NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Sanbi no Isonade](Chuunin/Kirigakure]Mikoto Fujibajaji

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: [Sanbi no Isonade](Chuunin/Kirigakure]Mikoto Fujibajaji   So 05 Sep 2010, 15:03

Spoiler:
 
Name: Fujibajashi
Vorname: Mikoto
Alter: 16
Geburtsort: Kirigakure
Größe: 1,70cm
Gewicht: 57,8kg
Geschlecht: w
Wohnort: Kirigakure

Fähigkeiten!
Rang:Chuunin Jinchuuriki
Element: Suiton/Fuuton
Stärken: Mikoto kann das Elemt Wasser sehr gut kontrollieren.Durch Sanbi ist das eine Stärke von ihr gewurden.Sie ist gut in Nijutsus.Ihre Reflexe sind sehr gut und sie ist sehr schnell.
Schwächen:
Sie hat kaum Ausdauer und ist Körperlich ziemlich schwach.Sie ist anfällig gegenüber giften und kann sich gegen Genjutsus nicht wehren
Ausrüstung:
1 x Atemmaske
40 x Drahtseil
1 x Funkempfänger
1 x Stirnband
3 x Beintaschen
1 x Tasche
5 x Feile
Waffen:
10 x Kunais
30 x Shuriken
10 x Leuchtkranten
1 x Dolch
5 x Explusionsiegel
Kekkei Genkei/Besondere Fähigkeit:

Äußerliches&Charakter!
Aussehen:
Wie beschreibt am den Jinchuuriki des sanbi am besten.Sie ist nichte
gerade groß.Ihre Erscheinung ist nicht gerade angenehm das soll nicht
heißen sie ist hässlich.Nein sie hatte eine grausame Aura. Kalt und
böse.Ihre Augen sind blau.Doch so eiskalt wie das Gebirgswasser. Mit
ihren Blick versuchte sie andere zu fesseln.Oder eifach zu
vertreiben.Sie kann nicht einmal richtig Lächeln.Schade eigentlich weil Mikoto ein hübsche junge Frau ist.ihre Haare sind blau und reichen
ihr bis zu den Hüften.Ihre Haut ist fast weiß.Ihr Mund ist schmal und
lächelt kaum von zeit zu Zeit ist ihr blick traurig und sehr leer.Ihre
Gesicht zeit kaum positive Aspekte Wo sie doch ein fröhliches und
aufgeschlossenes Mädchen sein könnte.Mikotko ist nicht gerade groß Sie ist
eher klein. Sie trägt meist ihre Ninjakleidung mit schwarzen Pulver
mit blauen Ärmel mit weißen Saum.Dazu einen dunkelroten rock und passend
dazu schwarze Legins und schwarze -schuhe.Das Ninjaband trägt sie um
den Hals oder um den Kopf.Im Sommer trägt sie ein schwartz Top mit ein
roten Minirock und sandallen.Bei ihr wiegen immer dunkele kleidungf
vor.Da wäre zb Ihre Zivilkleidung die meist in blau schwarz gehalten
ist.Sie erinnert mit der Kleidung etwas an dem Stiel der Uchiha
Familie.Doch nur wegen der Vorliebe für schwarz und Netz Kleidung.Sie
trägt gerne düster Kleidung die sehr gut ihre etwas finsers Wesen zu
unterstreichen.Meist trägt sie ein Kleid das schwarz ist und dazu
blau-schwartz gesteifte Stulben und ein klein Hut.Oder ein schwatzen
Minirock mit ein kurtzen blutroten Top mit weißen Schuhen.Um den Hals
trägt sie eine Kette mit ein blaun anhenger.Zu festlichen Anlässen trägt
sie gerne Kimonos.Meist schwartz mit ein Buten Obi.
Auftreten:
Sie wirkt so wie ihr Charakter ist düster kalt und Böse?So ist sie aber nicht ich wares ich ist zart und zerbrächlich die meisten meiden sie.Wegen der kalten Aura.wie das Wasser aus dem Gebirge.Kalt..
Charakter:
Wie ist Mikoto vom Charakter? Ihr Leben hat sie geprägt.Sie ist das was
man ein kalten Fisch nennen kann. Sie sagt kaum was. Ihr Charakter ist
frostig und verschlossen.Sehr düster sie lässt niemanden an sich heran.
Ihre Redensweise ist schroff.Meist kaltherzig leicht zickig.Ein etwas
fauler Mensch. Wort karg. Sie kann auch sehr traurig sein und etwas
mutlos.Sie lässt nicht viele an ihr Hertz ran.Aus ihren Mund kommt meist
wenn ein Wort sich nach trausen verliert bekommen die meisten
angst.“Nerv mich nich verschwinde lieber..“ So was kommt dann raus. Ihr
Blick ist meist kalt und völlig leer.Sie zeigt kaum Gefühle nicht mal
ihre beiden Brüder kommen an sie ran.Sie kann machnmal richtig grausam
sein.
Merkmale: ---
Charakterzitat:
"Was starst du mich an?..."
"Was willst du von mir?"

Verwandtschaft!
Familie:
Mutter:Aiko Fujibajashi sie ist eine ruhige und
freundliche Frau.Sie und ihre Vater streiten sich ständig.Sie kann es
nicht leiden wenn er mit andren fraun spicht oder sie nur ansieht,Sie
ist eifsüchtig. Sie ist nicht so wie Yumiko
Bild

Vater:Minorou Fujibajashi:
Ein
eher gelassen Typ.Manche würden sagen er ist ein Baka.Ehr ist sehr
wankelmütig.Kann sich nicht festelgen.Er hat Yumikos Mutter nur geheirat
weil sie schwanger von ihm war.Jedoch ist er mit dem Jahren in die
Vaterolle reingewchsen.Er würde alles für seine Tochter tun er lieb sie
sehr
Bild

Großvater:_Naguto Umei
Der Vater von Aiko er mag Minorou überhaupt nicht.Viele mein Yumiko wäre so wie er kalt und etwas böse
Bild

Ältere Brüder:Yuta und Ren Fujibayashi:
Ist
nur ihr Halbruder.Aiko war erst mit satochi Nawake zusammen und hate
mit ihm zwei Kinder Yutuka und Ren.ER ist der eltere von den beiden
Zwillingen.Er ist etwas vernüpftiger und hat Yumikio etwas im Grif.Ren
ist etwas jünger ein paar Minuten.er ist der kleine von den beiden
Clan: Keiner

Historie!
Lebenslauf:

0 Geburt-Versieglung von Sanbi
5 Jahre - Beginn des Training
7.Jahre - Beitritt in der Ninjaakademie
12. Jahre - Ernennung Genin
15. Jahre - Ernennung Chuninin
Ziel:
Sanbi zu berrrschen
Geschichte








1.Die Geburt und Versieglung von Sanbi no Isonade


Aiko lag in ein dunklen Raum die Junge Frau bekam langsam
angst. Die Furchteblasse war schon vor eine weile geplatzt und das Kind würde
jeden Monet zur Welt kommen.Warum hatte sie Minorou nur hier hergebracht .Das
Gebäude war unheimlich der Regen klatschte an die Scheiben und das wind zerte
an dem Mauernund heulte .Sonst war es ruhig. Zu ruhig .Es machte Aiko
zuschaffen. Minorou sahs vor der Tür seine Kopf in die Hände glegt. Es war
seine Aufgabe das Kind zu den Dorfeltästen zu Brigen.Der kampf mit Hachibi
hatte den Shinobio alles abverlangt.Er musste an Kensai denken der arme
Kensai.Kensai Matsumoto war der der Jinchuurik des Sanbi gewesen.Wie konnte
dann das wesen frei kommen.Fragte sich Minouru.Er hoffte nur das sein Kind blad
die Welt erblicken würde. Wie jeder Vater hoffte er das es auch Aiko gut gehen
würde.Wo blieben nur die Medics und warum war es hier so leer Na ok man hatte
alle in die Unkenhölle gebacht. Die Unkenhölle war ein unterirdischer Raum. Er
wurde gebaut da mit in Notfällen alle Zvielisten unterkommen konnten.Aiko wurde
von Yamashi hier hergebracht damit das Kind zur welt komm konnte.Warum verstand
er auch nicht Aiko hätte das Kind auch in der Unkenhölle zur welt kommen können
was wollte sie dann im dem Kranhaus. Minorou sah von zeit zu zeit an die uhr
der Blonde fummelte nervös an sein Schlips mund seufzte noch mal. Aiko war
schwanger wenn er dran dachte wie sie im ein Geständnis gemacht hatte. Er liebte
sie zwar aber er fühlte sich nicht in der lage ein Kind groß zu ziehen.Nach
einer weile kam die medic und ein paar merkwürde Typen.Minorou sah sie an.wie
üblich hatte der blonde sein art war er grinste.So könnte man meinen. Aber es
war sein art zu gucken er schob den untkiefer vor „Was wird das hier
bitte..“sagte Minorou eine der seltsam Typen sah ihn an „Aus dem weg „Nichts
weiter.Eh er sich versah lag er am Boden und wurde bewustlos.Ein Genjutsu der
Stuffe S.Minorou schliff. Er war zwar ein Jounin aber erkonnte so schnell nicht
reagieren.Es waren Anbus jedoch in Ziefvelkleidung. Minorou sollte nicht wissen
das man Hachibi in seine Tochter versiegelt würde


Mikoto wurde gernau um Mittnacht geboren.Und nicht lange
danach wurde sie zum Jinchuuriki des Hachibi





2.Ymikous Kindheit:


Mikotos Kindheit war nicht gerade einfach .Die andren Kinder
mieden sie. Meist sah Sie mit ein Teddybären auf der Schaukle und sah zu den
andren.Mikoto fragte sich immer warum die andren so abweisen waren .Sie wusste
nicht warum die andren sie immer so kalt ansahen. Das machte die kleine
traurig. Noch schlummerte das Unheil in dem Mädchen. Das Hachibi schlief tief
und fest und hatte nicht von den gezeigt was tief in ihr war. Mikoto hatte
niemanden mit dem sie spielte. Die andren sahen sie immer mit diesen kalten
Augen an. Jedoch sollte sich zeigen das das Biest nicht ewig schlumer konnte.
Mikoto sahs wie jeden Abend auf der Schaukel. Sie sah mit düstre Miene auf die
andren. Auch wenn Mikoto noch sehr jung war hatte sie ein eher finstres Gemüt.
Hmm was kein wunder war .Niemand spielte mit der klein Mikoto.Da war es nur
ganz klar das ihr Charakter etwas verschlossen und kalt war. Mikoto sah ruter.
Als sie eine stimme hörte tief in ihr drin. Mikoto stand auf und sah auf die
nadren kinder die spielten ´´uhh was ist das für eine stimme hallo.?...´´Doch
keine nadwort.Dies war das erstmal das sie Kontakt mit dem Bijuu hatte.Es war
nur sehr flüchtig und Mikoto nahm es kaum war. Immer noch hing ihr Blick auf
die anderen.Jedoch meldet sich hachibi noch ein mal.Mikoto ging zu den andren
„Hey ihr..“Sagte sie.Ein blonder Junge sah sie an Nie anderen wichen aus.Sie
konnte die anagst riechen die die andren ausströmten. Die Jinchuuriki fühlte
es.“Was soll das ich mach doch nicht Mi-chan tut niemanden was..“ der junge
lachte blos. „Du bist ein Monster ein Monster“Mikoto wollte vorbei gehen die
junge hatte ihr ein Bin gestell und sie ging zu Boden. Sie lag auf der Erde man
trat auf sie ein. Yumiko konnte nicht groß was dagegen machen.Sie war nicht besonders
stark. “Hey lass sie in Ruhe ihr Baka..“ Mikoto konnte nur Stimmen hören.
´´Warum machen die das Uhh das tut so weh…´´Sie konnte nur die Stimme hören die
tief in ihr schrie. Eine grausame stimme –Lass mich frei kyahh ich werde dir
helfen du wurm-Mikoto fragte sich woher kommt nur die Stimme? Mikoto umgab
braunes Chakra. Der Junge schrie auf. Mikoto sah den jungen an ihre Augen waren
ebenfalls braun.Die kinder liefen schreind weg Nur ein Kind war da geblieben
die kleine Ritsu.So schnell wie es auftauchte war es auch weg. Mikoto versuchte
aufzustehen. Blut lief ihr den Mund herunter. Mikoto sah zu Ritsu ihr blick war
immer noch kalt so als hätte ihr das nichts ausgemacht. Ritsu ging vorsichtig
zuMikoto. “Du bist immer so mutig Mi-chan..“sagte sie. Mikoto schüttelte den
Kopf. “Das ist nur eine Lüge ich möchte ja wein aber ach so richtig kann ich es
nicht weist du es hat mir sehr weh getan doch was bring das..“ Ritsu lächelte
„Freunde?..“ Mikoto ergriff ihre Hand „Ja Freunde“


3.Akadmiezeit:


Es war ein grautrüber Tag als Mikoto zusammen mit Ritsu in
die Akdemiegebäude kammen. Sie war sichtlich nervös. Wie würde es wohl werden
konnte sie so einfach eine Kunoichi werden.Ritsu machte Mikoto Mut. alles war viel einfacher wenn man
Freunde hatte.Ritsu wusste das Miko zwar wie ein Pupe wirkte aber eigentlich
ganz nett war .Die zeit in der Akademie war nicht unbedingt geade schön für
Mikoto.Sie musste sich einiges gefallen lassen.Jedoch war die Schikaen
einfacher zu ertragen wenn Ritsu-chan dabei war und ihr half.Ritsu konnte schon
ganz schön bissig werden.


Wie jeden Tag gingen die beiden zum untricht. Sie war zwar
ein gute schülerin jedoch auch nicht gerade einfach. Sie war immer nur alleine
außer Ritsu hatte sie niemanden.Mikoto verzog sich sehr gerne.An jen tag war das
nicht anders.Mikoto musste für die Abschlussprüfung pauken. Sie sah auf der
großen wiese. Ritsu war mit den andren beschäftigt. Mikoto sah finster zu ihr
rüber´´ Es ist üerbal das gleich Shimata was soll ich nur machen ich will doch
Genin werden. Ich kann mich nicht immer hinter Ritsu-chan verstecken´´Dachte
sich Mikoto und ballte die Faußt. Sie ging einfach alleine wieder nach Hause.Am
nächsten Tag war dann Die Abschluss Prüfung .Sie bestand nur mit Mühe und
not.Sie wurde Team 5 aufgenommen mit ihr im Team waren Hiyori Sakugaki und Ren
Nakamura





4.Im lauf der Zeit
~Geninzeit die erste Mission:



Sie war nun zu ein Genin geworden. Sie war ein Unter
Ninja.Und musste so was machen wie Müll einsammeln. Und natürlich jede Menge
Tranig stand ins Haus. Minorou versucht seiner Tochter alles beizubringen was
es gab.Was wissen musste.Mikoto war nicht gerade einfach und es war nicht
leicht für die junge Jinchuuriki sich in ihr Team klar zu kommen.Ihr Sensei war
Ihr Eigner Vater .Ein sehr strenger Mann. Hiyori mochte ihn überhaupt
nicht.Kein guter start für Team 5 Ihr war es peinlich.Sie konnte sich nur zu
gut an den Tag eriner als sie das Neu gerüdet Team das erstmal tarff: Ren und
Hiyori sahen schon auf einer Bank.Hiyori machte ihr Übliches Gesicht.So nach
dem Moto ´´last mich nur in ruhe´´Mikoto sah zu Hiyori „Konishiwa Hirori-san
hallo Ren-kun“ Ren nickte nur.Er war Ritsus Zwillingbruder.Er mochte Mikoto
auch wenn er es nicht so zeigte.Hiyori sah sie nur an „Hm wer wird wohl unser
Sensei sein?..“ fragte sich Hiyori.Und sah zum Himmel.Minorou kam wie so meist
etwas spät.Der Blonde war nicht gerade das was man vorbildlich nennen
konnte.Jedoch sagte er nichts.Er sah von Hiyori zu Ren und zu seiner Tochter.Er
grüßte sie nur mit einer Kopfbewegung.Er musste Hiyori nickte Ren zu und sah
mit düsterer Miene zu seiner Tochter. Die Drei mussten sich vorstellen.Hiyori
war die erste „Mein Name ist Hiyor Sakugaki ich möchte eine starke Kunoichi
werden…“Mikoto war als letzt dran „Ich heiße Mikoto Fujibayashi…was soll das
oto-san du kennst mich ach öhm Halo ich bin bin Mikoto ich freue mich euch kenn
zu lehren ..“sie kicherte nervös. Auch die Genin Prüfung ging schnell vorüber
nun war Mikoto eine Genin.Bald machte sich das Team auf nach Kirigakure sie
mussten wichtige Medizien nach Kirigakure
gekommen .Es war nicht einfach. Die Reise führte nach Iwakagakure .Sie musste
an den Klippen entlang Mikoto währe beinah abgestürtast. Hiyori und Ren konnte
sie gerade noch retten.Die Mission war am ende ein voller erfolg. Noch ein
Monat ging es dann wieder zurük nach Kirigakure.Wennige Monate später war dan
die Chuuninauswahlprüfung.Sie fand in Konohagakure Stadt.Der erste Teil war
eine Schriftlich Prüfung.Mikoto bestand sie.in der Theorie war Mikoto sehr
gut.Der zweite Teil war üblebentraining im Wald des Todes. Nun kam sie das erste
mal mit ihren Bijuu in Kontackt. Hiyori muste gegen zwei Ameninja
kämpfen.Wieder hörte sie eine Stimme.Kalt und böse. Ihre Augen wurden schwarz
mit goldgelber Pupiele. Das Chakra des Bijuus umgab sie. Sie konnte sich nicht
kontrolieren. Ein Paar Jounin musste sie rausholen.Für Sie war es erstmal
vorbei. Jedoch gab Minoru nicht auf .Nun war Mikoto noch immer Genin und Hiyori
Chuunin. Mokoto musste viel trainieren.Sie gab nicht auf.Auch die sache mit
Sanbi machte das ganze nicht einfacher noch ahnte sie nicht von dem was in ihr
war sie wusste es nicht noch machte sich das wesen nicht bemerkbar.Sie
versuchte immer stärker zu werden und nicht nach zu lassen.Sie wollte nicht aufgeben
nie nach lassen.Sie wollte ihr Zeil erreichen und eine gute Kunoichi werden wie
ihre Mutter.Minorou war eine sehr strenger Mann.ER wollte das seine Tochter ein
guter Kämpfer wurde und trainrte mit ihr sehr hart und ließ nicht nach.Mikoto
hatte es nicht immer sehr einfach.Ihre Ausdaer war sehr schelcht.Es war ein Tag
wie jeder andere.Minorou weckte seine Tochter sehr früh er wollte mit ihr zum tranig
gehen.Mikoto wollte nicht aufstehen. „Lass mich in Ruhe To-san ich möchte nicht
aufsthen.Laso lass mich in ruhe,“sagte Mikoto und verzog sich unter die
Decke.Minorou gab ihr eine Kopfnuss „Ich Dulde
dein behmen nicht als raus da oder ich kann auch anders,“,sagte er
wütend. Minoru konnte ziemlich wütend werden. Also musste sie aufstehen auch
wen sie nicht wollte danach wurde nicht gefragt. Minoru und Mikoto staden
auf.Es war noch sehr kalt trausen.Miko sah etwas beliedigt zu ihren Vater.Warum
kam der immer auf solche blöden Ideen.Es sollte nicht der letzte Tag sein das
Mikoto hart arbeiten musste.Sanbi würde ihr viel mehr harte Tage bescheren.





5.Ritsus Tod und
Mikotos Rache:



Es war nicht lang her.es war ein tag nach dem Mikoto zum
Chuunin ernannt wurde.Minorou ging mit seiner Tochter zum Hokage felsen.Er
umschloss die Hand seiner Tochter“Es tut mir leid ich es macht mich so
wütend..“sagte der blonde und drückte fest zu“oto-san lass es ich halte es durch
ich habe ritsu-chan sie helt zu mir sie sagt immer ich soll nicht dauf hören
was die andren sagen..“sagte sie und sah ihren Vater an „Papa sieh mich nicht so an und lass mich los
du tust mir weh..“sagte sie Minorou lies seinte Tochter los „Schon gut ich
werde gehen…du weist wo ich bin wenn du mich baust..“Minorou ging mit gesenkten
Kopf weg.Er wusste nicht was er machen sollte. Aiko warte auf ihn.Sie gab ihn ein
Kuss und zog ihn fort.Mikoto sah ihren Eltern nach.Nach einer weile kam Ritsu
auf sie zu und rante ihre Freundin fast um.“Hey hey neechan nicht so
stürmisch..“sagte sie und kischerte. Yumiko war nur zu Ritsu so lieb und
aufgschlossen.Sonst wirkte sie ehr grausam und etwas kalt na ja nicht nur etwas.Sie zeigte den andren immer nur ihr
kaltes und böses ich.Sie ließ niemand an ihr Hertz ran. Die andren betrachten
Mikoto nur als Monster.Es lag daran das die andren noch von den Angriff wussten
der fast ganz Yukigakure zerstört hatte.Yumikos Lächeeln verschwand als Sie
Hiyori sah die mit ein paar Amndren Chuunin den Berg hoch kam.Hiyori war
betrunken.Was nun flogte wusste wusste Yumiko nicht mehr nur das Üball Blut war
und drei Meschen sterben mussten.Man sagte das einer Ritsu erstochen hatte.Dann
war Yumiko auf die andren los gegengen.Nun versuchen wir uns noch einmal zu
erinnern. Hiyoi und ihr Freud gingen auf Mikoto zu. “Hey Hiori-chan sieh mal
wenn wir da haben das Monster und eine kleine Göre versuch sie doch mal zu
töten..“ Die drei war betrunken Nur Hiyori versuchte ihren Freud davon
abzuhalten Mashiro lass die kleine in ruhe..lass nur das Ist das Sanbi Mädchen
ups lass das du kleiner na ja egal das ist Fujibajashi-san. .lass nur das is
eine ganz ne harte die hat eh keine Gefühle unheimliche Tusse..“Late Hiyori
Mikoto versuchte etwas zu sagen.Ritsu stellte sich vor Mikoto ihr Gesicht war
ganz rot vor zorn „Ihr seit wieder lich und so was net sich Ninja..“sie hielt
Ritsu davon ab etwas zu sagen.“Hey lass nur das sind eh ..hm“sie sagte nicht weiter.Mikoto
konnte sich nur erinern wie jemand Ritsu packte und zu Boden schleuderte.Und
immer und immer wieder mit den Kopf auf ein Stein schlug Mikoto wurde
festgehalten. Das nächste woran sie sich erinnerte wie sie in den armen von
ihren Vater lag. Sie weinte.. Minrousah auch nicht gerade gut aus. Sie hatte
ihn auch schwer verwudet. Er war der einzige der Mikoto noch bremsen konnte. Mit
eine Fuuton jutsu. Minoru schwankte. Er ging auf die kniehe und sankt langsam
leblos zu Boden. Sie sah zu ihren Vater. Sie weinte noch immer doch nun schrie
sie braunes Chakra umgab sie es bäumte sich zu eine Seule auf.Auf Ihre strin
war nun das zeichen Ai das zeichen der Liebe


Minorou üblebte Hiyori und Ritsu warne tot Mikoto war nun
nicht mehr die selbe. Sie war zu etwas geworden was man nur noch als Pupe
bezeichen konnte sie hatte Keine Gefühle und nicht mehr.Doch da warne Gefühle
wie trauer,Has und Wut.Naguto umei vereinbarte mit dem Raikage das Mikoto noch
Kumogakure kommen sollte.Nun machte sich Sie mit ihren beiden brüdern auf den
weg nach Kirigakure:Mikoto hattes nicht einfach wie auch. Die andres sahen sie
nur als Monster. Seie wurde zum Mizukage gebacht.Dort musste sie drauf warten
wie würde über sie geurteilt. Würde sie einfach so davon kommen laassen. Sicher
nicht. Doch Mikoto machte das nicht aus gar nicht.Sie hatte keine Gefühle. Warum
war das so und warum Trug sie das zeichen auif der Stirn. Es war ein Symbol das
dür stand das es keine Liebe mehr in ihr Leben gab.Sanbi hatte ein Zeichen in
ihr versieglt .Ab nun war es ein Kampf. Mikoto wollte nicht zu einer Pupe
werden. Nicht zum Spielzeug von dem Bijuu .Sie trainrte nun noch viel härter um
nicht aufzugeben. Sie wollte sich noch nicht damit abgeben.Noch war sie nicht
am ende.Sie wollte Onin werden. Das war ihr sie wollte nicht zu eine Pupe
werden. Sie wollte das die andren ihr zu hörten das man sie verstand. Sie
wollte beweisen das sie stark war und kein Versager. Minoru lag ein Par Wochen im
Koma. Ein schreckliche zeit für Mikoto. Für sie war ihr Vater sehr wichtig.Sie
sahs jeden Tag an sein Bett und hoffte das er aufwachen würde. „Du kannst mich
nicht einfach so alleine lassen nicht noch du ich bauche dich ich habe dich doch
lieb wie konntest du nur einfach so weg gehen und mich versuchen aufzuhalten….das
kann es nicht sein ich möchte nicht das du weg gehst tooooooooooo-san ich bitte
wach auf,“, sagte sie und weinte. Es war ein harte zeit. Minoru wachte nach.ER
war gezeichnt sein Bein würde wohl nie wieder richtig gehen.War seine
Laufbandamit zu ende.Mikoto fühlte sich schuldig.Sie konnte nicht glaube das
sie das getan hatte.Gerade da wollte sie nicht aufgeben.Sie trainrte jeden
Tag.Sie gab nicht auf nie würde sie aufgeben.Sie wollte nie wieder aufgeben
müssen.Es war ein harte zeit sie wollte nicht nachgeben.So ging er weiter ihr
weg des Shinobi.


Zuletzt von Mikoto am Mo 06 Sep 2010, 18:45 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arashi Nara
Jou-Nin aus Konoha
Jou-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: [Sanbi no Isonade](Chuunin/Kirigakure]Mikoto Fujibajaji   Mo 06 Sep 2010, 13:02

Hast du dich mit dem tippen beeilt?
Zitat :
Minorou üblebte Hiyori und Ritsu warne tod
ich bekomme fast nach jedem 5ten satz was unverständliches zu lesen xD

-schreib ma nochn Kapitel über ihre Genin und ihre Chuunin-Zeit
-Warum bekam sie plötzlich das Zeichen für Liebe auf die Stirn gedrückt?

Und schreib Stärken und Schwächen etwas genauer

Außerdem hast du geschrieben,dass sie zurück nach Yukigakure reist xD
edit*

soll wohl waren tot heißen x3

.................................................................................
reden denken//rest

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: [Sanbi no Isonade](Chuunin/Kirigakure]Mikoto Fujibajaji   Mo 06 Sep 2010, 18:47

so edit <_< muss ich bes stärken du schwächen wirklich was sscheiben ich weis nicht was <_<?

sonst die Story auf 600 Wörter erweitert!!!!
Nach oben Nach unten
Arashi Nara
Jou-Nin aus Konoha
Jou-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Re: [Sanbi no Isonade](Chuunin/Kirigakure]Mikoto Fujibajaji   Mo 06 Sep 2010, 18:54

gut gut xd man soll nicht sagen,Arashi hätte kein Herz für Ti...Skla...Menschen xD Angenommen

.................................................................................
reden denken//rest

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Sanbi no Isonade](Chuunin/Kirigakure]Mikoto Fujibajaji   

Nach oben Nach unten
 
[Sanbi no Isonade](Chuunin/Kirigakure]Mikoto Fujibajaji
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Naruto FF - Der Teufel aus Kirigakure
» Furyoku Ichizoku [Kirigakure no Sato]
» [Terumii Ichizoku] [Kirigakure no Sato]
» [Kuchiyose Knochentrocken][Kaguya Yaten][Oinin || Schwertshinobi des Nebels || Kirigakure no Sato]
» [Chuunin] Senju Hiroki

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Others :: Bewerbungsarchiv-
Gehe zu: