NarutoWorldRPG

Forum ist auf Stand-By
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Hokage-Büro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Arashi Nara
Jou-Nin aus Konoha
Jou-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 21.08.10

BeitragThema: Hokage-Büro   Sa 21 Aug 2010, 22:11

das Büro der Godaime Hokagin.
Nach oben Nach unten
Tsunade
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Mo 23 Aug 2010, 20:11

Sei kein Narr!Wenn du dich von deiner Wut leiten lässt,bist du innerhalb einer Sekunde tot!Und selbst wenn wir wüssten,wo sich Akatsuki gerade befindet,was nicht der Fall ist,würde ich mit sicherheit nicht einfach ruhig in meinem Büro sitzen oder jemandem,der eben erst wieder nach langer Zeit den Weg zurück gefunden,darüber plaudern! Schrie sie sich die Seele aus dem Leib.Der Chuunin duckte sich vorsichtshalber,als erwartete ihn etwas schreckliches.Und dem war auch so.Die Godaime hatte ihre Fäuste vor Wut geballt.Erst jetzt wurde ihr klar,dass sie rein gar nichts über den Feind wussten.Weder ihren Aufenthaltsort,noch über ihre weiteren Aktionen. Wenn wir bis jetzt keinerlei Informationen sammeln konnten,was glaubst du...kannst du ganz alleine erreichen? Der junge Bursche war gerade Mal 18 Jahre alt und zu unerfahren.Rache war nie die besten Lösung gewesen,auch wenn sie dessen Gefühle nur zu gut verstand.Langsam wanderten ihre Augen in Richtung Shizune und fixierten die ihre.Pass auf,dass er nichts dummes anstellt.Ich mache dich für ihn verantwortlich. Ihre Assistentin wollte etwas erwiedern aber die Hokagin winkte ab.
So wie die Godaime die Jugend kannte,würde der Junge wer weiß was tun,um Akatsuki zu jagen.An dem was du gesagt hast,ist was dran.Sicherer ist es wenn wir dem Feind zuvorkommen aber ich ja auf Jiraiyas Nachricht warten...
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Fr 24 Sep 2010, 20:36

Lange war Shikamaru nicht mehr hier gewesen. Er war beurlaubt worden, weil er sich auf einem Einsatz eine Wunde zugezogen hatte und diese erst einmal heilen musste. Eigentlich war er nicht wirklich begeistert von der Idee sich wieder bei Tsunade zum Dienst zu melden, aber er musste. Vor langer Zeit hatte er mal das Leben eines Ninjas gewählt und jetzt musste er dies auch leben. Er war heut schon ein bisschen angefressen, da er wieder gegen seinen Vater im Shogi verloren hatte. Das war schon ein anderes Kaliber als Asuma. Ihm hing dieser Verlust immernoch quer und er wollte immernoch Rache dafür, aber erstmal wieder zum Dienst melden. Er hörte schon von draußen Tsunade wettern und machte ein "begeistertes" Gesicht.
Na das kann ja was werden, wenn sie jetzt schon so gut drauf ist ... hoffentlich ist Shizune da, sonst erlebe ich Tsunade ungezügelt ...
Shikamaru malte sich schon eine Mission wieder aus, die ihm sofort aufgedrückt wurde. Seine zur Faust geballten Hand wanderte an die Tür stoppte aber kurz davor, als er wieder Tsunades laute Stimme hörte.
Au man...
murmelte Shikamaru und seufzte einmal in einem leisen Ton. Nachdem er sich kurz hänngen gelassen hat, straffte er sich wieder auf und klopfte an die Tür dreimal an die Tür an. Danach landete seine Hand fast sofort wieder in der Hosentasche und er trat ein Schritt von der Tür zurück. Hoffentlich störte er gerade, dann könnte er später wieder kommen. Bis dahin wäre Tsunade eventuell wieder etwas ruhiger geworden. Sie hatte die Angewohnheit kurz zu grinsen, wenn sie einen Auftrag für Shikamaru hatte. Meist waren es dann auch unangenehme Aufträge und er war Teamleiter für ein anderes Team als das, in dem er bereits war. Er wartete mit einer Mischung von Spannung und genervter Gelassenheit vor der Tür, ob er eintreten sollte oder wieder gehen konnte.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Tsunade
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Sa 25 Sep 2010, 10:22

Die Tür wurde von ihrer Assistentin geöffnet.Der Chunin,welcher seinen Freund verloren hatte,wirkte niedergeschlagen und wie durch tausend Messerklingen durchbohrt.Das Wort der Godaime war Gesetz.Zuwiderhandlungen würde sie nicht dulden.Vor allem nicht in einer Zeit wie dieser.Shizune lächelte den Nara aufmunternd zu,ehe sie mit dem Chunin Tsunades Büro verließ,nicht weniger glücklich über ihre Aufgabe.Tsunade warf Shikamaru einen prüfenden Blick zu.Anscheinend hatte sich der größte Faulpelz aller Zeiten endlich erholt.Und dass zu einem passenden Zeitpunkt.Kiba war bereits unterwegs nach Kirigakure.Hätte sie von seiner genesung etwas früher erfahren.hätte Tsunade ohne weiter zu überlegen ihn geschickt.Doch sie wollte sich nicht beklagen.Guten Morgen Shikamaru Man überhörte die überbleibsel ihres kürzlichen Wutausbruches nicht,doch dieser vermischte sich mit leisem Sarkasmus.Dir scheint es wieder besser zu gehen.Dass freut mich,denn ich hätte da eine Aufgabe für dich. Ein ernstes Lächeln umspielte ihre Lippen.Der Nara war ihr wirklich eine große Hilfe,Trotz seiner demotivierten Ader,endeten seine Missionen meistens erfolgreich.Aber als erstes,musst du für mich jemanden abholen.Er liegt wahrscheinlich noch in seinem Zimmer Dass sie über Naruto sprach,brauchte die Hokagin nicht zu erwähnen.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Sa 25 Sep 2010, 21:45

Shikamaru straffte sich ein wenig als die Tür auf ging und ihm Shizune entgegen lächelte. Dann fiel sein Blick auf den geknickten Chunin, der aus dem Zimmer schlürfte. Er sah ziemlich zusammen gefaltet aus und nickte Shikamaru auch nur knapp zu. In seiner Miene spiegelte sich ein Mix aus Trauer und Wut wieder. Dann gab der Shinobi den Blick in das Büro frei und er sah Tsunade in ihren Sessel hinter dem Tisch sitzen. Er trat in das Büro ein und zog die Tür langsam hinter sich zu. Er atmete einmal unauffällig tief durch und trat dann bis auf drei Schritt an den Tisch von Tsunade heran. Dort baute er sich wie ein Soldat in entspannter Haltung auf und grüßte, die noch etwas angefressene Tsunade.
Hallo Godaime
sagte er knapp und hörte Tsunade aufmerksam zu. Als sie ihn auf seine Genesung ansprach und nickte er einmal knapp und vor seinem inneren Auge sah er den Verband, der sich sicherheitshalber immernoch um seinen Bauch befindet. Es war eine Schnittwunde von einem Kunai. Sie war nicht besonders groß, aber sie war relativ teif und hat die Leber nur knapp verfehlt.
Ja die Ruhe hat gut getan.
sagte er bestätigend und horchte auf, als sie sagte, dass sie eine Aufgabe für ihn hätte. Bei ihrer Laune, war das bestimmt nichts angenehmes und dann lächelte sie auch noch. Shikamaru kannte dieses Lächeln. Tsunade wusste, das Shikamaru gute Arbeit leistete und sie nutzte das bis über den Anschlag hin aus. Shikamaru konnte sich vorstellen, wenn sie meinte. Es gab nur einen Shinobi im ganzen Dorf, der jetzt noch in seinem Bett liegen würde.
Ist es sicher, dass Naruto noch in seinem Zimmer liegt? Ich will da nicht unnötig hin gehen.
sagte er und zog eine Augenbraue hoch. Es war bekannt, das Naruto für Überraschung eine ausgeprägte Ader hatte. Das hat ihm zu seinem zweifelhaften Titel verholfen. Shikamaru wollte auch nicht unbedingt irgendwelche Umwege gehen. Seine Moral was Aufgaben angeht ist inzwischen von "am liebsten keine" zu "so wenig wie möglich" umgeschwenkt.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Tsunade
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   So 26 Sep 2010, 12:48

Er ist dort. Andernfalls würde er in ihr Büro platzen und nach einer Mission verlangen.Tsunade war sich über Shikamarus Situation nur zu gut bewusst.Und sie ahnte bereits,was noch kommen sollte.Während der Beerdigung Asumas hatte der Nara eine versteinertes Gesicht aufgesetzt.Wenn sie den Chunin nicht mit Arbeit beschäftigte,könnte er etwas dummes anstellen.Und bei jemandem wie Shikamaru konnte man sich nie sicher genug sein.Ich habe eine ganz spezielle Aufgabe für euch zwei...und Shikamaru Ihre Miene lockerte sich und sie wirkte nun etwas trauriger und ernster zugleich.Doch durfte sie jetzt nicht weich werden.Jetzt pass gut auf und hör mir zu.Du wirst ausrücken,sobald es eine vernünftige Strategie gibt und wir über den Aufenthaltsort der beiden Akatsuki-Mitglieder informiert sind.Asuma ist tot...hier geht es um das Wohl der Allgemeinheit und nicht um irgendwelche Rachepläne...ein Shinobi sieht immer Gefahren ins Auge.Wenn jemand stirbt,den man liebt ist es immer hart,ich weiß das.Trotzdem muss man versuchen,damit klar zu kommen...dass ist alles.Du kannst gehen
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   So 26 Sep 2010, 16:46

Shikamaru nickte. Wahr scheinlich wäre sonst irgendwo etwas los gewesen oder hier wäre jeden Moment Naruto rein gestürmt und hätte Rabbatz gemacht.
Dann werde ich ihn wohl zu Hause besuchen...
sagte Shikamaru und seufzte unauffällig. Er war ja an sich ein guter Kerl, aber manchmal konnte Naruto einen schon an die Grenzen eines Nervenzusammenbruchs treiben. Trotzdem war er einer von Shikamarus besten Freunden. Als Tsunade dann fort fuhr hatte sie wieder Shikamarus ungeteilte Aufmerksamkeit. Auch weil er sich wunderte, warum sich ihr Blick verändert hatte. Diesen Blick hatte er bisher noch nie mitbekommen, wenn sie ihm irgendwelche Aufträge gab. Als sie fortfuhr wurde es ihm klarer und seine Miene verfinsterte sich etwas. Er hatte das noch immer nicht richtig verarbeitet. Nur sein Vater ihn zu einem heftigen Gefühlsausbruch getrieben, aber trotzdem hat das nur bedingt geholfen. Natürlich wollte er Rache. Asuma war in seinen Augen fast wie ein Vater gewesen. Instinktiv griff er nach dem Feuerzeug in seiner linken Hosentasche und umschloss es fest mit seiner Hand, aber Tsunade hatte Recht, obwohl es ihm garnicht gefiel. Er durfte das Dorf nicht gefährden vor allem nicht nachdem was Asuma ihm als seinen letzten Willen gesagt hatte.
Ich ... habe verstanden!
Eher mit Widerwillen brachte er diese Worte über die Lippen und drehte sich dann zum gehen um. Vor der Tür blieb er nochmal stehen und ordnete sich, bevor er die Tür auf machte.
Ich komm dann mit Naruto zurück ...
sagte er wieder in seinem üblich lässig-genvervten Ton und trat dann aus dem Büro hinaus auf den Flur. Er machte die Tür hinter sich zu und hielt in der Hosentasche immernoch das Feuerzeug fest. Jetzt hieß es für ihn erstmal zu Naruto zu gehen und ihn einsatzbereit zu machen.
Au man ...

>>> Straßen von Konoha >>>

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Mi 29 Sep 2010, 21:34

Es war eine weile her als Sakura zuletzt hier war, die letzte zeit war sie stets im Krankenhaus gewesen um sich um verletzte zu kümmern. Sie holte aus ihrer Waffentasche, worin momentan keine Waffen drin waren die Akten die sie am Abend zuvor bearbeitet hatte. Sie lief die Treppe hoch und ging den Gang entlang und blieb vor eine Tür stehen.
Hoffen wir das ihre Laune nicht zu schlecht ist.
Sie klopfte an der der Tür und wartet bis sie herein gerufen wird.
Sie wusste wie sehr Tsunade es hasste wenn man einfach hinein gerannt kam.
Bilder von Narutos unmöglichen verhalten dem hokage gegenüber schossen hoch und sie seufzte nur.
Er hat es mehr als verdient gehabt.
Sie blieb mit ihren Akten an der Brust gedrückt vor der Tür wartend stehen.
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Do 30 Sep 2010, 17:38

"Tsunade no Baaachan!!" Ehe Sakura erst anklopfen konnte,raste der Genin von der anderen Seite des Flures in ihr Büro und vergaß dabei anzuklopfen.Naruto war einerseits zu aufgeregt und andererseits etwas zu neugierig.Wie lange war es bereits her,dass er auf eine Mission durfte?Sechs Wochen?Egal,jetzt konnte es endlich losgehen.Und hoffentlich hatte sie ihr Versprechen nicht vergessen."Du hast eine Mission für mich?" Und natürlich erhoffte sich der Blonde eine ganz bestimmte Art von Mission.Die Aufregung war so schnell wieder verflogen,wie sie kam.Stattdessen wirkte der Genin seltenerweise ernst."Geht es um..." Naruto hatte ihre letzte Unterhaltung nicht vergessen und auch nicht Kakashis Kommentare dazu.Aber er verstand es trotzdem nicht.Warum ließ man ihn nicht gehen?Die Frage konnte er eigentlich auch selbst beantworten.Es lag an seinem Training.Egal,Mission blieb Mission.Und er würde sich zumindest anhören,was sie zu sagen hatte.Im Grunde hatte der Genin auch keine andere Wahl.Dass Shikamaru noch zu ihnen stoßen würde,hatte Uzumaki völlig vergessen.Von Müdigkeit und Erschöpfung keine Spur.Es konnte also jeder Zeit losgehen!
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Fr 01 Okt 2010, 22:37

Shikamaru war nicht so schnell gelaufen wie Naruto und ging es etwas entspannter an als Naruto. Er ging relativ locker die Flure entlang und war jetzt schon ein wenig genervt von Naruto. Normalerweise sollte man eigentlich zusammen erscheinen und nicht in Stücken. Er nahm zwei Stufen auf einmal bei der letzten Treppe und hatte nun noch ein paar Meter zum Büro zu gehen. Er hoffte nur, dass er nicht pünktlich zum Wutausbruch von Tsunade kommen würde. Wie er Naruto kannte, würde er einfach rein stürmen. Er schüttelte nur unmerklich den Kopf und näherte sich dem Büro. Die Tür war anscheinend offen, da er einen Lichtschein sah. Kurz danach entdeckte er auch Sakura, die vor der Tür stand und anscheinend stehen gelassen wurde.
Sakura ... Hallo ... Naruto ist schon drin oder?
fragte er wärend er selber in das Büro rein schaute und Naruto erblickte. Er seufzte einmal laut und schüttelte den Kopf. Der Kerl kannte echt kein Zurückhalten, wenn er sich mal etwas in seinen Kopf gesetzt hatte. In gewissen Dingen eine beneidenswerte Eigenschaft, aber nicht bei Tsunade! Er schaute kurz rein, atmete einmal durch und mit einem "Au man" auf den Lippen trat er dann auch ein.
Ich hab ihn gefunden ...

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Tsunade
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   So 03 Okt 2010, 08:29

Nicht direkt... zumal sie bereits Kiba geschickt hatte.Nachdem sich auch Shikamaru endlich zu ihnen gesellt hatte,konnte Tsunade mit der Erklärung der Mission beginnen.Ich möchte,dass ihr nach einem unserer Informanten sucht.Seit Wochen bekomme ich keine Berichte mehr von ihm und es ist wichtig,dass ich stets auf dem laufenden gehalten werde.Sein Gebiet befindet sich in der Nähe von Kumogakure Es war kein Geheimnis,dass Konohagakure und Kumogakure nicht gerade Freundschaftlich zueinander standen.Ihr Versuch,jemanden aus dem Blätterdorf zu entführen,um an das Kekkei Genkai des Hyuuga-Clans zu kommen,wurde nicht verziehen.Trotzdem gelang es ihnen mit der Zeit ohne irgendwelche Streitigkeiten auszukommen.Jedenfalls keine bedänklichen Streitigkeiten.Es dürfte hier keinen der Anwesenden wundern,dass Tsunade das Land im Gebirge nicht unbeobachtet ließ.Er gehört zu den zuverlässigsten,die ich kenne.Irgendwas muss ihm zugestoßen sein.Ich möchte,dass ihr ihn findet... Ihr letzter Satz hätte eigentlich noch weiter gehen müssen,aber die Godaime unterbrach sich absichtlich.Er hört auf den Namen Uzora.Sein Versteck befindet sich etwas weiter nördlich von Kumogakure in einem ihrer verlassenen Dörfer.Ihr zwei werdet euch als Reisende ausgeben müssen.Es besteht die Gefahr,dass ihr entdeckt und angegriffen werdet. Lieber hätte sie Yamato oder Kakashi geschickt,doch beide hatten im Augenblick anderweitig zu tun.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hokage-Büro   So 03 Okt 2010, 10:54

Kaum hatte sie ihren Gedanken beendet, stürmte Naruto schon durch die Tür und drängelte sich damit vor. Sakuras Blicke hätten töten können in diesem Moment und sie spannte sich an, als Shikamaru dann ebenfalls kam, sich vordrängelte und sie begrüßte war sie kurz vorm Platzen, doch sie schluckte das ganze runter und versprach das Naruto dies später zu spühren bekam, Auch Sakura betrat jetzt den Raum, da die beiden die Tür offengelassen haben. Sie schloss dir Tür hinter sich und kam näher. Sie konnte genau hören worum es ging und war sich sicher das Shikamaru und Naruto es nicht leicht haben werden würden wenn sie nachKumogakure mussten.
Als sie neber Shikamaru stand verbeugte sie sich vor Tsunade erhob sich wieder und trat vor bis sie neber ihrem Tisch stand.
"Tsuande-sama, hier sind die überarbeiteten Krankenakten der letzten Woche, zudem bin ich gekommen für neue Aufgaben."
Sie legte die Akten vor Tsunade zu den anderen Aktenstapeln. Sie blieb zudem nun neber Tsuande stehen um abzuwarten was für Aufgaben sie nun bekommen wird, daher nahm sie den übelichen Platz von sich ein.
Ihr Blick wanderte von Shikamaru zu Naruto un dihr Blick sprach Bände. Ihr Blick war voller Wut wie sie letztens hatte als Naruto ankam und sein Sexy-Jutsu einsetzen wollte.
Selbst wenn Naruto den Blick nicht erkennen würde würde Shikamaru verstehen was ihr Blick bedeutet.
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Mo 04 Okt 2010, 13:41

Naruto zuckte in sich zusammen,als ihn Sakura ins Visier nahm.Was hatte er ihr denn jetzt wieder getan.Sein Traum...augenblicklich musste er wieder an seinen Albtraum denken.Eine Warnung...der Traum musste eine Art Warnung gewesen sein.Uzumaki hätte jetzt wahrscheinlich wie ein Schwein zu schwitzen angefangen,wenn Tsunade ihn und Shikamaru nicht angesprochen hätte.Es ging also nach Kumogakure.Seine Hoffnungen lösten sich wieder in Staub auf."Informant?Warum muss gerade ich auf eine solche Mission? Nur weil Sensei Kakashi nicht da ist,musst du es dir nicht anders überlegen! Wenn wir jetzt nicht gehen,ist es vielleicht zu spät!" Seine Mission war nicht nur langweilig sondern auch völlig unpassend. Jetzt hatten sie endlich wieder eine kleine Spur und Oma Tsunade wollte ihn nicht gehen lassen. Waren Kakashi und Yamato etwa ohne ihn losgezogen?So nicht! "Und wenn überhaupt,brauche ich eine richtige Mission!" Und da war sie wieder,die negative Aufregung vom letzten Mal.Warum verstand ihn Tsunade nicht? Warum merkte sie nicht,wie wichtig es ihm war? Orochimaru ist tot und Sasuke war auf der Jagt nach Itachi. Wo Itachi ist, wird auch Sasuke früher oder später erscheinen. Also musste ER los! Und wenn möglich, MIT ihrer Erlaubnis. Seine Entscheidung stand jedenfalls fest.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Mo 04 Okt 2010, 14:55

Shikamaru hatte sich still und lässig neben Naruto aufgebaut und hatte ohne Regung dagestanden, bis Sakuras Blick ihn traf.
Warum sind die meisten Frauen nur so anstrengend? ...
dachte Shikamaru und es brachte ihn auch wieder auf seine Mutter zurück, die für ihn immernoch die gefährlichste Frau der Welt war, aber sie war seine Mutter. Tsunade fing an die Mission genauer zu erklären und Shikamaru hörte aufmerksam zu. Das Naruto wieder etwas zu meckern hatte, war Shikamaru von anfang an klar. Er hatte sich auf sein Ziel Saskue so festgebissen, dass er andere Sachen nicht für voll nahm. Shikamaru konnte da aber auch mitreden. Bis vor Kurzem hatte er auch nur seine Rache für Asuma im Kopf, doch musste er immer wieder an die Worte von Asuma denken und riss sich zusammen, bis sich die Gelegenheit bieten würde.
Hat er ein Erkennungszeichen oder woher wissen wir, wer der Richtige ist?
warf Shikamaru in den Raum. In seinem Hinterstübchen jedoch geisterte ein anderer Gedanke rum.
Warum gerade wir beide? Gut Naruto kann sich aufteilen, aber ich bin nicht wirklich gut im Suchen ...
Er konnte es sich nur damit erklären, dass sie die Beiden beschäftigen wollte. Aber okay - Shikamaru wollte jetzt nicht diskutieren. Nicht in Anwesenheit von Tsunade und ihrer jungen Version.
Sind nur wir beide in dem Team? Sollten wir nicht drei sein?
Die zweite Sache bei der Shikamaru stuzig wurde, aber auch dafür hatte Tsunade bestimmt ein Erklärung parat.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Tsunade
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Fr 08 Okt 2010, 12:14

o:Toll,ich habe auf Sakura gewartet >,<

Tsunade schloss ihre Augen.Sie bemühte sich ruhig zu bleiben aber vergebens,wie sonst auch immer.Du weißt genau,warum dass nicht geht.Ich werde mich nicht an irgendwelche Gerüchte halten Und mit dieser Antwort sollte der Ge-Nin wohl oder übel leben müssen.Sie erinnerte sich noch Wort für Wort an ihre Unterhaltung und auch der Hokagin gefiel ihre Entscheidung nicht wirklich.Aber sie musste sich an die Fakten halten und alles sprach gegen eine Untersuchung.Selbst Naruto müsste dies klar sein.Die in ganz Konoha bekannte Wutfalte präsentierte sich wieder dem Publikum.Es ist wahr.Ein zweierteam zu schicken ist unüblich,doch gibt es im Augenblick zu viele offen stehende Missionen und ich kann keine weiteren Ninja entbehren.Darüber hinaus habe ich Vertrauen in deine Fähigkeiten. Für Sakura hätte sie auch die eine oder andere Aufgabe.Immerhin hatte jetzt auch Shizune zu tun und für ihre Arbeit war eine Assistentin von nöten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Sa 09 Okt 2010, 22:47

o: reihenfolge ist momentan: Sakura,Naruto,Shikamaru und dann du Tsunade^^"

Sakura sah zu naruto und ihr Blick wurde sanfter als sie sah was mit ihm los wahr.
"Naruto...beruhige dich doch mal. Tsunade schickt dich auf diese Mission weil die Informationen wichtig sind. Ausserdem ist es jetzt erstmal wichtig das alles geregelt wird. Wir sind für viele Missionen unterbesetzt und ausserdem wirst du so auch etwas mehr trainieren können."
Sakura sah zu Shikamaru und nickte ihm zu. Sie wusste das Shikamaru verstehen würde was sie damit meinte. Sie blieb neber Tsunade stehen und als ihre Schülerin war sie es auch gewohnt Tsunade bei ihren Aufgaben zu helfen wodurch sie einiges über den Momentanen NinjaMissionenstand wusste.
"Ausserdem sind du und Shikamaru die Einzigsten, die nichts zutun haben da ihr wegen Training oder Krankenhaus Beurlaubt wart."
Sie wusste das Shikamaru im Krankenhaus war und auch von Narutos Training.
Das letzte Wort würde aber natürlich Tsuande haben und wenns sein musste wusste sie das es auch die letzte Faust sein würde wenn Naruto so weiter machen würde.
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Mo 11 Okt 2010, 10:45

Sakura hatte zwar nicht ganz unrecht, aber der Genin wollte sich trotzdem um die andere Sache kümmern. Und eine Mission mit Shikamaru könnte entweder so oder so enden. Jedenfalls kam es ganz schön oft mit ihnen zu unstimmigkeiten. Aber natürlich hatte der Genin nichts gegen den Schattenmann. Außerdem musste er zugeben,dass er klein schlechter Teamleiter war. Doch hatte dies alles nichts mit dem zu tun,was dem Genin wirklich auf die Nerven ging. "Na schön! Dann bringen wir das eben schnell hinter und und können uns dann um die wirklich wichtigen Dinge kümmern." Natürlich war Naruto ziemlich angefressen. Seine Hoffnungen wurden in nur wenigen Sekunden in stücke gerissen und dabei war er sich seiner Sache wirklich sicher. Sie wollte genauere Informationen? Dann hätte sie ihn doch einfach losschicken können. Was hatte sein ganzes Training für einen Sinn, wenn er sich auf die Suche nach irgendwelchen Informanten begeben musste. Eigentlich war dem Blonden ja bewusst, wie wichtig diese Aufgabe war. Doch war ihm Sasukes Spur im Augenblick viel wichtiger. In augenblicken wie diesen,konnte er an nichts anderes denken.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Mi 13 Okt 2010, 18:43

Ein wenig konnte Shikamaru Naruto ja verstehen. Er würde im Moment auch lieber etwas anderes machen und Rache an den Mördern seines Senseis üben, doch durfte er die Sicherheit des Dorfes nicht gefährden. Seit dem Vorfall hatte Shikamaru sich viele Gedanken um seine Rolle als Shinobi gemacht und nahm das Ganze etwas ernster.
Na das kann ja was werden ... wenn er so an Sachen ran geht, ist er schwer zu überzeugen oder zu lenken ... und ich bin allein mit ihm ... Naja ...

waren Shikamarus Gedanken als er den Kopf senkte und ein Seufzen unterdrückte. Er straffte sich wieder auf und schaute Tsunade wieder mit seinem festen , aber etwas gelangweilt scheinenden Blick an. Er hoffte, dass Sakuras Worte etwas in Narutos Gehirn vorgedrungen sind und konzentrierte sich nun auf den Auftrag.
Okay ... wir machen uns gleich auf den Weg, aber wir brauchen noch eine Beschreibung von unserem Kontakt ... oder gibt es keine?
fragte Shikamaru nach. Auf einen Trip ins Ungewisse hatte er eigentlich keine Lust, da sich solche immer als die schwierigstens heraus stellten. Wenn Naruto dabei war, wurde es sowieso immer ein schwieriger Auftrag, wenn man sich bedeckt halten sollte, denn das war etwas, was Naruto noch nicht ganz beherrschte.

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Tsunade
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Fr 15 Okt 2010, 08:43

Er trägt einer musterlose Maske,schwarzes Haar und hört,wie gesagt,auf den Namen Uzora.Wo sich sein Versteck befindet,wissen wir nicht genau.Aus Sicherheitsgründen sollte er diese Information für sich behalten.Ihr könnt jetzt Aufbrechen
Sie lehnte sich etwas nach hinten und wartete,bis die beiden sich auf den Weg machen würden oder weitere Fragen stellen.Wenn die Godaime ehrlich zu sich selbst war,wusste sie,warum sie die beiden unbedingt ablenken wollte und vermutlich auch Shikamaru.Ihm konnte die Hokagin eigentlich nichts vormachen.Sie hatte Kiba nach Kirigakure Ausrücken lassen,da sein Gesuchtes Ziel sich angeblich dort befand aber auch aus anderen Gründen,welche Naruto interessieren würden.Vielleicht war ihre Entscheidung auch nicht richtig.Vielleicht hätte sie den beiden etwas mehr vertrauen schenken sollen.Doch es gab auch genügend Gründe,um dies nicht zu tun.Einer wäre z.B. Natutos Training und Shikamarus momentane,körperliche Kondition.

o:Ach Leute >,< sagt mir doch,dass ich dran bin
Nach oben Nach unten
Naruto Uzumaki
Ge-Nin aus Konoha
Ge-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Fr 15 Okt 2010, 15:02

"Also gut!Ich gehe ja schon" Genervt und kindisch wie immer,stolzierte der Genin aus dem Büro und knallte die Tür hinter sich zu.Reden und protestieren brachte leider nichts.Trotzdem sollte sie sich nicht zu sicher sein.Gleich nach der Mission würde Naruto der alten Schachtel wieder einen Besuch abstatten und zu überzeugen versuchen.Irgendwann,da war sich Uzumaki sicher,musste sie ja nachgeben.Und Sakura...nein,er durfte nicht an ihre Augen denken.Da bekam der Genin doch glatt Gänsehaut. " Das war nur ein Traum..." Er schluckte etwas nervös,da aus der Illusion kurze Hand realität werden konnte. Zeit,die Beine in die Hand zu nehmen.In einem wahnsinnigen Tempo, stürmte er die Treppe runter. Auf Shikamaru konnte er auch vor dem Ausgang warten.Aber als erstes müsste der Blonde noch einen kurzen Abstecher in seine Wohnung machen und die nötigsten Sachen für eine längere Reise packen.Jetzt gab er seine geplante Kirireisevorrat doch tatsächlich für Kumo aus.Irgendwie enttäuschend aber noch lange nicht das Ende!

Tor:Konoha Ausgang
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Sa 16 Okt 2010, 20:37

Sakura nahm das ganze Gespräch in sich auf und folgte dem ganzen Interessiert.
Hoffentlich kommt Naruto nicht auf dumme Gedanken. Vielleicht wäre es gut bereit zu bleiben falls sie Verstärkung brauchen werden. Schliesslich ist es meistens so...das dort wo Naruto eine Mission macht, gleich immer etwas passieren wird.
Sakura sah zu Shikamaru und dann zu Naruto und dieser riss sie aus ihren Gedanken, als dieser sagt
"Also gut!Ich gehe ja schon".
Sie sah ihm hinterher und schüttelte nur den Kopf.
"Das er sich immer so benehmen muss."
Sie hob dabei den rechten Arm leicht an und lächelte um mehr das Zeichen zu geben das sie sein Verahlten oft als lächelrlich erachtet.
Nach oben Nach unten
Nara Shikamaru
Jo-Nin aus Konoha
Jo-Nin aus Konoha
avatar

Anzahl der Beiträge : 583
Anmeldedatum : 22.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   So 17 Okt 2010, 18:17

Shikamaru nickte kurz und machte eine knappe Verbeugung. Dann drehte er sich lässg zum gehen um. Er schlenderte auf die Tür zu und schritt auf den Flur. Er seufzte einmal und machte dann die Tür hinter sich zu. Na zu mindestens hatte er jetzt was zu tun. Im Gegensatz zu Naruto jedoch übereilte er es nicht aus dem Gebäude raus zu kommen. Er machte sich schon erste Gedanken über die Mission, dabei fiel ihm auf, dass er noch garnicht gesagt hatte, wo sich die Beiden treffen sollten und er war sich auch nicht sicher, ob Naruto die richtige Ausrüstung mitnehmen würde. Eine genervte Miene bildete sich auf Shikamarus Gesicht. Er konnte Naruto ja gut leiden und er respektierte ihn für seine Fähigkeiten, aber manchmal könnte Naruto echt mehr Verantwortung übernehmen und reifer reagieren. Er schüttelte den Kopf und gab auf darüber nachzudenken. Jetzt musste er erstmal wissen wo Naruto hingelaufen ist.
Er ist bestimmt zu sich nach Hause seine Ausrüstung holen. Er wird wahrscheinlich am Tor warten. Also werde ich mich wohl dahin aufmachen ... man das kann ja was werden ...
Er trat raus aus dem Gebäude und nahm die Hände aus seinen Taschen. Er sollte sich wahrscheinlich ein wenig beeilen. Nicht das Naruto schon ohne ihn los ziehen würde. Er traute es ihm zu!

>>> Tor von Konoha >>>

.................................................................................
Ich geb immer 100%:
5% montag, 9%Dienstag, 20% Mittwoch, 40% Donnerstag, 16% Freitag, 7% Samstag, 3% Sonntag
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Mi 20 Okt 2010, 02:00

Denken Sie wirklich, dass es eine gute Idee ist, die ganzen Jungspunde allein ins Wolkendorf zu schicken, Hokage-sama? Insbesondere Naruto ist eine sehr interessante Wahl für eine Mission, in der Diskretion an oberster Stelle steht.

Eine Stimme ertönte in dem Hokagebüro, als Shikamaru und der Uzumaki das Büro verlassen hatten. Lediglich Sakura und Tsunade befanden sich noch in jenem Gebäude und bei dem Neuankömmling handelte es sich um keinen geringeren als um Sakuras ehemaligen Sensei Kakashi. In gewohnter Montur mit grüner Flakjacke und Stirnbandprotektor, der schief um seinen Kopf gebunden war und sein linkes Auge verdeckte, sowie mit der allseits bekannten Maske betrat Kakashi das Zimmer und trat an Sakura heran. „Ich hoffe, Shikamaru passt gut auf ihn auf. Ich würde gerne mitkommen und ihn selbst im Auge behalten, aber ich habe noch einiges zu tun...“. Mit einem Lächeln, welches sich unter der Maske abzeichnete nickte er der Haruno noch einmal aufmunternd zu. „Ohaio, Sakura-chan. Tsunade-sama...“. Er nickte der rosahaarigen Kunoichi sachte zu, wobei sich ein Lächeln unter der Maske des Jounin abzeichnete und wandte seinen Blick schließlich zu der blonden Herrscherin. Sie hatte sich als Nachfolgerin Hiruzen Sarutobis wahrlich bewiesen und gezeigt, dass auch eine Frau an der Spitze der Hierarchiepyramide ihren Job sehr gut machen konnte. Sicher, Jiraiya hätte diese Arbeit bestimmt auch gewissenhaft erfüllt, aber Tsunade war mit ihrem Auftreten auf dem Thron weitaus besser untergebracht. „Ich wollte über etwas privates mit euch sprechen, aber ich denke, es ist in Ordnung, wenn Sakura ebenfalls zuhört.“. Nun veränderte sich die Miene des Hatake. Er wurde ernst und an den Schläfen des Elite-Shinobi machten sich einige tiefe Furchen breit, die ihn besorgt wirken ließen. „Das, was mit Asuma geschehen ist, wird kein Einzelfall bleiben. Akatsuki agiert mittlerweile aktiver als zuerst gedacht. Ich weiß, Konoha befindet sich in einer starken Krise und nun, wo bereits zwei Sarutobis den Machenschaften von abtrünnigen Ninjas zum Opfer gefallen sind, werden die Bürger unruhig. Wir müssen uns mit dem Gedanken abfinden, dass wir als einzelnes Dorf dieser Bedrohung momentan noch nicht gewachsen sind. Ich würde daher gerne vorschlagen, dass ich mich ebenfalls auf die Suche nach Informationen mache. Und zwar in Kirigakure. Den Akten zufolge gibt es eine Überlebende des Hatake Clans im Nebeldorf. Vielleicht kann ich dort Informationen erhalten. Ansonsten werde ich auch noch um eine Audienz mit dem Mizukage bitten. Diplomatie ist momentan unsere stärkste Waffe gegen Akatsuki. Wenn Sie erlauben und sie selbst nichts dagegen hat, dann würde ich Sakura gerne als Teamkollegin mitnehmen. Sie ist für eine diplomatische Mission sicher gut geeignet. Außerdem haben wir von Kirigakure aus einen guten Zugang zum Donnerreich falls Naruto und Shikamaru in Schwierigkeiten geraten. In diesem Fall könnten wir gut als Nachhut hinterhergehen und die beiden vor eventuellen Schwierigkeiten bewahren. Akatsuki hat es auf den Kyuubi abgesehen. Die beiden sind in Kumo absolut ungeschützt. Da wäre das angebracht, finden Sie nicht?“. Der Hatake beendete seinen Vorschlag mit einer rhetorischen Frage. Er war sich fast sicher, dass Tsunade ihm diesen Vorschlag nicht verwehren würde. Sie war eine kluge Frau, gezeichnet von Erfahrungen und Reife. Sie würde wissen, dass er mit dieser Mission einiges bezwecken konnte. Nicht nur für Konoha, sondern vorallem auch für Naruto.
Nach oben Nach unten
Tsunade
Hokage
Hokage
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 23.08.10

BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Mi 20 Okt 2010, 12:58

Naruto und Shikamaru verschwanden gerade noch rechtzeitig.Nur kurze Zeit später,erschien der Hatake in ihrem Büro,was die Hokagin aufmerksam werden ließ.Anscheinend lief alles ohne große Probleme.Sie hörte dem Jo-Nin aufmerksam zu und schenkte ihrer Schülerin dabei einen kurzen und zustimmenden Seitenblick.Sie machte ein überraschtes Gesicht als Kakashi meinte,dass es in Kirigakure noch einen weiteren Hatake gab.Kakashi jedoch schien weniger überrascht zu sein.Doch viel wichtiger war die Frage,was ein Mitglied der Hatake-Familie in Kirigakure zu suchen hatte.Die Hokagin würde später noch etwas genauer darauf eingehen,doch hörte sie sich noch kakashis Vorschlag an.Das klingt zwar sehr Nobel,doch sind Konohas Beziehungen zu Kirigakure nicht gerade die sehenswertesten. Allerdings wurde die ehemalige und recht feindliche Mizukagin bereits durch jemand anderen ausgetauscht.Eigentlich sprach nichts gegen diese Idee.Ich bin mit deinem Vorschlag einverstanden und gebe dir Sakura als unterstützung.Auf deinem Weg dort hin wirst du vermutlich auf Kiba Inuzuka und Yuri Hyuuga treffen.Wir haatten vor kurzem noch eine Unterhaltung über den Aufenthaltsort von Sasuke. In Sakuras Gegenwart wollte sie dies eigentlich nicht ansprechen.Doch war die Kunoichi bereits alt genug und reifer als Naruto,als dass sie voreilig handeln würde.Darauf vertraute die Godaime zumindest. Wir wissen bereits,dass er Orochimaru getötet und nun seinen Bruder Itachi verfolgt.Die beiden werden nach möglichen Spuren ausschau halten,die ins vielleicht einen Hinweis auf dessen Aufenthaltsort geben können.Aber ich mölchte,dass ihr zwei euch auf eure eigene Mission konzentriert.Ich sage euch dies,weil es sich um einen geheimen Auftrag handelt.Das bedeutet,selbst wenn es Hinweise geben würde,werdet ihr nichts ohne mein Wissen der meine Erlaubnis unternehmen. Dies war auch der Grund,warum sie Naruto eine weile beschäftigen wollte.Er war einfach zu versessen darauf.Zurück zu deiner ersten Frage Kakashi.Ich bin mir durchaus bewusst,dass Naruto für solche Missionen nicht gerade die wirkliuch passende Wahl ist.Aber ich bin der Meinung,dass man im Augenblick beide nicht alleine lassen sollte...Shikamaru wird ihn unter Kontrolle halten können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hokage-Büro   Do 21 Okt 2010, 03:53

Tsunades Seitenblick erklärte ihr das es soweit war das dies ihre neue Aufgabe war noch bevor sie etwas sagte. Sakura freute sich Kakashi zu sehen, es war schon eine weile her gewesen seid sie ihren alten Sensei gesehen hatte. Aber was sie aber auch verwirrte war das er meinte sie wäre für eine diplomatische Mission geeignet. Sie freute sich, aber bisher hatte sie wenig diplomatisches getan und höchstens Tsunade dabei beobachtet. Was sie aber fast aus den Sandalen warf war, es soll noch eine Hatake geben.
Es wäre nihct verdenkbar, das Kakashi eine Schwester hat oder eine Cousine...Wie es Kakashi wohl bei diesen Infos ergangen ist?...Vielleicht genauso wie ich gerade, aber ich werde tun was ich kann um Kakashi nicht zu enttäuschen.
Sakura riss sich aus den Gedanken als Tsunade Sasuke erwähnte.
Deshalb sind Kiba und Yuri also nach Kirigakure und Kiba hat es mir verschwiegen...Ich musss mich zusammenreissen. Ich habe Naruto versprochen das wir es zusammen versuchen werden.
Sakura nickte als Tsuande ihnen sagte das sie nicht den Hinweisen folgen sollen ausser auf ihren Befehl hin. Dennoch quälte Sakura etwas, sie ging langsam vor den Tisch neber Kakashi und drehte sich zu Tsunade.
"Tsunade-sama, ich würde gerne etwas sagen. Naruto wird ind guten Händen sein das stimmt. Aber ich mache mir Sorgen um Kiba und Yuri. Sollten sie auf Informationen stoßen, dann werden sie in großer gefahr schweben. Bisher waren alle Spuren die wir je zu Sasuke oder Orochimaru hatten mit mehr als nur einer Falle versehen. Zudem haben wir öfters nur knapp unsern Kopf aus seinen Schlingen rausbekommen. Daher würde ich doch gerne darum bitten das wir, wenn es uns möglich ist Kiba und Yuri unterstützen um im gegebenen Fall einen Rückzug zu gewährleisten.
In dieser Hinsicht ähnelte sie Naruto, sie war entschlossen für ihre Freunde da zu sein und nun war sie es im Falle Kibas. Nur im gegensatz zu Naruto machte sie kein Theater, sondern sie sah Tsuande nur entschlossen in die AUgen und gab an das sie zwar ein Nein akzeptieren würde, aber im Notfall Kiba und Yuri helfen würde.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hokage-Büro   

Nach oben Nach unten
 
Hokage-Büro
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das SnK sucht - ein neuer Hokage!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NarutoWorldRPG :: Others :: RPG-Archiv-
Gehe zu: