoshida weiterschleust.
  • 24 Jahre: Freundete sich mit der Familie Kitamura an, die Suzaku adoptierten um ein Auge darauf zu behalten das niemand hinter Suzakus Herkunftsgeheimnis kam.
  • 26 Jahre: Eruko und Yoshida schließen einen Vertrag mit dem Katsura-Clan. Yoshida führt Gespräche mit verscheidenen Nuke-Nins und bringt sie mithilfe von Tauschgeschäften auf seine Seite. Erukos Aufgabe ist es Yoshidas "Augen und Ohren" innerhalb Kirigakure zu sein und diesem zu melden sobalt der Verdacht besteht das der Plan auffliegen könnte. Gleichzeitig sogte er dafür das die Nuke-Nins, die sich nun um und in Kirigakure versteckt hielten unauffällig blieben und die Befehle befolgten.
  • 27 Jahre: Der Angriff auf Kirigakure. Eruko leitete das zweite Team, getarnt als ein Oi-Nin. Anfangs sahen die Chancen der Rebellen nicht schlecht aus, doch mit zunehmender Kampfesdauer mussten sie immer mehr Verluste zurück stecken und einige ihrer Verbündeten die befürchteten in den Kämpfen umgebracht zu werden ergriffen die Flucht. Auch unter den Abtrünnigen Ninjas die Yoshida für seine Pläne hatte gewinnen können entschieden sich ein paar lieber zu fliehen als einen wenig Erfolg bringenden Kampf weiter zu führen. Als Eruko erkannte das seine Truppe der Anzahl des Feindes nicht mehr standhalten konnte nutzte er das Durcheinander und suchte sich ein Versteck zwischen Sträuchern. Dort legte er seinen Mantel sowie die Oinin-Maske ab und zog sie der Leiche eines Kiri-Ninjas an. So gelang es ihm zu entkommen und abermals nicht als „Abtrünniger“ des Dorfes abgestempelt zu werden. Diesen Part hatte nun der arme verstorbene Kirinin zu tragen dem Eruko die Kleiner angelegt hatte. Als der blonde Mann erfuhr das Yoshida den Kampf nicht überlebt hatte und man den geschändeten Körper des „Anführers der Rebellen“ gefunden hatte zeigte sich der sonst so fröhliche Mann zutiefst getroffen. Kirigakure ließ den Leichnam Yoshidas verschwinden, es gab kein Begräbnis. Doch eine Frage blieb ungeklärt. Als sich die Oinin dem Körper des schwarzhaarigen annahmen mussten sie feststellen, das dieser unvollständig war. Zwar fanden sie den abgetrennten Arm doch der abgeschlagene Kopf, wodurch man ihn umbrachte fehlte. Auch Suzaku schien wie vom Erdboden verschluckt. Nach dem Angriff der Rebellen hatte Eruko nicht mehr von dem Schüler Yoshidas gehört.
  • 29 Jahre. Eruko ist ein Jounin der zwar gelegentlich Missionen übernimmt um Geld zu verdienen sich aber nicht gerade um die Aufträge reißt. Eines Tages meldet sich ein gewisser Herr Yamatoya bei ihm. Doch dieser ist nicht der alte reiche Kaufhandelsmann des Nebelreiches den man kannte. Vor Eruko stand Suzaku, der nach dem Tod Yoshidas von dem alten Yamatoya von der Straße aufgelesen wurde und schließlich sogar adoptiert wurde. Und weitere neuheiten ergaben sich Eruko: Der alte Yamatoya war von mysteriösen Einbrechern ermordet worden. Eruko war erleichtert Suzaku lebend zu wissen, doch der Tod seines Meisters schien Suzaku gänzlich verändert zu haben. Trotzdem versprach er dem Kaguya seine Loyalität..
  • 33 Jahre: Derzeit ist er Keikos Medic Lehrmeister und bemüht sich ihr sein Wissen zu vermitteln.



!!! Zur Geschichte: Genauere Angaben, Hintergründe, Pläne und die Durchführung in ihren Einzelheiten, befindet sich in der Geschichte von Suzakus Bewerbung, da Eruko ein Charakter ist, der aus Suzakus Vergangenheit heraus entspringt. !!!

Grundjutsus
-Fallenkunde
-Nawanuke no Jutsu - Entfesselungskünste
-Kawarimi no Jutsu - Replacement Technique
-Bunshin no Jutsu
-Kinobori - Baumklettern
-Suimen Hokou no Gyou - Wasserlauf
-Tobidôgu - (Bannen)
-Henge no Jutsu - Verwandlungsjutsu
- Eruko besitzt Weit fortgeschrittene Medizinische Kenntnisse


[Kanashibari no Jutsu (Medic-Variante)]
Auch die Medics verfügen über die Möglichkeit ihre Opfer zu paralysieren, allerdings hat diese Variante kaum kämpferischen Wert. Der Grund ist einfach: Man darf davon ausgehen, dass sich die Patienten freiwillig paralysieren lassen. Im Kampf funktioniert die Medic-Variante nur bei deutlich schwächeren Gegnern.


-Extraktion
Diese Jutsu erlaubt es dem Medic, Gift oder größere Gegenstände, wie zum Beispiel Splitter aus einer Wunde zu entfernen, ohne weiteres Gewebe zu zerstören.

-Rashinsho
Ein Jutsu, welches die elektrischen Signale des Gehirns stört. Der Medic kann durch einen gezielten Schlag den Körper seines Gegners absolut durcheinander bringen. Zur Erläuterung soll ein Beispiel herhalten: Der Getroffene versucht seinen rechten Arm zu bewegen, bewegt stattdessen aber seinen linken Knöchel. Die Wirkungsdauer der Technik hängt von der Kraft des Medics und des Getroffenen ab.

Name: Shosen Jutsu Rang: A
Beschreibung: Der Anwender konzentriert sein Chakra auf den Handflächen und nutzt dieses schließlich um die Zellregeneration zu beschleunigen und Wunden zu schließen. In diesem Bereich Begabte können auch Operationen vornehmen, dazu lässt er das Chakra eine Skalpel-artige Form annehmen, mit welcher er am gewünschten Bereich inzisieren kann. Die Schnitte können direkt im Wundgebiet durchgeführt werden, ohne die obersten Hautschichten zu eröffnen. Die Heilung kostet sehr viel Chakra, und benutzt man Shosen Jutsu in seiner schneidenden Form, so verbraucht es weniger Chakra, aber eine umso größere Konzentration. Bei Berührung mit dem Feind kann der Ninja das Chakra wie ein Skalpell benutzen und damit beispielsweise Muskeln und Blutgefäße durchtrennen, wodurch er den Feind lähmen oder sogar töten kann.


Name: Chikatsu Saisei no Jutsu ( "Heilende Lebenskraftregeneration") Rang: A
Beschreibung: Chikatsu Saisei no Jutsu ist ein fortgeschrittenes Medizinisches-Jutsu, bei dem Körperteile des Verletzten benutzt werden, um dessen Zellen umzuwandeln und daraus das beschädigte Körpergewebe neu aufzubauen. Je stärker die Verletzung ist, umso länger dauert der Prozess.
Die verletzte Person liegt dabei in einem rituellen Quadrat. Je ein Iryōnin sitzt an einer Ecke des Quadrates, um die Chakrakontrolle zu unterstützen, während ein anderer den Vorgang leitet.

Name: Inyu Shōmetsu („Geheime heilende Verletzungszerstörung") Rang: A
Beschreibung: Inyu Shōmetsu ist eine Heilkunst, mit der der Anwender neue Zellen in Verletzungen erschaffen kann, was zu einer schnelleren Heilung führt, jedoch ein hohes Maß an Konzentration erfordert.

Name: Chikatsu Kerberos Maru no Jutsu
Rang: A

Beschreibung: Beim anbringen des Siegels speist der Anwender so viel von seinem eigenen Ckakra in das Siegel wie es ihm möglich ist. Dieses Chakra benutzt das Siegel später zur Heilung der Wunden und nimmt sich später auch Chakra des Trägers um den Verlust des verbrauchten Chakras im Siegel wieder auszugleichen. Das Siegel wird quasi in die Haut gebrannt, was sehr schmerzhaft sein kann. Das Anbringen selber dauert ziemlich lange, geübte Ninjas brauchen eine knappe halbe Stunde dafür. Hat der Anwender aber alles gewissenhaft erledigt und das Siegel ohne Fehler anbringen können, so aktiviert es sich mit jeder Verletzung des Trägers automatisch und beginnt mit der Heilung der zerstörten Zellen. Die Geschwindigkeit der Heilung entspricht ungefähr der des Shosen Jutsu, doch ist sie natürlich auch abhängig von der größe der Wunde. Dieses Jutsu entwickelte Eruko aufgrund seiner hohen Medic Kenntnis selbst. Es hat grobe Ähnlichkeit mit Tsunades Speziellem Jutsu, doch ist Erukos Siegel vergleichsweise Fehlerhaft, da es bei jeder kleinsten Beschädigung seine Wirkung verliert und keine Dauerhaftigkeit besitzt. Das Siegel verliert sofort seine Wirkung, sobald: es von einem anderen Siegel überdeckt oder aufgehoben wird, es durch eine Verletzung beschädigt wird (bspw. einer schnittwunde die über dem Siegel verläuft oder überhaupt mit dem Siegel in Berührung kommt, allgemein sobald das Siegel in irgend einer Weise beschädigt werden sollte, sei es nun eine Schnittwunde, Brandverletzung oder sonstiges in der Art, es verliert sofort seine Wirkung.) Das Siegel kann keine abgetrennten Körperteile wieder nachwachsen lassen.Auch bei Kopfverletzungen braucht das Siegel doppelt so lange für die Heilung von Wunden.


Raiton: Seiteki Korekuto no Jutsu Rang: D
Typ: Unterstützung
Vorraussetzung: Raiton
Beschreibung: Bei dieser Technick sammelt der Anwender Raitonchakra in seiner Hand bzw seiner Faust. Wenn der Anwender damit nun den Gegner trifft kann dieser eine lähmung von bis zu 10 Sekunden erhalten, wodurch er angreiffbar ist.

Raiton: Waia Senkou Rang: C
Typ: Offensiv
Vorraussetzung: Raiton, Drahtseil
Beschreibung: Bevor man diese technick nutzen kann muss man den Gegner zuerst mit Drahtseilen Fesseln. Ist dies geschehen nimmt der Anwender die Enden der Seile in den Mund und formt Fingerzeichen für das Jutsu. Sobald die Hände dann mit Elektrizität geladen sind berührt der Anwender die Seile und schickt den Strom durch die Seile zum gefesselten Opfer, welche Stromstöße erhält die Stark schmerzen. Mit viel glück kann man den Gegner sogar lähmen.

Raiton- Kumo Dageki no Jutsu Rang: B
Typ: Offensiv
Vorraussetzung: Raiton
Beschreibung: Bei diesem Raitonjutsu springt der Anwender hoch in die Luft und sammelt in seinem gesamten Körper Chakra welcher er in Elektrische Kraft umwandelt. Nun stürzt man auf den Gegner in form eines Blitzes und dessen auch gleich. Beim Aufprall auf den Gegner erzeugt man einen breiten Krater im Boden, wobei der getroffene Gegner gelähmt wird und Schäden davonträgt. Dasselbe gilt jedoch auch für den Anwender, nur in geschwächtem Maß.


Raiton: Kaminari Shibari Rang: A
Voraussetzung: Raiton
Beschreibung: Eruko wirft zu beginn drei Kunai gleichzeitig senkrecht in die Luft. Diese drei Kunai schließen den Gegner dann innerhalb eines Dreiecks ein und sind mit Hilfe von einem elektrischen Kraftfeld miteinander verbunden.
Nach oben Nach unten
Novak Holland
Mizukage
Mizukage
avatar

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: [NPC] Eruko Ramushutaina   So 12 Sep 2010, 19:54

Angenommen Wink

.................................................................................

{Holland Theme: Eureka Op 1}
Nach oben Nach unten
http://narutoworldrpg.web-rpg.com
 
[NPC] Eruko Ramushutaina
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Others :: RPG-Archiv-
Gehe zu: